# Schlegeis 131 Klettersteig

Klettersteig
Leicht
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit B
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 131 Hm  /  131 Hm
0:45 Min.  /  1:15 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungNordost
AusrichtungNordost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:20 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:10 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Schrammer Kopf  (2764 m)
Charakter:

Irgendwie anders, irgendwie cool – so kann man den neuen Klettersteig an der mächtigen Staumauer des Schlegeisstausees im Zillertal zusammenfassen. Auf den ersten Blick scheint die Ferrata nichts besonderes zu sein - sieht von unten sogar irgendwie langweilig aus. Das ändert sich aber spätestens nach dem ersten Drittel, wenn man feststellt, dass man im Grunde immer am Abgrund steht und es noch ein weiter Weg bis nach oben ist. Der neue Klettersteig der Schwierigkeit B (mit dem direkten Ausstieg sogar C/D) ist 131 Meter hoch und besticht am Ausstieg mit einem grandiosen Blick auf Olperer und Hochfeiler. Bei einer Staumauerführung kann man sich das imposante Bauwerk sogar von innen ansehen.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. Die leichte Variante ist an den vertikalen Passagen B, die Querungen sind A/B. Die direkte Variante beginnt auf dem zweiten Rastgitter und ist oben kurz C/D (ein kleines Aussdauerproblem).

Erhalter:

Tourismusverband Mayrhofen-Hippach und Verbund

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Gut mit Stahlseil und Trittbügeln gesichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

B, oben eine direkte Variante mit C/D.

Zustieg zur Wand:

An der nördlichen Seite der Dammkrone auf dem markierten Wanderweg hinunter zum Fuß der Staumauer. Etwas rechts der Mitte ist der Einstieg bei einer Tafel.

Abstieg:

Oben auf der Staumauer nach rechts zurück zum Parkplatz.

Kartenmaterial:

Alpenvereinskarte 35/1, Zillertaler Alpen West

Bemerkungen:

Ausrüstung (Klettersteigset, Gurt und Helm) kann gegen eine Gebühr von 10 Euro (Stand 2016) ausgeliehen werden.

Gleich hinter der Verleihhütte gibt es einen kurze Übungsklettersteig (A/B) an der Staumauer (siehe Topo).

Anm.: Der Klettersteig ist wegen der Ausgesetztheit nicht mit anderen B-Klettersteigen zu vergleichen. Es gibt nur zwei Rastmöglichkeiten auf kleinen Plattformenen. Der Klettersteig ist auch nichts für Kinder - Jugendliche ab ca. 13 Jahren sollten schon etwas Klettersteigerfahrung besitzen (die Höhe und "das ständig am Abgrund stehen" ist nicht jedermanns Sache).

Technikinteressierte sollten sich die Staumauer auch einmal von innen anschauen, es gibt eigene Führungen in das Innenleben der Staumauer (dauert ca. 3/4 Stunde) - Infos auf www.verbund.com/tm/de/schlegeis-alpenstrasse

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der Inntalautobahn bis zur Abfahrt Zillertal und dort der gut ausgebauten Straße bis nach Mayerhofen im hinteren Zillertal folgen. Am Ortsende zweigt man links nach Ginzling ab und erreicht das Bergsteigerdorf Ginzling. Nach Ginzling weiter taleinwärts fahren bis man zur Mautstelle beim Gasthof Breitlahner kommt. Auf der Mautstraße (geöffnet meist von Anfang Mai bis Ende Oktober) hinauf zum Schlegeisstausee und gleich bei der Dammkrone parken.

Öffis: Mit dem Zug bis nach Mayrhofen und dann mit dem Bus zum Schlegeisstausee.

Talort / Höhe:

Ginzling  - 985 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Staumauer Schlegeisspeicher  - 1800 m

Bilder (16)

Übersicht über den Klettersteig (mit den beiden Möglichkeiten im oberen Teil) und den Zustieg

Übersicht über den Klettersteig (mit den beiden Möglichkeiten im oberen Teil) und den Zustieg

Beim Zustieg zur Staumauer

Beim Zustieg zur Staumauer

Im ersten Drittel des Klettersteiges

Im ersten Drittel des Klettersteiges

Während des gesamten Aufstieges sieht man die noch verbleibenden Höhenmeter

Während des gesamten Aufstieges sieht man die noch verbleibenden Höhenmeter

Quergang in der Mitte der Mauer

Quergang in der Mitte der Mauer

In der Wand gibt es zwei Rastgitter

In der Wand gibt es zwei Rastgitter

Kurz nach dem zweiten Rastgitter - dort geht die schwere Variante gerade hinauf.

Kurz nach dem zweiten Rastgitter - dort geht die schwere Variante gerade hinauf.

Die schwere, oben leicht überhängende Variante (C/D)

Die schwere, oben leicht überhängende Variante (C/D)

Kurz vor dem Ausstieg der schweren Variante.

Kurz vor dem Ausstieg der schweren Variante.

Der letzte Meter der schweren Variante.

Der letzte Meter der schweren Variante.

Die Querung vor dem Ausstieg (leichte Möglichkeit; B).

Die Querung vor dem Ausstieg (leichte Möglichkeit; B).

Kurz vor dem Ausstieg (leichte Möglichkeit; B).

Kurz vor dem Ausstieg (leichte Möglichkeit; B).

Beim Ausstieg aus dem Klettersteig (leichte Möglichkeit; B).

Beim Ausstieg aus dem Klettersteig (leichte Möglichkeit; B).

Am Ausstieg des Klettersteiges direkt auf der Staumauer.

Am Ausstieg des Klettersteiges direkt auf der Staumauer.

Kletterer am Schlegeis 131 Klettersteig, Foto: TVB Mayrhofen-Hippach

Kletterer am Schlegeis 131 Klettersteig, Foto: TVB Mayrhofen-Hippach

Die Schlegeisstaumauer - der Klettersteig verläuft zwischen dunklem und hellem Teil von links nach rechts ansteigend. Foto: TVB Mayrhofen-Hippach

Die Schlegeisstaumauer - der Klettersteig verläuft zwischen dunklem und hellem Teil von links nach rechts ansteigend. Foto: TVB Mayrhofen-Hippach

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.