Mannlgrat Klettersteig - Hoher Göll

Klettersteig
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C , 1+
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 550 Hm  /  750 Hm
2:30 Std.  /  4:50 Std.
Absicherung
AbsicherungMittel
AusrichtungNordwest
AusrichtungNordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:20 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Hoher Göll  (2522 m)
Charakter:

Schöner Gratklettersteig auf den zweiten mächtigen Gipfel beim Königssee - den Hohen Göll. Mit dem Aufzug geht es zunächst hinauf zum geschichtsträchtigen Kehlsteinhaus. Vom Kehlsteinhaus ist der Klettersteig in etwa 20 Minuten zu erreichen - die Ferrata führt dann gratartig, mit kurzen knackigen Steilpassagen hinauf zum sogenannten Rauchfang. Von dort folgt man dem breiten Geröllkamm hinauf bis zum Gipfel des Hohen Göll. Beim Abstieg kann man entweder auf dem Normalweg durch das Alpeltal oder über die Schusterroute hinunter zum Purtschellerhaus absteigen. Egal wie man sich entscheidet, man wird auf jeden Fall mit einem berühmten Gipfel und perfekten Watzmannblick belohnt!

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. Der Klettersteig verläuft anfangs im stetigen Auf und Ab (kurze Stellen A/B, kraxeln bis 1, meist jedoch leichter) entlang des Mannlgrates. Nach zwei markanten Lochpassagen wird die Ferrata schwerer. Kurze, teilweise recht knackige Passagen (bis C und ungesichert bis 1) müssen überwunden werden (auch abzukletternde Passagen). Man kommt in einen großen Kessel und dann zur finalen Stufe (B/C). In einer Rinne (B/C) erreicht man den Kamm und steigt zum sogenannten Rauch fang (2245 m; Abzweigung Schustersteig) auf. Ab dort auf dem markierten Wanderweg hinauf zum Hohen Göll (270 Hm;¾ Std.).

Ausrüstung:

Klettersteigausrüstung und Helm; evtl. Sicherungsseil für Kinder und schwächere Geher. Stöcke für Geröll, ausreichend zu Trinken da keine Nachfüllmöglichkeiten bestehen.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Viel nicht versichertes Gelände, wo Stürze vermieden werden sollten. Die steilsten Passagen sind seilversichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Kurze Klettersteigpassagen (B/C), viel ausgesetzes Gelände nicht gesichert und Kletterstellen im 1ten, vielleicht 2ten Grad.

Zustieg zur Wand:

Von der Terrasse des Kehlsteinhauses in ca. 20 Minuten auf dem Kamm in Richtung Hoher Göll, nach einer kleinen Wiese beginnen die Versicherungen.

Abstieg:

Am schnellsten vom Rauchfang (2245 m) über die Schusterroute (A/B, auch Schustersteig genannt) zum Purtschellerhaus (1692 m) absteigen und entlang der Straße (Autostopp) zurück nach Obersalzberg. Alternativ kann man nach dem Aufstieg auf den Hohen Göll über die Göllscharte (2346 m) und den Alpeltalsteig (Stelle B) absteigen.

Stützpunkt:
Kartenmaterial:

ÖK 3210, Hallein; F&B WK 102; Kompass WK 14

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Berchtesgaden nach Obersalzberg (970 m) und zum dortigen großen Parkplatz. Vom Parkplatz mit dem Shuttlebus (ab 8.20 Uhr) und dem Aufzug hinauf zum Kehlsteinhaus.

Mit Bahn/Bus: Mit der Bahn nach Berchtesgaden und dem Bus nach Obersalzberg (Shuttle-Kehlsteinhaus).

Talort / Höhe:

Obersalzberg  - 980 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Kehlsteinhaus  - 1834 m

Bilder (8)

Übersicht Mannlgrat Klettersteig

Übersicht Mannlgrat Klettersteig

Die Touristenschar beim Kehlsteinhaus

Die Touristenschar beim Kehlsteinhaus

Steile Plattenpassage im Mittelteil

Steile Plattenpassage im Mittelteil

Eine der kurzen, aber knackigen Steilpassagen

Eine der kurzen, aber knackigen Steilpassagen

Im engen Spalt.

Im engen Spalt.

Ein der kurzen Vertikalpassagen.

Ein der kurzen Vertikalpassagen.

Blick vom sog. Rauchfang in Richtung Salzburg.

Blick vom sog. Rauchfang in Richtung Salzburg.

Wenn man über den Schustersteig absteigt, kommt man am Purtschellerhaus vorbei.

Wenn man über den Schustersteig absteigt, kommt man am Purtschellerhaus vorbei.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.