Geierwally Klettersteig

Klettersteig
Leicht
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit A/B  Var. B/C
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 20 Hm  /  50 Hm
0:15 Min.  /  0:45 Min.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungSüdostSüd
AusrichtungSüdost, Süd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:15 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Gebirge:
Berg:
Geierwally Spitze  (2295 m)
Charakter:

Kurzer Übungsklettersteig mit zwei verschiedenen Varianten, welche beide zu einem kleinen Gipfelkreuz führen. Die Tour eignet sich als Testpiece für den Innsbrucker Klettersteig (wer die linke Geierwally-Route nicht schafft, braucht den Innsbrucker Klettersteig nicht in Erwägung zu ziehen), die Tour befindet sich in unmittelbarer Nähe des Einstieges. Das kurze Klettersteigvergnügen ist vor allem für Kinder (mit fachkundiger Betreuung und evtl. mit Seilsicherung) und Einsteiger geeignet.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo:

Linke Route: Gestuft und über eine Holzbrücke zur Felswand (A/B). An dieser nach links queren (B), kurz auf und ab, dann über Stufen mit Trittklammern (B, kurz B/C) hinauf und unterhalb des Grates ansteigend (A/B) bis auf den Grat. Dort weiter (A) bis auf den „Gipfel“.

Rechte Route: Gestuft im Zickzack höher (A), kurz vor dem Grat ein Aufschwung (A/B), dann entlang des Grates bis zum kleinen Gipfelkreuz (alles A).

Kinderfreundlich: 

Ja

Erhalter:

TVB bzw. Nordkettenbahn

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm

Bemerkung zu den Versicherungen:

Sehr gut mit Stahlseil versichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Zwei Möglichkeiten - links B/C und rechts A/B (immer nur sehr kurze Stellen, im Gesamten meist leichter B und A). 

Zustieg zur Wand:

Vom Hafelekar in Richtung Innsbrucker Klettersteig – Geierwally-Hütte. Man erreicht die Hütte in 15 Minuten von der Bergstation. Hinter der Hütte nördlich ein paar Schritte zu den schon sichtbaren Einstiegen absteigen (Tafeln).

Abstieg:

Vom Gipfelkreuz kurz den Klettersteig zurück bis zur Abzweigung „Abstieg“ (Tafel) und auf dieser (seilgesichert A) hinunter ins Schuttkar und dort auf dem Pfad zurück zur Geierwally-Hütte und weiter zur Bergstation.

Bemerkungen:

Der Klettersteig ist zwar südseitig, verläuft aber im Bereich des Grates. Bei Föhn und Wind unangenehm zu begehen.

Die sog. Geierwally-Hütte war 1956 einer der Drehschauplätze des Films „Die Geierwally (3te Verfilmung des gleichnamigen Romans von Wilhelmine von Hillern). Die Hütte verfiel immer mehr und wurde aber im Jahr 2016 im Tal komplett neu gebaut und dann mit dem Hubschrauber wieder auf den alten Platz auf den Berg geflogen.

Infostand: 

05.10.2018

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der A12 bis Innsbruck und im Stadtzentrum beim Congress Innsbruck parken. Von dort mit der neuen Hungerburgbahn und den beiden Sektionen der Nordkettenbahn zur Bergstation Hafelekar. Alternativ kann man mit dem Auto in Hötting bis zur Nordkettenbahn hinauf fahren und dort parken. Dann weiter mit der Seilbahn bis zur Bergstation Hafelekar. 

Talort / Höhe:

Innsbruck  - 574 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Bergstation Hafelekar  - 2269 m

Bilder (10)

Übersicht Geierwally Klettersteig mit den zwei unteren Möglichkeiten. Links der Innsbrucker-Klettersteig.

Übersicht Geierwally Klettersteig mit den zwei unteren Möglichkeiten. Links der Innsbrucker-Klettersteig.

Top Panorama auf dem Hafelekar.

Top Panorama auf dem Hafelekar.

Bei der Geierwally-Hütte, dahinter sind die beiden Einstiege.

Bei der Geierwally-Hütte, dahinter sind die beiden Einstiege.

An der linken Route, die ist mit kurz B/C einen Tick schwerer als die rechte Route.

An der linken Route, die ist mit kurz B/C einen Tick schwerer als die rechte Route.

Stufe mit vielen Klammern an der linken Route.

Stufe mit vielen Klammern an der linken Route.

Linke Route - Querung unterhalb des Grates.

Linke Route - Querung unterhalb des Grates.

Beim kleinen Gipfelkreuz der Geierwally-Spitze (2295 m).

Beim kleinen Gipfelkreuz der Geierwally-Spitze (2295 m).

An der rechten, leichten Route des Geierwally Klettersteiges.

An der rechten, leichten Route des Geierwally Klettersteiges.

Auf dem Grat der rechten Route, hinten unten die Bergstation Hafelekar.

Auf dem Grat der rechten Route, hinten unten die Bergstation Hafelekar.

Bei der Bergstation Hafelekar.

Bei der Bergstation Hafelekar.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.