Speer-Kletterweg

Klettersteig
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit B/C
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 250 Hm  /  970 Hm
1:00 Std.  /  5:00 Std.
Absicherung
AbsicherungSchlecht
AusrichtungNordwest
AusrichtungNordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Gebirge:
Berg:
Speer  (1951 m)
Charakter:

Dieser lohnenswerte alpine Kletterweg führt auf den höchsten Konglomerat- bzw. Nagelfluhberg Europas. Bis knapp unter die 2000er Marke führt diese Tour in einer Mischung aus gesichertem Klettersteig und frei zu kletternden Felsaufschwüngen. Neben den zahlreichen Steinböcken, die auf der Nordwestseite ihr Kletterkönnen unter Beweis stellen, kann man auf dem beliebten Aussichtsberg oberhalb des Walensees auch ein grandioses Bergpanorama bewundern. An klaren Tagen kann man fast 400 Gipfel erkennen.

Genaue Routenbeschreibung:

Zu Beginn werden drei Stufen unspektakulär (A/B) überwunden bis man nach einer Querung auf einer Wiese vor der ersten Kletterstelle (1+) steht. Danach folgt ein Band (B/C) - mit Drahtseil gesichert - welches links zu einer längeren, anfangs glatten Seilpassage (B) leitet. Danach ist wieder Klettern (2) angesagt und man erreicht über Stufen eine lange, steile, mit Seil gesicherte Passage (B/C). Nach dieser fordernden Steilpassage quert man auf einem Wiesenband länger nach rechts und erreicht kletternd ein originelles Kriechband (liegende Eisenleiter). Danach wieder mit Seil gesichert über eine Stufe, die am Ende schwer (B/C) ist, hinauf auf ein Band. Von dort zu Fuß nach links, über Schrofen auf den Grat und in der Folge zum Gipfel des Speers. 

Ausrüstung:

Kompl. Klettersteigausrüstung und Helm – für Schwächere ist evtl. die Mitnahme eines Sicherungsseils sinnvoll.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Seilsicherungen sind alt, viele Passagen sind auch nicht versichert (Kletterstellen).

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz Wengi folgt man dem Schotterweg taleinwärts vorbei an der Hinterwengi Alm hinauf zur Oberen Rossalpe (1569 m). Dort hält man sich rechts bis man in der Wiesensenke zu einer Wetterstation kommt. Von dort an der Westseite des Chil Speer (kleiner Hügel) entlang auf einem Pfad hinauf zum Einstieg bei einer Markierungstafel.

Abstieg:

Vom Gipfel etwas dem Südwestgrat folgen, bis man auf einem abfallenden Band auf die Nordwestseite wechselt. Steil auf dem Band hinunter, bis man die Wiesenfläche Bützli erreicht. Dort über eine Stufe hinunter und rechts zurück zur Hinterwengi Alm. Von der Alm auf dem Aufstiegsweg zurück zum Parkplatz.

Kartenmaterial:

Swisstopo 237T Walenstadt

Bemerkungen:

Der Klettersteig - der richtigerweise auch Kletterweg heißt - ist nicht durchgehend versichert, es müssen teilweise ausgesetzte Passagen bis zum II Schwierigkeitsgrad (UIAA) geklettert werden. Bei Nässe ist die Tour wegen des rutschigen Kieses gefährlich, auch hält sich an der schattigen Nordwestseite des Berges meist länger der Schnee. Sehr oft wird der Speer von Amden (Walensee) bestiegen. Bis zum Gipfel braucht man ca. 4-5 Stunden. Wenn man den Kletterweg via Bützli-Abstieg anhängt, kommen ca. 2½ Stunden dazu.

Anmerkung: Der Kletterweg wird von den meisten Schweizern ohne Ausrüstung begangen. Das sollte man aber nur machen, wenn man über die dazu nötige alpine Erfahrung und das nötige Kletterkönnen verfügt!

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der A3 bis Bilten, von dort über Schänis nach Kaltbrunn, noch vor dem eigentlichen Ort erreicht man eine unscheinbare Brücke (N47.206, E9.0371). Vor dieser Brücke zweigt man rechts in die Wengistraße ab und folgt dieser - am Ende auf einem Schotterweg - bis zum Parkplatz Wengi (ab dort Fahrverbot). Kaltbrunn erreicht man auch von Wattwill via Ricken.

Mit Bahn/Bus: Mit Bus von Bilten oder Wattwil nach Kaltbrunn - Steinenbrugg. Von dort keine Verbindung zum Parkplatz Wengi!

Talort / Höhe:

Kaltbrunn  - 441 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Wengi  - 1150 m

Bilder (14)

Übersicht Speer Kletterweg

Übersicht Speer Kletterweg

Die Hinterwengi Hütte beim Zustieg

Die Hinterwengi Hütte beim Zustieg

Topo und Teile der Tourenbeschreibung stammen aus dem "Klettersteigführer Schweiz" mit DVD. Erhältlich bei amazon.de oder direkt beim Verlag - Infos: www.alpinverlag.at

Topo und Teile der Tourenbeschreibung stammen aus dem "Klettersteigführer Schweiz" mit DVD. Erhältlich bei amazon.de oder direkt beim Verlag - Infos: www.alpinverlag.at

Wegweiser beim Chli Speer

Wegweiser beim Chli Speer

Die Einstiegsrampe.

Die Einstiegsrampe.

Kurz nach dem Einstieg - Blick zum Nebelmeer oberhalb des Zürchersees.

Kurz nach dem Einstieg - Blick zum Nebelmeer oberhalb des Zürchersees.

Eine der vielen ungesicherten Passagen

Eine der vielen ungesicherten Passagen

Eine der vielen Querungen.

Eine der vielen Querungen.

Steilstufe im oberen Teil - die Absicherung ist auch nicht mehr die beste...

Steilstufe im oberen Teil - die Absicherung ist auch nicht mehr die beste...

Versichertes Steilstück im oberen Teil der Tour.

Versichertes Steilstück im oberen Teil der Tour.

Das Kriechband mit dem Eisengitter

Das Kriechband mit dem Eisengitter

Und da liegen sie - die fetten Steinböcke - direkt neben der Tour, ohne Scheu vor den Kletterern.

Und da liegen sie - die fetten Steinböcke - direkt neben der Tour, ohne Scheu vor den Kletterern.

Der Gipfel des Speers.

Der Gipfel des Speers.

Auf dem Grat beim Abstieg.

Auf dem Grat beim Abstieg.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.