Seven Summits Klettersteig Eitweg

Klettersteig
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C/D
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 70 Hm  /  100 Hm
0:20 Min.  /  0:45 Min.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungSüdwest
AusrichtungSüdwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:10 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:15 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Koralpe  (1263 m)
Charakter:

Gut versteckt im schattigen Buchenwald an den Westhängen der Koralpe wurde im Klettergarten Eitweg ein abewechslungsreicher, gut 250 Meter langer Klettersteig errichtet. Der Steig geht über die Sieben Felsformationen und verbindet diese mit einigen Brücken. Man kann den Steig an vielen Stellen abbrechen und unschwierig durch den Wald zum Zustiegsweg absteigen. Der Fels ist Urgestein bzw. Geis und trocknet nach Regen relativ rasch. 

Der Steig ist aufgrund seiner Länge und Abbruchmöglichkeiten gut für Anfänger und Familien geeignet. Kleinkinder unter 1,30 Meter werden aber auf den Brücken Probleme haben. 

Genaue Routenbeschreibung:

Vom Einstieg geht es über den Grat (C) auf den Mount Mc Kinley und über eine kurze Seilbrücke zum Mount Elbrus. Dort kann man erstmals abbrechen.  Wieder am rechten Grat weiter und über die nächste Felsformation hinauf zu einem markenten Spalt. Durch den Spalt (C) und über die Platte links aufwärts zur längsten Brücke, die als 2-Seilbrücke recht schwierig (B) zum Kibo führt. Am Ende der Brücke wartet die erste Crux (2 - Meter C/D). Vom Gipfel des Kibos geht es gemütlich über eine Nepalbrücke zum Aconcagua, den man trotz der bereits dünneren Luft unschwierig (max. C) überwindet. Eine lange Nepalbrücke führt zum Everest, den man wie den echten Mount Everest klassisch über den Südgrat besteigt. Der Steig endet vor dem Mt. Vinson, der nicht bestiegen wird, was sich aufgrund seiner rd. 3 Meter Höhe auch nicht wirklich auszahlt. 

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm. 

Bemerkung zu den Versicherungen:

Sehr gut mit Drahtseil und Bügeln versichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Zwei ganz kurze Stellen (C/D), wenige Stellen C, überwiegend B.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz auf einem Weg nach Süden in den Wald, bis man auf die ersten Hinweistafeln zu den Sektoren trifft. Der Einstieg des Klettersteigs ist ganz unten rechts und ebenfalls sehr gut beschildert.

Höhe Einstieg: 

635 m

Abstieg:

Vom Ausstieg (Abstiegstafel vor dem Mt. Vinson) führt ein teils steiler Weg hinunter zum Zustiegsweg, dem man rechts zum Parkplatz folgt. 

Kartenmaterial:

ÖK 204, Völkermarkt, F&B WK 238; Kompass WK 65

Autor: 

Andreas Jentzsch

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

A2 Südautobahn bis Ausfahrt Wolfsberg Süd. Beim ersten und zweiten Kreisverkehr geradeaus und auf der Gemmersdorfer Landesstraße bis nach Eitweg fahren. In Eitweg nach links hinauf zum Wald (Beschilderung Klettergarten) und bis zum Parkplatz (ca. 5 Autos).

Talort / Höhe:

Lavamünd  - 348 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Klettergartenparkplatz Eitweg  - 620 m

Bilder (11)

Der Klettergarten Parkplatz - hier geht's los.

Der Klettergarten Parkplatz - hier geht's los.

Der Grat am Mt. Mc Kinley. (c) Andreas Jentzsch

Der Grat am Mt. Mc Kinley. (c) Andreas Jentzsch

Auf der kurzen Seilbrücke am Mt. Mc. Kinley. (c) Andreas Jentzsch

Auf der kurzen Seilbrücke am Mt. Mc. Kinley. (c) Andreas Jentzsch

Am Mt. Elbrus wartet gleich zu Beginn eine knackige C-Stelle. (c) Andreas Jentzsch

Am Mt. Elbrus wartet gleich zu Beginn eine knackige C-Stelle. (c) Andreas Jentzsch

Verbindungsstück nach dem Mt. Elbrus. (c) Andreas Jentzsch

Verbindungsstück nach dem Mt. Elbrus. (c) Andreas Jentzsch

Am Pfeiler vor dem Spalt. (c) Andreas Jentzsch

Am Pfeiler vor dem Spalt. (c) Andreas Jentzsch

Der Spalt über dem Mt. Elbrus. (c) Andreas Jentzsch

Der Spalt über dem Mt. Elbrus. (c) Andreas Jentzsch

Plattenstelle nach dem Spalt. (c) Andreas Jentzsch

Plattenstelle nach dem Spalt. (c) Andreas Jentzsch

Auf der ersten Nepalbrücke vor dem Kibo. (c) Andreas Jentzsch

Auf der ersten Nepalbrücke vor dem Kibo. (c) Andreas Jentzsch

Die zweite Nepalbrücke vor dem Everest. (c) Andreas Jentzsch

Die zweite Nepalbrücke vor dem Everest. (c) Andreas Jentzsch

Das Steigende am Fuße des Mt. Vinson. (c) Andreas Jentzsch

Das Steigende am Fuße des Mt. Vinson. (c) Andreas Jentzsch

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.