Baseclimbs beim Peternpfad

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 8-
7 obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 20 m
0:30 Min.  /  1:00 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:25 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:05 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Vordere Stadelwand
Charakter:

Dem Meister Thomas Behm ist es zu verdanken, dass es nun auch Sportkettereien in der Vorderen Stadelwand gibt. Die Routen sind maximal 25 m lang und es kann oben umgelenkt werden. Meist Plattenkletterei, aber es gibt auch ein paar kraeftige Ueberhaenge. Die zwei Touren rechts sind zwar nicht so schoen aber fuer Anfaenger geeignet. Ach ja, den Helm nicht vergessen, der Steinschlag ist in diesem Wandbereich sehr gross. Auch wenn keine Seilschaften unterwegs sind, die Gemsen werfen auch Steine hinunter. (Den Helm gleich aufsetzen und nicht im Rucksack lassen!)

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Thomas Behm und TVN

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

10

Ausrüstung:

Einfachseil, 6 Expr. Schlingen, 2 lange Bandschlingen, ev. zusätzl. SU-Schlingen, HELM! nicht vergessen!

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Mehrere Touren. Von 2+ bis 8- ist alles vertreten, genaue Infos am Topo rechts!

Zustieg zur Wand:

Höllental-Bundesstrasse, Parkplatz zwischen Weichtalhaus und Hochstegbrücke. Vom Parkplatz den Weg in den Stadlwandgraben ca. 15 min aufwärts, an der Stadlwandplatte vorbei, nach ca. 10 min. bei Steinmann linkshaltendSteinmann nach links zu den ersten sichtbaren Wänden (dort, wo am Sonntag die meisten Leute sind = Helm aufsetzen).

Höhe Einstieg: 

800 m

Abstieg:

Am Ausstieg ablassen

Stützpunkt:
Infostand: 

18.05.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Mit dem Auto über die A2 und dann die S6 nach Gloggnitz und weiter über Reichenau ins Höllental bis zum Parkplatz beim Stadlwandgraben (nach der Hochstegbrucke) ca. 1,5 km vor (d.h. südöstlich) dem Weichtalhaus.


Öffentlich: Mit der Bahn bis Payerbach u. weiter mit dem Bus bis nach Hirschwang (Talstation Rax Seilbahn) bzw. Kaiserbrunn.

Talort / Höhe:

Hirschwang  - 510 m

Bilder (6)

Wandübersicht Stadelwand

Wandübersicht Stadelwand, Die Touren sind ganz unten links beim kurzen roten Strich. Dort ist die Vordere Stadelwand, Foto: Axel Jentzsch Rabl

An den Baseclimbes

An den Baseclimbes, ...herrscht Klettergartenstimmung., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Plattenfeeling

Plattenfeeling , Foto: Peter Fiedler

Plattenfeeling

Plattenfeeling , Foto: Peter Fiedler

Löcher, wohin man schaut.

Löcher, wohin man schaut. , Foto: Peter Fiedler

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben