Todtnauer-Klettersteig

Klettersteig
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit B/C  Var. D
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 40 Hm  /  100 Hm
0:45 Min.  /  1:15 Std.
Absicherung
AbsicherungMittel
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:15 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Spechtsboden  (1139 m)
Charakter:

Westlich vom bekannten Wintersportgebiet am Feldberg befindet sich die Stadt Todtnau und an deren östlichem Stadtrand der gleichnamige Klettersteig. Die Ferrata ist im Todtnauer-Klettergarten und hat mehrere verschieden schwere Varianten. Teilweise wird auch das Zustiegs-Sicherungsseil (dieses ist dünner) der Kletterer genutzt. Der Klettersteig eignet sich gut, um sich langsam an die verschiedenen Schwierigkeitsstufen zu gewöhnen - es gibt einen Kamin und sogar eine luftige Seilbrücke. Nach dem Ferrata-Trip sollte man noch die Todtnauer Wasserfälle besuchen. Die Wassermassen stürzen über mehrere Stufen fast 100 Hm in die Tiefe und bilden ein traumhaftes Ambiente.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo-Skizze!

Ganz kurz dem dünnen Seil folgen (A), dann aber beim roten Pfeil nach links und über Platten aufwärts (B). Eine Eckenpassage (B/C) führt zu einem Baum (A, Notausstieg links). An einer Platte (B/C) weiter queren, bis sich die Route trennt. Links die leichte Variante (B, verläuft oberhalb der schweren Variante) und rechts die schwere Variante (D, weiter ansteigend queren). Vor der Seilbrücke (A) treffen die Varianten wieder zusammen. Nach der Seilbrücke klettert man kurz ab und kann dann wieder gesichert (dünnes Seil) aufsteigen. Als Rundenergänzung kann man den Kamin unter der Seilbrücke absteigen (kurz B/C) und unten nach rechts (Stellen A/B) zum Einstieg des Klettersteiges queren. Abstieg: Vom Ausstieg (höchster Punkt bei der Seilbrücke)

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz über die Brücke zum Hotel Waldeck (es gibt auch eine kleine Brücke zum Freibad). Zwischen Hotel und Freibad zweigt links der Zustiegsweg ab. Auf diesem Weg bis zum Fels mit der Infotafel aufsteigen. Dann auf dem Pfad hinauf und oben kurz nach links, bis das dünne Seil beginnt.

Höhe Einstieg: 

800 m

Abstieg:

Vom Ausstieg (höchster Punkt bei der Seilbrücke) links durch den Wald zurück zum Einstieg absteigen (einfachster Abstieg). Man kann auch im rechten Teil der Felsen steil (bei Nässe gefährlich und für nicht trittsichere Personen ungeeignet) absteigen und unten nach rechts (wieder mit dünnem Seil gesichert) zurückqueren.

Kartenmaterial:

Marco Polo Nr. 32, Schwarzwald - Süd

Bemerkungen:

Bei Nässe ist der Steig machbar, aber nicht ideal zu begehen. Es gibt ein dickes Seil (Hauptklettersteig) und ein dünnes Seil (Zustiegssicherung für die Kletterer). Der Klettergarten und der Klettersteig werden von den Kletterfreunden Todtnau e. V. www.kletterfreunde-todtnau.de betreut und gewartet (Spenden sind willkommen).

Infostand: 

05.05.2017

Autor: 

AxelvJentzsch-Rabl

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der B 31 bis nach Titsee und dort über den Feldberg nach Todtnau. Vor dem Ort sieht man am Südhang die Felsen. Bei der Bushaltestelle Poche parken (Parkplätze auf beiden Seiten der Straße) - die Parkplätze beim Hotel Waldeck sind Gästen vorbehalten. Mit Bahn/Bus: Mit der Bahn auf den Feldberg (Feldberg-Bärental) und mit dem Bus hinunter nach Todtnau.

Talort / Höhe:

Todtnau  - 659 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplätze bei der Bushaltestelle Poche  - 700 m

Bilder (6)

Übersicht: Der Todtnauer-Klettersteig - in Magenta die schwere Variante

Übersicht: Der Todtnauer-Klettersteig - in Magenta die schwere Variante

Eine Plattenstelle kurz nach dem Einstieg - Todtnauer-Klettersteig

Eine Plattenstelle kurz nach dem Einstieg - Todtnauer-Klettersteig

Oft hängt das Stahlseil etwas weit weg (schwieriger) - Todtnauer-Klettersteig

Oft hängt das Stahlseil etwas weit weg (schwieriger) - Todtnauer-Klettersteig

Am Ende der schweren Variante, hinten die Stadt Todtnau - Todtnauer-Klettersteig

Am Ende der schweren Variante, hinten die Stadt Todtnau - Todtnauer-Klettersteig

Die Passage rechts von der Seilbrücke - Todtnauer-Klettersteig

Die Passage rechts von der Seilbrücke - Todtnauer-Klettersteig

Auf der Seilbrücke des Todtnauer-Klettersteiges

Auf der Seilbrücke des Todtnauer-Klettersteiges

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.