Kessel-Eisarena

Eisklettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit WI5+  /  M7
Höhe Einstieg
Höhe Einstieg850 m
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 300 m
5:00 Std.  /  6:00 Std.
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Hochglegt  (1784 m)
Charakter:

Wahnsinns Eisarena im Herzen des Salzkammerguts. Eisfälle bis zu 300 Meter fordern die Könner des Eiskletterns. Die Touren befinden sich alle im oberen 4ten bis hin zum 6ten Schwierigkeitsgrad. Die Touren sind allesamt sehr ernst und erfordern genügend KNOW HOW, um auch im schlechten Eis gute Stände zu bauen. Bereits Bergsteiger Koryphäen wie Heli Putz kletterten in diesem Kessel vor 20 Jahren.

Generell zur Lawinensituation/Einzugsgebiet: der gesamte Wandaufbau bis zum Gipfel der Hohen Schrott (1839m) mündet in einigen Rinnensystemen im Kessel (Kesselwände). Das bedeutet sowohl bei Lawinengefahr, Gefahr durch Eisschlag bei Tauwetter, Föhnlage, Sturm, Regen, Gämsen, … mündet alles von darüber in diesem Kessel. Dementsprechende Vorsicht sei geboten was das Verhalten und den Aufenthalt in diesem Gelände betrifft (Materialdepot, Standplätze, Routenverläufe, Beobachtungen bei Zu- und Abstieg und während dem Klettern)!

Absolut lawinensichere Verhältnisse abwarten!!!!!!!

Genaue Routenbeschreibung:

Unzählige Möglichkeiten, die wir sukzessive hier erfassen wollen:

30 Jahre Frieden, ca. 200HM, WI5

Seillänge: 

2 x 60 m

Expressschlingen: 

12

Ausrüstung:

Komplette Eisausrüstung und Abseilschlingen

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Die angegebenen Schwierikeiten stehen nur symbolisch für die unzähligen Möglichkeiten von WI 4 - M?

Absicherung: 
Alpin
Zustieg zur Wand:

Von der Brücke geht es eine Forstraße Richtung Kessel zu einem großen Flussverbau gerade hinauf. Von dort an folgt man einer Forststraße bis zu einer Linkskurve bei der man dann - mühsam – viele Wildbachverbauungen - links/rechts im Graben - den Flussverlauf Richtung Kessel folgt. Eventuell sind Ski für den Zustieg nötig.

Höhe Einstieg: 

850 m

Abstieg:

Über Routen Abseilen

Bemerkungen:

Generell zur Lawinensituation/Einzugsgebiet: der gesamte Wandaufbau bis zum Gipfel der Hohen Schrott (1839m) mündet in einigen Rinnensystemen im Kessel (Kesselwände). Das bedeutet sowohl bei Lawinengefahr, Gefahr durch Eisschlag bei Tauwetter, Föhnlage, Sturm, Regen, Gämsen, … mündet alles von darüber in diesem Kessel. Dementsprechende Vorsicht sei geboten was das Verhalten und den Aufenthalt in diesem Gelände betrifft (Materialdepot, Standplätze, Routenverläufe, Beobachtungen bei Zu- und Abstieg und während dem Klettern)!

Absolut lawinensichere Verhältnisse abwarten!!!!!!!

Infostand: 

01.02.2017

Autor: 

Christian Holzer und Christoph Wöss

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Gmunden nach Bad Ischl auf der Salzkammergut B145 Bundesstraße nach Kößlbach. Am besten vor der engen und kleinen Brücke zwischen Kößlbach und Langwies die über die Traun führt parken.

Talort / Höhe:

Kößlbach  - 456 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Traunbrücke zwischen Kößlbach und Langwies  - 446 m

Bilder (6)

Kessel Eisarena

Kessel Eisarena

Kessel Eisarena

Kessel Eisarena

Kessel Eisarena

Kessel Eisarena

Kessel Eisarena

Kessel Eisarena

Kessel Eisarena

Kessel Eisarena

Kessel Eisarena

Kessel Eisarena

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.