# Schlegeis131 - The Wall

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7+
6/6+ obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 150 m  /  131 Hm
2:00 Std.  /  2:25 Std.
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:10 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Schlegeisspeicher  (1800 m)
Charakter:

Bei dieser Klettertour schauen auch erfahrene Kletterer spätestens in der vierten Seillänge, ob der Knoten korrekt zu ist. Die fünf Seillängen Route „The Wall“ an der Schlegeisstaumauer ist ein tolles Abenteuer, welches auch Hallenkletterer anspricht. An Ausgesetztheit kaum zu überbieten und in den letzten Seillängen tolle Ausdauerkletterei im zentralen Teil der 131 Meter hohen Staumauer. Für Kletterer mit etwas Ausdauer ein tolles Erlebnis im hinteren Zillertal.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Erhalter ist der TVB bzw. der Verbund

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

15

Klemmkeile: 

Keine

Ausrüstung:

Kletterausrüstung, Helm, 60 Meter Einfachseil und 15 Expressschlingen.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Route ist sehr gut mit Bohrhaken gesichert, Stände 2 BH + Kette. In den letzten beiden Seillängen hängen tlw. fixe Expressschlingen.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

1. Seillänge: 5

2. Seillänge: 5+

3. Seillänge: 6

4. Seillänge: 7-

5. Seillänge: 7+

Zustieg zur Wand:

An der nördlichen Seite der Dammkrone auf dem markierten Wanderweg hinunter zum Fuß der Staumauer. Der Einstieg ist links von einem hervorstehenden Betonbauteil im zentralen Bereich der Staumauer (die bunten Griffe sind sichtbar).

Abstieg:

Oben auf der Staumauer nach rechts zurück zum Parkplatz.

Kartenmaterial:

Alpenvereinskarte 35/1, Zillertaler Alpen West

Bemerkungen:

Ab der 4ten Seillänge ist ein Rückzug mittels Abseilen kompliziert. Wer in der Kletterhalle den 7ten Grad vorsteigen kann, kann sich an dieser Kletterroute versuchen. Eine gewisse Erfahrung bei Mehrseillängentouren sollte vorhanden sein - die Tour ist sehr ausgesetzt!

Die Benützung der Klettertour ist kostenlos und erfolgt auf eigene Gefahr!

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl und Andreas Jentzsch

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der Inntalautobahn bis zur Abfahrt Zillertal/Wiesing und dort der gut ausgebauten und stauanfälligen Straße bis nach Mayerhofen im hinteren Zillertal folgen. Am Ortsende zweigt man links nach Ginzling ab und erreicht das Bergsteigerdorf Ginzling. Nach dem Bergsteigerdorf weiter taleinwärts fahren bis man zur Mautstelle beim Gasthof Breitlahner kommt. Auf der Mautstraße (geöffnet meist von Anfang Mai bis Ende Oktober) hinauf zum Schlegeisstausee und gleich bei der Dammkrone parken.

Öffis: Mit dem Zug bis nach Mayrhofen und dann mit dem Bus zum Schlegeisstausee.

Talort / Höhe:

Ginzling  - 985 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Staumauer Schlegeisspeicher  - 1800 m

Bilder (13)

Die Route "The Wall" an der Schlegeisstaumauer.

Die Route "The Wall" an der Schlegeisstaumauer.

Gewaltige Eindrücke in der Route "The Wall" an der Mauer des Schlegeisstausees. 4te Seillänge, da hängt das Seil vom Stand komplett frei hinunter.

Gewaltige Eindrücke in der Route "The Wall" an der Mauer des Schlegeisstausees. 4te Seillänge, da hängt das Seil vom Stand komplett frei hinunter.

Beim Zustieg zur Klettertour.

Beim Zustieg zur Klettertour.

Beim Anlegen der Ausrüstung.

Beim Anlegen der Ausrüstung.

Vor dem Start noch einmal ein Blick an der Mauer hinauf.

Vor dem Start noch einmal ein Blick an der Mauer hinauf.

In der ersten Seillänge.

In der ersten Seillänge.

Im unteren (1. Seillänge), noch leichten Teil der Route.

Im unteren (1. Seillänge), noch leichten Teil der Route.

Das Ende der zweiten Seillänge.

Das Ende der zweiten Seillänge.

Im Mittelteil von "The Wall" (dritte Seillänge).

Im Mittelteil von "The Wall" (dritte Seillänge).

Gewaltige Eindrücke in der Route "The Wall" an der Mauer des Schlegeisstausees. 4te Seillänge, da hängt das Seil vom Stand komplett frei hinunter.

Gewaltige Eindrücke in der Route "The Wall" an der Mauer des Schlegeisstausees. 4te Seillänge, da hängt das Seil vom Stand komplett frei hinunter.

In der letzten Seillänge - diese ist die schwerste.

In der letzten Seillänge - diese ist die schwerste.

Kurz vor dem Ausstieg neben der Aussichtsplattform.

Kurz vor dem Ausstieg neben der Aussichtsplattform.

Geschafft - wir durften eine der frühen Begehungen (20.6.2017) von "The Wall" machen.

Geschafft - wir durften eine der frühen Begehungen (20.6.2017) von "The Wall" machen.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben