Corrado d’Ambros-Klettersteig

Klettersteig
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit B/C
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 220 Hm  /  1200 Hm
1:30 Std.  /  6:00 Std.
Absicherung
AbsicherungMittel
AusrichtungNordNordostOstSüdostSüdwest
AusrichtungNord, Nordost, Ost, Südost, Südwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 2:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Filmoorhöhe  (2457 m)
Charakter:

Ein ständiges Auf und Ab auf dem mit Drahtseilen versicherten, knapp 1,5 km langen Grenzgrat zwischen Osttirol und Italien. Höhepunkte sind neben dem besonders luftigen Gratverlauf im Mittelteil zwei Kriegsstollen und eine Leiter. Trotz der nur mäßigen Schwierigkeiten und der grandiosen Aussicht (Gipfel vom Großglockner und viele Dolomitengipfel usw.) sollte man ausreichend Konzentration in die Begehung investieren. Denn die Versicherungen sind nur sparsam angebracht und das Gelände ist meist recht ausgesetzt.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Vom Einstieg steil (B/C) auf einen Bergrücken klettern. Meist im Gehgelände (später A) in eine Scharte (Nische mit Steigbuch) absteigen. Durch zwei Stollen (A/B) und über eine Leiter (A/B) auf einen Rasenkamm aufsteigen. Über diesen hinab (zuerst A, dann B) zu einem Sattel (Rastplatz). Über einen ausgesetzten Grat (B bis B/C) wird eine weitere Scharte erreicht. Anschließend leicht (A/B), aber luftig zu einer Rinne, durch diese (A/B) auf den Ausstiegsgrat (A).

Ausrüstung:

Klettersteigausrüstung und Helm

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Versicherungen sind nur sparsam angebracht und das Gelände ist meist recht ausgesetzt.

Zustieg zur Wand:

Vom Klapfsee durch das Porzekar bis zur Porzescharte aufsteigen. Dort dem Wegweiser „Klettersteig Filmoorhöhe“ auf die italienischer Seite des Kammes und dem Weg bis zum Einstieg folgen.

Höhe Einstieg: 

2430 m

Abstieg:

Vom Ende der Versicherungen noch ein Stück dem Grat zu einem Wegweiser folgen. Dann auf der Nordseite auf Steigspuren hinunter zur Filmoor-Standschützenhütte. Auf dem Karnischen Höhenweg zum Oberen Stuckensee absteigen und zum Heretriegel aufsteigen. Nun über die Klapfalm hinunter zum Ausgangspunkt.

Kartenmaterial:

Tabacco Wanderkarte 01 Sappada, 1:25.000

BEV ÖK50-UTM 3108 Sillian, 1:50.000

Kompass WK 47 Lesachtal, 1:50.000

Freytag & Berndt WK 182 Lesachtal, 1:50.000

Bemerkungen:

Lässt sich gut mit einer Besteigung der Großen Kinigat (A/B) oder der Porze (A/B) verbinden. Unrealistisch lange Gehzeitangaben auf den meisten Wegweisern.

Infostand: 

02.07.2017

Autor: 

Dieter Wissekal

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der B100 über Lienz bis Tassenbach. Dort links abbiegen und über den Kartitscher Sattel zum westlichen Ortsrand von Obertilliach. Vom Gasthof Weiler führt eine Straße über den Mühlboden (Ende des Asphalts) zum Klapfsee; dort parken. Mit Öffis: Mit der Bahn nach Tassenbach oder Sillian und weiter mit dem Bus (Linie 4416) bis Obertilliach Gasthof Weiler. Zu Fuß von Obertilliach (1:30 Std. im Aufstieg, 1:15 Std. im Abstieg) oder mit dem Taxi zum Klapfsee.

Talort / Höhe:

Obertilliach  - 1450 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Klapfsee  - 1680 m

Bilder (6)

Der Verlauf des Klettersteiges Corrado d’Ambros

Der Verlauf des Klettersteiges Corrado d’Ambros , Foto: Dieter Wissekal

Auf dem Grenzgrat von Osttirol und Italien

Auf dem Grenzgrat von Osttirol und Italien , Foto: Dieter Wissekal

Die Leiter nach dem Stollen.

Die Leiter nach dem Stollen. , Foto: Dieter Wissekal

Luftige Kante

Luftige Kante, Luftige Kante am Beginn des Klettersteiges, Foto: Dieter Wissekal

Grenzgrat

Grenzgrat, Auf dem Grenzgrat von Osttirol und Italien., Foto: Dieter Wissekal

Recht luftig

Recht luftig, Auf dem teilweise recht luftigen Gratklettersteig., Foto: Dieter Wissekal

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.