Kaisergams - Klettersteig

Klettersteig
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C/D
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 200 Hm  /  330 Hm
1:00 Std.  /  2:20 Std.
Absicherung
AbsicherungGut
AusrichtungSüdwest
AusrichtungSüdwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:20 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Mendlingstein  (983 m)
Charakter:

Achtung: Stand 2014: Das Grundstück und der Klettersteig sind Privabesitz. Leider ist es wiederholt zu mutwilligen Beschädigungen gekommen, weshalb der Klettersteig gesperrt wurde. Sofern der Benutzungvertrag und eine Haftunsausschluss unterschrieben werden sind Schlüssel im Gasthof Eschau für Privatpersonen  erhältlich (begrenzte Zahl, Schüsseleinstatz 30 Euro, gewerbliche und unangemeldete Benützung der Steiganlage ist verboten). Vorher Anrufen: 03638274.

Dieser nette Sportklettersteig wurde von einem Outdooranbieter exklusiv für seine Kunden errichtet. Aufgrund der interessanten Einzelstellen und des tollen Tiefblicks auf die Salza mit ihren Wassersportlern hat sich die Existenz des Steigs jedoch bald herumgesprochen. Der Steig führt - leider etwas inhomogen und teilweise kompliziert - über die von vielen Waldzonen unterbrochenen Felsstufen an der Südwestseite des Mendlingsteins aufwärts.

Genaue Routenbeschreibung:

Auf einem Felsband (A) zu einer ungesicherten Blockrampe (2) queren. Über einen kurzen Grat (zuerst A, dann B) zu einem weiteren Felsband (A) unter einer überhängenden Wand. Auf diesem zur Südwestkante des Mendlingsteins. Auf der Kante (A bis B) zu einem Stück (ca. 150 m) Gehgelände im Wald. Über eine steile Wandstufe (B/C) zu einer kurzen Querung (A). Ein erdiger Aufschwung (B/C) bringt zu einem überhängenden Block (C/D). Über einige Gratstufen (A bis B) wird ein abfallendes Band (zuerst A, dann A/B) erreicht. Auf das Band folgt eine ausgesetzte Plattenquerung (B). Über eine grasige Stufe (B) wird die Schlusswand erreicht. Klammern (B) helfen auf einen kleinen Absatz. Anschließend folgt die Schlüsselstelle (D) in Form des überhängenden Teils der Schlusswand. Nach oben hin neigt sich die Wand noch ein Stück zurück (C) bevor der Ausstieg (A) erreicht wird.

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung, evtl. Klettersteighandschuhe und Sicherungsseil (min. 40 m).

Bemerkung zu den Versicherungen:

Stahlseil, Eisenklammern.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Mit Ausnahme des obersten Abschnitts, der umgangen werden kann, muss über den Klettersteig abgestiegen werden.

Zustieg zur Wand:

Nördlich der Straße, gegenüber der Bushaltestelle beginnt ein unmarkierter Steig. Diesen durch den steilen Wald zum ersten Felsaufbau (Inschrift, blauer Pfeil) hinauf. Unter den Felsen nach rechts den Steigspuren durch steiles Waldgelände folgen und eine mark., erdige, brüchige Rinne zu den Stahlseilen emporklettern.

Höhe Einstieg: 

650 m

Abstieg:

Vom Ende der Versicherungen linkshaltend ein kleines Stück aufwärts. Den Steigspuren (schwarz markiert) an der Westflanke folgend absteigen, bis diese bei dem abfallenden Band wieder auf den Klettersteig treffen. Über diesen zurück zum Aus gangspunkt (das obere schwere Stück muss somit nicht wieder abgeklettert werden).

Kartenmaterial:

BEV ÖK 100 Hieflau oder 101 Eisenerz, 1:50.000, Kompass WK 69 Gesäuse-Pyhrn-Eisenerz, 1:50.000, ISBN 3-85491-078-9

Bemerkungen:

Mit Ausnahme des obersten Abschnittes, der umgangen werden kann, muss über den Klettersteig abgestiegen werden. Bei Nässe ist die teilweise erdige Steiganlage nicht zu empfehlen! Gut mit einem Besuch der Palfauer Wasserlochklamm zu kombinieren. Die Klamm befindet sich ein paar Kilometer fluss aufwärts in Richtung Wildalpen; eine nette Holzsteganlage mit zahlreichen kleinen Wasserfällen (Infos unter www.wasserloch.at).

Infostand: 

01.10.2005

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Über die A 1: Auf der A 1 nach Ybbs, weiter über die B 25 zur Kreuzung mit der B 24 (kurz vor Palfau). Links auf die B 24 abbiegen und nach der Brücke parken.

Über die A 9: Auf der A 9 zur Ausfahrt Gesäuse, weiter über Bundesstraßen B 146, B 115 und B 25 nach Palfau. Nach dem Ort rechts auf die B 24 abbiegen und nach der Brücke parken.

Mit Öffis: Mit der Bahn nach Hieflau und weiter mit dem Bus (evtl. telefonisch Voranmeldung erforderlich) bis Palfau Erzhalden.

Talort / Höhe:

Palfau  - 574 m

Bilder (30)

Übersicht

Übersicht , Foto: Dieter Wissekal

Rinne

Rinne, In der erdigen Rinne (1-) vor dem eigentlichen Einstieg., Foto: Dieter Wissekal

Unversichert

Unversichert, Diese unversicherte Blockrampe (2) muss auch im Abstieg geklettert werden., Foto: Dieter Wissekal

Erste Querung

Erste Querung, In der ersten Querung., Foto: Anna Kies

Kante

Kante, Abschnittsweise verläuft der Steig direkt an der Südwestkante (A/B) des Mendlingsteins., Foto: Dieter Wissekal

Klammern

Klammern, Eisenklammern erleichtern den Aufstieg (A/B)., Foto: Dieter Wissekal

Überhang

Überhang, Dieser überhängende Block (C/D) erfordert Armkraft., Foto: Dieter Wissekal

Block

Block, Am oberen Ende des überhängenden Blocks (C)., Foto: Dieter Wissekal

Letzte Querung

Letzte Querung, Die Querung ist ziemlich ausgesetzt., Foto: Anna Kies

Tiefblick

Tiefblick, Tiefblick, wunderschön im Herbst!, Foto: Anna Kies

Schlüsselstelle

Schlüsselstelle, Diese überhängende Wand stellt die Schlüsselstelle (D) dar., Foto: Dieter Wissekal

Schlüsselstelle

Schlüsselstelle, Am Ende (C/D) der Schlüsselstelle., Foto: Dieter Wissekal

Die Schlüsselstelle

Die Schlüsselstelle , Foto: Bernhard Schabbauer

Am "Gipfel"

Am "Gipfel", Kein Kreuz aber Ein Steigbuch !, Foto: Bernhard Schabbauer

Block im Mittelteil des Steiges

Block im Mittelteil des Steiges , Foto: Bernhard Schabbauer

Bei der "Kaisergams"

Bei der "Kaisergams", Blechgams im ersten Drittel des Steigs(nach der ersten Querung) - leicht abseits ist sie ungesichert zu erreichen - Vorsicht !, Foto: Bernhard Schabbauer

10.10.2010: die Einstiegsrinne ist nun auch gut mit Drahtseil und einer kleinen Holzleiter gesichert (B).

10.10.2010: die Einstiegsrinne ist nun auch gut mit Drahtseil und einer kleinen Holzleiter gesichert (B)., Foto: Schutzengerl / friends / Günter Siegl / brother

Und auch der Freikletterstelle (2, Blockrampe)wurde die Freiheit geraubt und Eisen angelegt.
Der Steig ist somit durchgehend gesichert - keine freien Kletterstellen mehr!

Und auch der Freikletterstelle (2, Blockrampe)wurde die Freiheit geraubt und Eisen angelegt. Der Steig ist somit durchgehend gesichert - keine freien Kletterstellen mehr!, Foto: Schutzengerl / friends / Günter Siegl / brother

Blockrampe - früher ungesichert - heute kein Problem...

Blockrampe - früher ungesichert - heute kein Problem..., Foto: Schutzengerl / friends / Günter Siegl / brother

Schöne kurze Blöcke...

Schöne kurze Blöcke..., Foto: Schutzengerl / friends / Günter Siegl / brother

Zwischen den Blöcken oft Gehgelände.

Zwischen den Blöcken oft Gehgelände., Foto: Schutzengerl / friends / Günter Siegl / brother

Und Landschaftschaun.

Und Landschaftschaun., Foto: Schutzengerl / friends / Günter Siegl / brother

Die leichte aber ausgesetzte Platte.

Die leichte aber ausgesetzte Platte., Foto: Schutzengerl / friends / Günter Siegl / brother

Schlüsselstelle Schlusswand.
(Zum Glück? / Leider?) nur kurzer Adrenalinstoß...

Schlüsselstelle Schlusswand. (Zum Glück? / Leider?) nur kurzer Adrenalinstoß..., Foto: Schutzengerl / friends / Günter Siegl / brother

Ausstieg Schlusswand.

Ausstieg Schlusswand., Foto: Schutzengerl / friends / Günter Siegl / brother

Abstieg Klettersteig nach Aufstieg. Doppelter Spaß...

Abstieg Klettersteig nach Aufstieg. Doppelter Spaß..., Foto: Schutzengerl / friends / Günter Siegl / brother

Besonders im Herbst ein lohnender Klettersteig.

Besonders im Herbst ein lohnender Klettersteig., Foto: Schutzengerl / friends / Günter Siegl / brother

Auch für die Kids geeignet

Auch für die Kids geeignet, Den Kindern (12+9) macht der Klettersteig auch sichtlich Spaß! Nur an einigen wenigen Stellen muss man beim Umklinken mithelfen, wenn die Arme zu kurz sind ;-), Foto: Gerald

JUN 2011

JUN 2011

GESPERT

GESPERT

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.