Wasserfall - Klettersteig St. Anton im Montafon

Klettersteig
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C/D
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 190 Hm  /  350 Hm
1:00 Std.  /  2:00 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungWest
AusrichtungWest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:20 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:40 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Davenna  (1881 m)
Charakter:

Der Wasserfall-Klettersteig oberhalb der kleinen Montafoner Gemeinde St. Anton ist ein talnaher, schön angelegter Klettersteig im Nahbereich von zwei tosenden Wasserfällen. Beim unteren Wasserfall klettert man unmittelbar daneben empor; der obere Wasserfall ist von zwei 30 m langen Seilbrücken überspannt - dort bewegt man sich also direkt oberhalb der tosenden Fluten! Die Schwierigkeiten nehmen nach oben hin zu; einen Notausstieg gibt es aber nicht. Bei dieser Tour hat man einen schönen Ausblick nach St. Anton und Vandans.

Genaue Routenbeschreibung:

Von der Aussichtskanzel leicht (A und gehen) durch den Wald zum eigentlichen Einstieg am Fuß des Wasserfalls. Rechts des Wasserfalls steil, aber leicht (B) zu einem Absatz. Dort auf dem Grat (A/B) zu einer steilen Wand (erst C, dann B/C). Im leichten Gelände (A/B) zur Abzweigung der Seilbrücken (Wegweiser, können leicht umgangen werden). Auf der ersten Seilbrücke (B) zu einer steilen Wand (C/D) und auf der zweiten Seilbrücke (B) zurück. Über eine feuchte Wand (C/D) zurück auf den Grat, dann folgt eine Steilstufe (B) und leichtes Gelände (A). Eine Querung (B/C) führt zur Schlusswand (C) und zum Ausstieg (A) im Wald.

Kinderfreundlich: 

Ja

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm

Bemerkung zu den Versicherungen:

Durchgehendes Stahlseil, unzählige Klammern

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Meist B bis C, zwei Stellen C/D

Zustieg zur Wand:

Vom Bahnhof der L94 ca. 350 m Richtung Bartholomäberg folgen. In der Rechtskurve die Hauptstraße geradeaus verlassen und noch 200 m durch St. Anton aufsteigen. Unmittelbar vor der Brücke (Wegweiser "Klettersteig") rechts auf die Forststraße abbiegen und den Wegweisern bis zur Aussichtskanzel folgen, wo bereits die Versicherungen beginnen.

Höhe Einstieg: 

750 m

Abstieg:

Vom Ende der Versicherungen dem mit Steinmännchen markierten Pfad knapp 200 m zuerst ansteigend, dann querend folgen. Anschließend scharf rechts abbiegen und auf steilem Wanderweg hinunter nach St. Anton und durch den Ort zurück zum Bahnhof.

Kartenmaterial:

BEV ÖK 142 Schruns, 1:50.000 BEV ÖK 1230 Bludenz, 1:50.000 Freytag & Berndt WK 5374 Brandnertal – Nenzinger Himmel – Rätikon, 1:35.000 Kompass WK 032 Alpenpark Montafon, 1:25.000

Bemerkungen:

Besonders lohnend ist der Klettersteig am Nachmittag, wenn die Sonnenstrahlen in der Gischt des Wasserfalls einen Regenbogen erzeugen.

Falls nach dem Klettersteig noch Zeit ist, bietet sich die unschwierige Besteigung der Davenna (ca. 1000 Hm zusätzlich) an. Aufgrund der vorgelagerten Position hat man vom Gipfel einen tollen Blick ins Montafon, ins Klostertal und bis zum Bodensee.

Link zum Blogeintrag unseres Klettersteig-Models Marisa Huber bei aufundab.eu.

Infostand: 

05.05.2016

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der S16 bis zur Ausfahrt Montafon fahren, weiter auf der B188 nach St. Anton im Montafon. Beim Bahnhof oder alternativ beim Gemeindeamt parken, denn weiter oben in St. Anton gibt es keine legalen Parkmöglichkeiten.

Mit Öffis: Mit der Bahn nach Bludenz und weiter mit der Montafonerbahn bis St. Anton im Montafon.

Talort / Höhe:

St. Anton im Montafon  - 651 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Bahnhof St. Anton im Montafon  - 632 m

Bilder (13)

Der Klettersteig Wasserfall direkt beim Ort St. Anton im Montafon

Der Klettersteig Wasserfall direkt beim Ort St. Anton im Montafon , Foto: Dieter Wissekal

Der Routenverlauf neben dem Wasserfall.

Der Routenverlauf neben dem Wasserfall. , Foto: Dieter Wissekal

Wasserfall

Wasserfall, Direkt neben dem Wasserfall geht es empor (B)., Foto: Dieter Wissekal

Wasserfall

Wasserfall, Direkt neben dem Wasserfall geht es empor (B)., Foto: Dieter Wissekal

Plattig

Plattig, Plattige Wand (C) vor den Seilbrücken, Foto: Dieter Wissekal

Seilbrücken

Seilbrücken, Zwei 30 m lange Seilbrücken (B) überspannen den oberen Wasserfall., Foto: Dieter Wissekal

Seilbrücken

Seilbrücken, Zwei 30 m lange Seilbrücken (B) überspannen den oberen Wasserfall., Foto: Dieter Wissekal

Zweite Seilbrücke

Zweite Seilbrücke, Über die zweite Seilbrücke (B), Foto: Dieter Wissekal

Steilstufe

Steilstufe, Kurze Steilstufe (B) nach den Seilbrücken, Foto: Dieter Wissekal

Tolle Aussicht

Tolle Aussicht, Vom oberen Teil des Klettersteigs hat man eine tolle Aussicht ins Montafon., Foto: Dieter Wissekal

Leichtes Gelände

Leichtes Gelände, Leichtes Schrofengelände (A) vor der Schlusswand, Foto: Dieter Wissekal

Wanderung zum Gipfel

Wanderung zum Gipfel, Schönes Wandergelände oberhalb des Klettersteigs, Foto: Dieter Wissekal

Bahnhof St. Anton im Montafon

Bahnhof St. Anton im Montafon, Die Tour ist ideal mit der Montafonerbahn erreichbar., Foto: Dieter Wissekal

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.