Klettersteig Verborgene Welt

Klettersteig
Mittel
(3)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C/D
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 110 Hm  /  700 Hm
1:00 Std.  /  3:30 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:15 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:15 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Bösegg  (2495 m)
Charakter:

Die "Verborgene Welt" ist ein aus dem Felsen gewaschenes Schluchtensystem, Jahrhunderte hat sich der Klapffall tief in die Felsen eingeschnitten. Die Ferrata-Route ist sehr gut angelegt, vier Alu-Seilbrücken in unmittelbarer Nähe der tosenden Wassermassen und zahlreiche Vertikalpassagen sorgen für viel Abwechslung. Nach dem Klamm-Abenteuer kann man in gut 15 Minuten zur Schutzhütte auf der Kerschbaumeralm wandern und dort in noch unberührter Berglandschaft den gelungenen Klettersteigtag ausklingen lassen.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. Die schweren Stellen sind kurze Steilstücke, die Bachquerung auf den Brücken ist leicht.

Erhalter:

TVB Osttirol

Bemerkung zu den Versicherungen:

Gut mit Stahlseil und wenigen Trittbügeln gesichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Einige wenige Stellen C/D, meist um B/C und B.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz beim Klammbrückl auf dem markierten Weg zur Kerschbaumeralm. Man gelangt zur Talstation der Materialseilbahn, kurz danach zweigt man vom Weg zum Einstieg unterhalb des schon sichtbaren Klapffalls ab. Die Ausrüstung wird in einer Schotterrinne am Beginn der Seilsicherung angelegt.

Höhe Einstieg: 

1650 m

Abstieg:

Vom Ausstieg in wenigen Schritten zum Wanderweg. Entweder links in ca. 20 Minuten hinauf zur Schutzhütte auf der Kerschbaumeralm oder rechts auf dem Wanderweg zurück zum Parkplatz KLammbrückl.

Kartenmaterial:

Kompass WK 47, Lienzer Dolomiten

Bemerkungen:

Bei Gewitter oder Hochwassergefahr nicht in den Klettersteig einsteigen!

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Lienz auf der B 100 in südwestlicher Richtung nach Leisach-Gries. Etwa 1,5 km nach Gries zweigt links die Zufahrtsstraße zur Kerschbaumeralm (Wegweiser - Holzbrücke) ab. Auf dieser bis zum Ende der Fahrmöglichkeit vor dem Klammbrückl (zuerst Asphalt, später Schotter) fahren. Öffis: Bahn bis Lienz und Bus nach Leisach, der restliche Aufstieg muss zu Fuß bewältigt werden.

Talort / Höhe:

Leiisach  - 712 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Klammbrückl  - 1104 m

Bilder (33)

Übersicht

Übersicht, Der Verlauf des Klettersteiges beim Klapffall, Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Foto: Vladan Pisa

Abzweigung

Abzweigung, Bei der Abzweigung zum Einstieg, Foto: Helmut Mayerhofer

Erste Seilbrücke

Erste Seilbrücke, Auf der ersten Alu-Seilbrücke, Foto: Helmut Mayerhofer

Platten

Platten, Platten im unteren Teil der Tour, Foto: Helmut Mayerhofer

Zweite Seilbrücke

Zweite Seilbrücke, Auf der zweiten Alu-Seilbrücke, Foto: Helmut Mayerhofer

Steile Passage

Steile Passage, Steile Passage direkt oberhalb des Sturzbaches, Foto: Helmut Mayerhofer

Pfeiler

Pfeiler, Der Pfeiler vor der letzten Alu-Seilbrücke, Foto: Helmut Mayerhofer

Letzte Seilbrücke

Letzte Seilbrücke, Auf der letzten, langen Alu-Seilbrücke, Foto: Helmut Mayerhofer

Unterhalb der Kerschbaumeralm

Unterhalb der Kerschbaumeralm, Unterhalb der Kerschbaumeralm, Foto: Helmut Mayerhofer

Foto: Vladan Pisa

Foto: Vladan Pisa

Foto: Vladan Pisa

Foto: Vladan Pisa

Foto: Vladan Pisa

Foto: Vladan Pisa

 

 , Foto: Vladan Pisa

Foto: Vladan Pisa

Foto: Vladan Pisa

Foto: Vladan Pisa

Foto: Vladan Pisa

Foto: Vladan Pisa

Foto: Vladan Pisa

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.