Heli - Kraft - Klettersteig

Klettersteig
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 100 Hm  /  280 Hm
1:00 Std.  /  2:00 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungNordwest
AusrichtungNordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Hochkar  (1808 m)
Charakter:

Ein Sportklettersteig, der sich durch einen steilen Einstiegspfeiler und eine knapp 350 m lange Querung mit einer langen Seilbrücke und zwei kürzeren Seilbrücken auszeichnet. Die nordwestseitige Ausrichtung und der kurze Zu- und Abstieg machen den Steig zu einem lohnenden Ziel für warme Sommertage. Im Winter extrem! Für kleine Kinder aufgrund des hohen Seiles bei den Querungen nur bedingt geeignet. Im Herbst 2017 wurde als Einstiegsvariante eine lange Leiter montiert (siehe Bilder und Topo), diese umgeht den feuchten Originaleinstieg und soll dem Klettersteig wieder zu etwas mehr Attraktivität verhelfen.

Genaue Routenbeschreibung:

Nach der Einstiegswand (C) geht es links über eine Holzpendelbrücke auf ein Band, das zu einem überhängenden Pfeiler führt. Links von diesem (C) im Zickzack (C) hinauf und zuletzt unter einem Dach (B) in eine Rinne queren. Man kann bis zur C-Zickzack-Passage auch über eine lange Leiter (B) aufsteigen (Einstiegsvarinate seit Herbst 2017). Dann leicht (A/B) zur Gabelung absteigen. Von dort kann man leicht (B, dann A, siehe Topo) zum Einstieg zurück gelangen. Es folgt eine waagrechte Querung (B, zuletzt B/C) bis zur Drei-Seil-Brücke, anschließend kurz absteigen (B/C) und weiter waagrecht (B, dann B/C) zur zweiten kurzen Seilbrücke. Danach über eine kurze glatte Wand (C) bis zu deren Ende queren (C), auf das obere Band und über die nächste Wandstufe (A-B) zum zweiten Notausstieg. Kurz abklettern (B/C) und luftig (C) zur letzten Seilbrücke (B) queren. Über eine weitere Querung (zuerst B, dann B/C) wird der Ausstieg (A) erreicht.

Kinderfreundlich: 

Ja

Erhalter:

Der Klettersteig wird laut einer Hinweistafel am Einstieg nicht gewartet.

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Versicherungen wurde im Herbst 2017 teilweise erneuert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Stelle C, meist B/C und B, selten leichter.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz über die Piste zur Bergstation des 4er-Sesselliftes Draxlerloch. Dort auf der Piste kurz nach Südwesten absteigen und links auf einer Forststraße weiter zum Kessel des großen Kars. Kurz vor der Piste führt links ein ausgetretener Pfad über ein Geröllfeld zum rechten Pfeiler (Einstieg). Der gesamte Zustieg ist mit orangenen Punkten markiert.

Höhe Einstieg: 

1640 m

Abstieg:

Vom Ausstieg durch die Latschengasse auf die Schipiste und am markierten Wanderweg zurück zum Ausgangspunkt.

Stützpunkt:
Kartenmaterial:

BEV-Karte ÖK 101 Eisenerz, 1:50.000
BEV-Karte ÖK 4209 Hieflau, 1:50.000
Kompass WK 69 Gesäuse - Ennstaler Alpen, 1:35.000
Freytag & Berndt WK 069 Eisenwurzen - Steyr - Waidhofen - Hochkar, 1:50.000

Bemerkungen:

Am Ende des Steiges befinden sich einige Kletterrouten. Alternativ kann man nach der Steigbegehung auch noch das Hochkar (1808 m) besteigen (ca. 25 Min. vom Ausstieg). Im Winter ist der Klettersteig extrem und heikel!

Für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren (evtl. mit Sicherungsseil) geeignet. Das Sicherungseil hängt teilweise etwas hoch.

Infostand: 

08.09.2017

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der A1 bis zur Ausfahrt Ybbs/Wieselburg. Weiter auf der B25 über Scheibbs und Göstling an der Ybbs nach Lassing. Von dort über die Hochkar-Alpenstraße auf das Hochkar bis zum obersten Parkplatz.

Mit Öffis: Mit der Bahn nach Waidhofen an der Ybbs, Gstadt bei Waidhofen oder Scheibbs. Von dort jeweils mit den Bussen der Mostviertel-Linie über Göstling an der Ybbs nach Hochkar Bergbahnen Talstation.

Talort / Höhe:

Lassing  - 684 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Hochkar  - 1479 m

Bilder (48)

Übersicht

Übersicht, Der Routenverlauf und der Einstieg über die lange Leiter, Foto: Dieter Wissekal

Riesenleiter

Riesenleiter, Über die neue Riesenleiter (B) kann der alte, oft feuchte Einstieg (C) umgangen werden., Foto: Dieter Wissekal

Nur fürs Foto

Nur fürs Foto, Bitte nicht nachmachen: Die Leiter und die Seilbrücken sind nur einzeln zu betreten., Foto: Dieter Wissekal

Einstiegswand

Einstiegswand, Im oberen Teil (C) der Einstiegswand, Foto: Dieter Wissekal

Querung

Querung, Am Beginn der langen Querung, Foto: Dieter Wissekal

Grat

Grat, Kurzer luftiger Gratabschnitt (B/C) im letzten Drittel, Foto: Dieter Wissekal

Nepalbrücke

Nepalbrücke, Am Beginn der Nepalbrücke., Foto: Dieter Wissekal

Querung

Querung, Luftige Querung im Mittelteil., Foto: Dieter Wissekal

Luftige Stelle

Luftige Stelle, Luftige Stelle am Steigende., Foto: Andreas Jentzsch

Pfeiler

Pfeiler, Luftiger Pfeiler im letzten Drittel., Foto: Dieter Wissekal

Einstieg

Einstieg, ... es geht gleich steil bergauf, Foto: Josef Zwedorn

Balken

Balken, ..der Balken kurz nach dem Einstieg, Foto: Josef Zwedorn

Einstiegspfeiler

Einstiegspfeiler, C-Passagen...., Foto: Josef Zwedorn

Einstiegspfeiler

Einstiegspfeiler, ...schöne Aussicht auf die Hochkar Skipisten, Foto: Josef Zwedorn

Einstiegspfeiler

Einstiegspfeiler, sehr viele Stifte und Klammern auf dem gesamten Steig..., Foto: Josef Zwedorn

Einstiegspfeiler

Einstiegspfeiler, C - Passagen..., Foto: Josef Zwedorn

Einstiegspfeiler

Einstiegspfeiler, ...schöne Kraxlerei, Foto: Josef Zwedorn

Nepal Brücke

Nepal Brücke, Die Nepal Brücke in der Mitte vom Steig, Foto: Josef Zwedorn

Nepal Brücke

Nepal Brücke , Foto: Josef Zwedorn

Querung

Querung, ...lange Querungen (B/C), Foto: Josef Zwedorn

Querung

Querung, Querung vor der 2-ten Seilbrücke, Foto: Josef Zwedorn

Seilbrücke

Seilbrücke, Die 2-te Seilbrücke im letzten Drittel vom Steig, Foto: Josef Zwedorn

Ausstieg

Ausstieg, ...letzter Aufschwung vor dem Ausstieg, Foto: Josef Zwedorn

Ausstieg

Ausstieg, Kleines Kreuz beim Ausstieg vom Steig - Berg heil!, Foto: Josef Zwedorn

Einstiegspfeiler (B/C). Hier geht's gleich mal zur Sache! Gab es nicht auch einmal eine Fernsehdiskussionssendung namens zur Sache??? Sehr trefflich...

Einstiegspfeiler (B/C). Hier geht's gleich mal zur Sache! Gab es nicht auch einmal eine Fernsehdiskussionssendung namens zur Sache??? Sehr trefflich..., Foto: friends

Einstiegswand (B/C). Und es kommt noch viel toller...

Einstiegswand (B/C). Und es kommt noch viel toller..., Foto: friends

Nach der Einstiegswand wird es kurz etwas leichter. Verschnaufpause wer verschnaufen möchte...

Nach der Einstiegswand wird es kurz etwas leichter. Verschnaufpause wer verschnaufen möchte..., Foto: friends

Denn immerhin wird es nach der Verschnaufpausepassage so richtig toll steil...

Denn immerhin wird es nach der Verschnaufpausepassage so richtig toll steil..., Foto: friends

Zickzack in der steillangen Langsteilwand!

Zickzack in der steillangen Langsteilwand!, Foto: friends

Ein kleines Kind versucht sich in der Einstiegswand. Sehr mutig! Sicherlich. Aber auch nicht ohne Schwierigkeiten und Angstzustände, denn das Seil war für die kurzen Arme und Beine oftmals nicht erreichbar. Für Kinder ist dieser Klettersteig eher ungeeignet!!!

Ein kleines Kind versucht sich in der Einstiegswand. Sehr mutig! Sicherlich. Aber auch nicht ohne Schwierigkeiten und Angstzustände, denn das Seil war für die kurzen Arme und Beine oftmals nicht erreichbar. Für Kinder ist dieser Klettersteig eher ungeeignet!!!, Foto: friends

Die grandiose Nepalbrücke.

Die grandiose Nepalbrücke., Foto: friends

Faszinierend. Auch Mr Spock hätte ganz bestimmt Gefallen an dieser Seilbrücke gefunden...

Faszinierend. Auch Mr Spock hätte ganz bestimmt Gefallen an dieser Seilbrücke gefunden..., Foto: friends

In der laaaaaangen Querung.

In der laaaaaangen Querung., Foto: friends

Alles verquer?

Alles verquer?, Foto: friends

An der kurzen glatten Wand (C) im letzten Drittel.

An der kurzen glatten Wand (C) im letzten Drittel., Foto: friends

An der dritten Seilbrücke. Jawohl - es sind drei! Nicht zwei. Hat hier irgendein Scherzbold eine dritte hinzugemacht? Oder Einbildung? Der Schnaps vorher....?

An der dritten Seilbrücke. Jawohl - es sind drei! Nicht zwei. Hat hier irgendein Scherzbold eine dritte hinzugemacht? Oder Einbildung? Der Schnaps vorher....?, Foto: friends

Ein Guter um's böse Eck!

Ein Guter um's böse Eck!, Foto: friends

Ein eigenes Gipfelkreuz ziert den Ausstieg. Sehr nobel. Ein toller Klettersteig, der Heli Kraft!!!

Ein eigenes Gipfelkreuz ziert den Ausstieg. Sehr nobel. Ein toller Klettersteig, der Heli Kraft!!!, Foto: friends

Nepalbrücke

Nepalbrücke, im oktober kanns auch schon eisig sein :)), Foto: Christoph Hofschweiger

Nepalbrücke

Nepalbrücke, im oktober kanns auch schon eisig sein :)), Foto: Christoph Hofschweiger

Auf einer der Seilbrücken

Auf einer der Seilbrücken, Foto: Florian Födinger

Auf dem Holzbalken in der Einstiegswand

Auf dem Holzbalken in der Einstiegswand, Foto: Florian Födinger

Mitten in der Einstiegswand

Mitten in der Einstiegswand, Foto: Florian Födinger

Einstiegswand

Einstiegswand, Foto: Florian Födinger

Foto: Florian Födinger

In der langen Querung

In der langen Querung, Foto: Florian Födinger

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.