Großer Beil mit Nordrinne

Skitour
Leicht
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit2-3
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Aufstieg
Aufstieg1150 Hm
Aufstiegszeit
Aufstiegszeit3:15 Std.
Snowboardgeeignet
SnowboardgeeignetJa
Schneeschuhgeeignet
SchneeschuhgeeignetJa
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Großer Beil  (2309 m)
Charakter:

Der Anstieg auf den Großen Beil ist eine der längsten Touren in der Wildschönau. Der Schlüssel ist ein steiles Waldstück am Ende des Tales, der Weg führt über den Kastensteig (tlw. seilgesichert, bei wenig Schnee und Vereisung heikel), die steilen Spitzkehren haben schon so manchen abgeworfen. Beim Aufstieg über die Forststraße - kurz nach der Schönangeralm links abzweigen - reduziert sich die Schwierigkeit auf II. Der Gipfel des Großen Beils ist der höchste Gipfel im Hochtal der Wildschönau.

Genaue Routenbeschreibung:

Vom Parkplatz bei der Schönangeralm auf dem Forstweg taleinwärts, man wechselt die Bachseite und geht rechts vom Bach bis zum Wald. Dort folgt man dem sog. Kastensteig und am Ende je nach Möglichkeit sehr steil durch den Wald aufwärts, bis man das Plateau der Gressensteinalm (1805m) erreicht. Hinter den Almhütten nun leicht ansteigend geradeaus weiter, dann rechts über eine steilere Stufe auf den Gipfel zu, am Ende steiler zum Gipfel.

Abfahrt wie Aufstieg: Bei sehr sicheren Verhältnissen bietet sich für gute Skifahrer die Nordrinne des Gr. Beils an (siehe Track) - wer dem Kastensteig ausweichen will, nimmt ab der Gressensteinalm die Forststraße.

Kartenmaterial:

AV-Karte Nr. 34/1, Kitzbüheler Alpen, West

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Wörgl ins Hochtal der Wildschönau, in Niederau nach rechts weiter bis Auffach, dort weiter taleinwärts bis zur Schönangeralm.

Talort / Höhe:

Wildschönau - Auffach  - 869 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz bei der Schönangeralm  - 1173 m

Bilder (14)

Der Aufstieg zum Großen Beil (unterer Teil), mit der Abfahrtsvariante Nordrinne

Der Aufstieg zum Großen Beil (unterer Teil), mit der Abfahrtsvariante Nordrinne

Der ungefähre Aufstieg im oberen Teil.

Der ungefähre Aufstieg im oberen Teil.

Auf dem Forstweg, kurz nach dem Parkplatz.

Auf dem Forstweg, kurz nach dem Parkplatz.

Eine Kehre im Flachen vor dem Steilstück

Eine Kehre im Flachen vor dem Steilstück

Der "Mini-Klettersteig" des Kastensteiges.

Der "Mini-Klettersteig" des Kastensteiges.

Auf dem Rücken vor der Gressensteinalm

Auf dem Rücken vor der Gressensteinalm

Bei der Gressensteinalm

Bei der Gressensteinalm

Stufe nach der Gressensteinalm

Stufe nach der Gressensteinalm

Kurz vor dem Gipfel, hinter dem Tourengeher sieht man die Einfahrt zur Nordrinne.

Kurz vor dem Gipfel, hinter dem Tourengeher sieht man die Einfahrt zur Nordrinne.

Auf dem Gipfel des Großen Beils.

Auf dem Gipfel des Großen Beils.

Zufahrt Nordrinne.

Zufahrt Nordrinne.

Das steilste Stück der Nordrinne.

Das steilste Stück der Nordrinne.

Unten werden die Hänge weiter.

Unten werden die Hänge weiter.

Der Abschluss ist die Einkehr in der Schönangeralm.

Der Abschluss ist die Einkehr in der Schönangeralm.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben