Via Ferrata Rodella Klettersteig

Klettersteig
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C/D
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 115 Hm  /  340 Hm
0:40 Min.  /  1:45 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:35 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Gebirge:
Berg:
Col Rodella  (2484 m)
Charakter:

Kurze aber sehr schöne Steiganlage durch die Südabbrüche der Rodella. Der Steig ist sehr abwechslungsreich angelegt, bietet von kurzen Steilstücken, glatten Plattenstellen und einer schönen Schlußkante alles was das Klettersteig-Herz begehrt.

Genaue Routenbeschreibung:

Nach der kurzen Einstiegswand (B/C und C/D) erreicht man ein grasiges Flachstück (A). Am Ende davon rechts in einer Rinne (C) aufwärts, an deren Ende folgt ein kurzes Steilstück (C). Danach wieder links (B und B/C) zu einer Klammerleiter (B und C), an deren Ende eine glattere Wandplattenstelle kommt (C). Nun weiter im Zickzack hinauf (B/C) bis man zu einer luftigen Plattenquerung (C) kommt. Danach über eine kurze, steile Stufe (C/D) zum Nahbereich einer Kante. Im Zickzack hinauf (B) bis das Gelände flacher wird (A) und man direkt beim Rif. Rodella zum Ende der Seilsicherung kommt.

Ausrüstung:

Komplettes Klettersteigset und Helm

Bemerkung zu den Versicherungen:

Sehr gut mit durchgehendem Stahlseil versichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Stellen C, meist um B/C, selten leichter.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz beim Rif. Valentini folgt man dem Weg - vorbei an der Forc. di Rodella - zur Bergstation (Rif. des Alpes). Auf der Südseite steigt man etwas ab (unter der Bergstation leicht rechts hinunter, Steigspuren), quert in der Höhe von Fangnetzen kurz unter die Südabbrüchen der Rodella und steigt auf Steigspuren zum Einstieg hinauf.

Höhe Einstieg: 

2375 m

Abstieg:

Vom Rif. Rodella auf dem Gipfel und wieder über den Fahrweg zurück zum Parkplatz beim Rif. Valentini.

Kartenmaterial:

AV-Karte Nr. 52/1, Langkofel- und Sellagruppe

Tabacco Blatt 05, Val Gardena - Gröden - Alpi di Siusi - Saiseralm.

F&B WKS 5, Grödner Tal - Val Gardena - Sella - Marmolada

Bemerkungen:

Der Steig ist ideal für kräftoge Einsteiger und für Tage mit nicht ganz so stabilem Wetter. Der Steig ist schon etwas abgeklettert, einige Passagen sind schon sehr glatt!

Infostand: 

16.06.2006

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der Brennerautobahn (A 13) nach Südtirol bis zur Ausfahrt Klausen, dort hinauf in das Grödner Tal und über Wolkenstein bis kurz vor das Sellajoch. Nach dem Sellajoch-Haus (steht in der letzten Kurve vor dem Pass, Bahnstation der Langkofel-Seilbahn) zweigt rechts ein Fahrweg zum Rif. Valentini ab. In diesem Bereich parken (oder auf der Passhöhe).

Talort / Höhe:

Wolkenstein  - 1567 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Sellapass Straße  - 2200 m

Bilder (21)

Übersicht

Übersicht, In Orange der Zustieg und in Rot der Rodella Klettersteig links von der Bergstation., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Sellajoch

Sellajoch, Der Col Rodella und das Sellajoch (im roten Kreis)., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Einstieg des Klettersteiges.

Einstieg des Klettersteiges., In der kurzen Einstiegswand., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Am Ende der Rinne im unteren Teil der Tour.

Am Ende der Rinne im unteren Teil der Tour. , Foto: Dieter Wissekal

Klammer-Leiter im Mittelteil

Klammer-Leiter im Mittelteil, An der Klammer-Leiter, ca. in Wandmitte., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

An einer der kurzen Querungen

An einer der kurzen Querungen, Zwischen Klammer-Leiter und der luftigen Querung., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Eine Plattenpassage im oberen Teil

Eine Plattenpassage im oberen Teil , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Luftige Querung im oberen Steigabschnitt

Luftige Querung im oberen Steigabschnitt, In der glatten, luftigen Querung., Foto: Dieter Wissekal

Marmoladablick

Marmoladablick, Blick zur weißen Marmolada (am Ende der luftigen Querung)., Foto: Axel Jentzch-Rabl

Zickzack Ausstieg

Zickzack Ausstieg, Im oberen Teil des Klettersteiges - kurz vor der kleinen C/D-Stufe., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Die letzten Meter und das tolle Dolomiten Panorama.

Die letzten Meter und das tolle Dolomiten Panorama., Kurz vor dem Ausstieg beim Rif. Rodella., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Rif. Rodella

Rif. Rodella, Der Ausstieg mit dem Rif. Rodella., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Relaxen auf dem Hüttendach

Relaxen auf dem Hüttendach, Auf dem Hüttendach mit Blick zum Langkofel, Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Aufstiegsweg

Aufstiegsweg, Blick vom Parkplatz (Rif. Valentini) auf den Aufstiegsweg. Rechts das Rif. Rodella, links die Seilbahnstation mit dem Rif. des Alpes., Foto: friends

Kletterwand

Kletterwand, Ferrata Rodella - danke an Axel für die exakte und vorbildliche Tourbeschreibung!!!, Foto: friends

Einstiegswand (C)

Einstiegswand (C) , Foto: friends

Rinne (B/C)

Rinne (B/C) , Foto: friends

Stufe / erste C-Stelle

Stufe / erste C-Stelle , Foto: friends

2. C-Stelle

2. C-Stelle, Steile, glatte Platte nach der Klammer-Leiter., Foto: friends

Zickzack vor dem Ausstieg (B/C)

Zickzack vor dem Ausstieg (B/C) , Foto: friends

Ausstieg (A)

Ausstieg (A), Ein Steig der sichtlich Spaß machte!, Foto: friends

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.