Tirolerweg Klettersteig

Klettersteig
Schwer
(3)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit D  Var. D/E
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 400 Hm  /  850 Hm
2:30 Std.  /  6:00 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Plamorder Spitze  (2985 m)
Charakter:

Schöner nordseitiger Gratklettersteig, der über verschieden große kristalline Blöcke und Kanten verläuft. Für 'Extreme' hat er auch eine 6 m Turmvariante (D/E) zu bieten. Auf dem fast 3000 Meter hohen Gipfel hat man einen wunderbaren Ortlerblick. Im Gegensatz zum benachbarten Goldweg ist der Tirolerweg homogener, weist aber auch kurze D-Stellen auf. Der Abstieg ist gut versichert.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. Der Anstieg folgt im Wesentlichen dem Grat. Die schwierigen Stellen findet man beim Einstieg und im oberen Teil. Im Mittelteil ist ein Abstecher auf einen freistehenden Turm (Var. D/E) möglich.

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung, Klettersteighandschuhe, Helm, evtl. Sicherungsseil

Bemerkung zu den Versicherungen:

Stahlseil, einige wenige Trittstifte nur in der Schlüsselstelle.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

D, die Turmvariante 6 m (D/E) muss nicht zwingend geklettert werden.

Zustieg zur Wand:

Von der Bergstation der Bergkastelseilbahn über die Piste neben der Zirmbahn zur Bergstation und weiter zur Bergstation des Almliftes. Dann unterhalb der Bergkastelspitze in ein Blockkar (Nauderer Gaisloch) und über unzählige Blöcke unter die Nordwand der Plamorder Spitze. Einstieg erfolgt bei 2660 m. Der Zustieg ist schwach markiert. Der Mehraufwand ohne Seilbahnbenützung: 2 Std.

Höhe Einstieg: 

2660 m

Abstieg:

Vom Gipfel kurz über die Westrippe abwärts und gleich wieder zurück zur nordseitigen Gipfelwand (B) queren. Danach sehr steil (C) auf ein Band absteigen, welches zum Westgrat führt. Dem Band folgt man (A) bis zu einer Scharte, bei der man nordseitig durch eine Rinne und später ein Geröllfeld zum Einstieg absteigt; schwach markiert. Auf dem Zustiegsweg zurück zur Bergstation der Bergkastelseilbahn.

Kartenmaterial:

AV-Karte 30/4, Nauderer Berge; Tabacco WK 043

Bemerkungen:

Steinschlag im unteren Wandteil. Bei Nässe keinesfalls in den Klettersteig einsteigen, da die goldenen Flechten dann sehr rutschig sind! Auch der Abstieg hat einige Klettersteigstellen und erfordert Trittsicherheit. Obwohl der Steig im Liftgebiet liegt, sollte der Steig aufgrund der exponierten, hochalpinen Lage nur bei sicherem Wetter begangen werden. Letzte Talfahrt der Bahn beachten! 

Reisepass oder Personalausweis mitnehmen (Zu- und Abstieg teilweise auf italienischer Seite).

Infostand: 

05.08.2005

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der A12 oder S16 nach Landeck und weiter auf der B315 durch das Oberinntal Richtung Nauders. An Nauders vorbei und bei der Bergkastelseilbahn links der Straße parken.

Öffis: Mit der Bahn nach Landeck und mit dem Bus weiter nach Nauders

Talort / Höhe:

Nauders  - 1394 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Berstation der Bergkastelseilbahn  - 2173 m

Bilder (5)

Übersicht Tirolerweg Klettersteig

Übersicht Tirolerweg Klettersteig

Die 6 m E-Variante auf dem Turm.

Die 6 m E-Variante auf dem Turm.

Kurz vor dem fast 3000 Meter hohen Gipfel.

Kurz vor dem fast 3000 Meter hohen Gipfel.

Der imposante Gipfel der Plamorder Spitze.

Der imposante Gipfel der Plamorder Spitze.

Auf der Suche zum Einstiegs über Geröll

Auf der Suche zum Einstiegs über Geröll

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.