Galitzenklamm - Klettersteig

Klettersteig
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C/D
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 60 Hm  /  80 Hm
0:30 Min.  /  0:45 Min.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungNordwest
AusrichtungNordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:05 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:10 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Kreidenfeuer  (1615 m)
Charakter:

Der im Sommer 2006 eröffnete Klettersteig verläuft neben dem beliebten Wasserschaupfad durch die Galitzenklamm. Die beiden Nepalbrücken und die ständige Nähe zum Wasser sind die Höhepunkte des Klettersteigs. Insgesamt wurden 270 Meter Stahlseil und 250 Anker verbaut.

Genaue Routenbeschreibung:

Vom Einstieg (B) um eine Ecke und an einer steilen Kante (B/C) zur ersten Seilbrücke (B/C). Es folgt eine leichte Querung (zuerst B, dann A/B). An einer steilen Plattenwand geht es mit Hilfe von Trittstiften empor (C). Eine etwas glatte, aber leichte Plattenquerung (B) führt zum Steigbuch (A). Hier befindet sich ein Notausstieg (A) nach links. Nach dem Steigbuch folgt die glatte Schlüsselstelle (C/D). Unter den Holzstegen quert man ansteigend (B/C) nach rechts. Um eine Kante herum (B) geht es unter der Holzbrücke des Wasserschaupfads hindurch. Unmittelbar am Beginn der zweiten Seilbrücke (B) zweigt ein weiterer Notausstieg (B) links ab. Nach der Brücke erreicht man über eine kurze Steilstufe (B) und eine erdige Querung (A) den Ausstieg.

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung, evtl. Klettersteighandschuhe

Bemerkung zu den Versicherungen:

Stahlseil, Trittstifte, zwei Seilbrücken

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Eine Stelle C/D, meist aber B bis C.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz an der Jausenstation vorbei und danach - der Hinweistafel folgend - links zur Kassa. Von der Kassa dem Galitzenbach entlang zum Einstieg (Infotafel).

Höhe Einstieg: 

720 m

Abstieg:

Vom Ausstieg den Holzstegen des Wasserschaupfads zurück zur Kassa folgen.

Kartenmaterial:

BEV ÖK 179 Lienz, 1:50.000
Kompass WK 47, Lienzer Dolomiten, 1:50.000, ISBN: 3-85491-053-3
Freytag & Berndt WK 182 Lienzer Dolomiten, 1:50.000, ISBN: 3-85084-782-9

Bemerkungen:

Der Klettersteig ist nur von Mitte Mai bis Ende September von 10 bis 17 Uhr (im Juli und August von 9 bis 18 Uhr) zugänglich. Eintritt ist am Klammeingang zu bezahlen, Klettersteigausrüstung kann ausgeliehen werden.

Falls nach der Klettersteigtour noch Zeit bleibt, empfiehlt sich die 2,7 km lange Fahrt mit dem Alpine Coaster "Osttirodler".

Achtung: Bei Hochwasser (starkes Gewitter oder Schneeschmelze im Frühjahr) ist durch die unmittelbare Nähe zum Wasser und den darin schwimmenden Gegenständen (Bäume usw.) eine Begehung sehr gefährlich!!!

Infostand: 

16.05.2010

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Lienz auf der B 100 in südwestlicher Richtung nach Leisach-Gries. Unmittelbar nach der Eisenbahnbrücke links abbiegen und die Drau übersetzen.

Mit Öffis: Mit der Bahn bis Lienz. Von dort mit dem Bus (Linie 4421) nach Leisach Gries.

Talort / Höhe:

Leisach  - 712 m

Bilder (28)

Übersicht

Übersicht, Der Steigverlauf vom Einstieg bis zum Ausstieg (verdeckte Stellen strichliert) und in Rosa der Notausstieg., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Einstieg am Bach

Einstieg am Bach, Der Einstieg ist bei einer blauen Infotafel direkt am Galitzenbach., Foto: Dieter Wissekal

Ecke

Ecke, An der Ecke gleich nach dem Einstieg., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Erste Seilbrücke

Erste Seilbrücke, Auf der leicht ansteigenden ersten Seilbrücke (B/C), diese erreicht man gleich hinter der Ecke., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Leichte Querung

Leichte Querung, Die leichte Querung (A/B) zur Plattenwand., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Plattenwand

Plattenwand, In der steilen, aber gut mit Trittstifen versehenen Plattenwand (C)., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Ende der Plattenquerung

Ende der Plattenquerung, Nach der etwas glatten Plattenquerung, kurz vor dem leichten Gelände, Foto: Dieter Wissekal

Plattenquerung

Plattenquerung, In der leichte Plattenquerung (B), die zum Steigbuch bzw. Notausstieg führt., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Schlüsselstelle

Schlüsselstelle, Die Schlüsselstelle kommt gleich nach dem Steigbuch, eine kurze glatte Stelle (C/D) ist zu überwinden., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Ansteigende Querung

Ansteigende Querung, In der ansteigenden Querung, diese ist zwar ausgesetzt (B/C), es gibt aber viele Trittstifte., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Sehr luftig

Sehr luftig, Sehr luftig und ausgesetzt (B/C) klettert man unter dem Holzsteg entlang., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Kante

Kante, In der ansteigenden Querung, kurz vor der Kante., Foto: Dieter Wissekal

Wasserfall

Wasserfall, Sehr eindrucksvoll sind die Wasserfälle in der Klamm, in deren unmittelbarer Nähe der Klettersteig verläuft., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Zweite Seilbrücke

Zweite Seilbrücke, Beim Einstieg in die zweite Seilbrücke, diese verläuft genau über dem Sturzbach. Vor der Seilbrücke kann man aber auch schon zur Brücke aussteigen., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Zweite Seilbrücke

Zweite Seilbrücke, Auf der zweiten Seilbrücke., Foto: Dieter Wissekal

Tosender Wasserfall

Tosender Wasserfall, Auf der zweiten Seilbrücke (B) direkt über dem tosenden Wasserfall., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Rückweg über Steg

Rückweg über Steg, Über den Holzsteg kehrt man zum Klammeingang zurück., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Ausstieg

Ausstieg, Gleich nach der Brücke endet der Steig bei einer Aussichtsplattform., Foto: Axel Jentzch-Rabl

Helm retour

Helm retour, In diesen Einwurf wirft man am Tourende seinen Kletterhelm :-) Kleiner Scherz, dieser ist für die Helme der "normalen" Klammbesucher gedacht. Jeder Besucher bekommt aus Sicherheitsgründen einen Helm., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Foto: Siedl Harald

Foto: Alois Moosmann

Foto: Alois Moosmann

Foto: Alois Moosmann

Foto: Alois Moosmann

Foto: Alois Moosmann

Foto: Alois Moosmann

Foto: Alois Moosmann

Foto: Alois Moosmann

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.