Peternpfad - Vordere Stadelwand

Klettern
Leicht
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 5-
4+ obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 145 m  /  240 Hm
1:30 Std.  /  2:30 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Vordere Stadelwand
Charakter:

Diesen Tipp bekammen wir von einem Freund der meinte, diese Tour duerfte bei uns nicht fehlen. Und wirklich, dass was die Erstbegeher da "ausgegraben" haben kann sich sehen lassen. Eine schoene Route, bei der das Klettern zur Freude wird zieht in 5 Seillaengen die Plattenwand hoch. Schon am Einstieg (ist mit roter Farbe angeschrieben) laesst sich abschaetzen, was einen erwartet. Die erste Seillaenge mit den vielen Sanduhren sieht fantastisch aus. Und das ganze ist nur 4+ schwer, man glaubt es kaum. Der Rest, die folgende Verschneidung und die Plattenseillaengen, stehen dem um nichts nach. Wie auch fuer die anderen Routen in diesem Bereich gilt die erhoehte Steinschlaggefahr, also unbedingt Helm mitnehmen (und auch aufsetzen, vor allem im Einstiegsbereich).

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

E.Brunnthaler u. H. Nowy 1992

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

10

Ausrüstung:

Einfachseil, 10 Expr. Schlingen, 2 lange Bandschlingen, ev. zusaetzl. SU-Schlingen, HELM! nicht vergessen!

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Fünf Seillaengen: 4+, 4+, 4, 4 und 4; Gesamt: 4+

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz den Weg in den Stadlwandgraben ca. 15 min bis bevor der Weg wieder steiler wird links ein Pfad zu den bereits sichtbaren Wänden führt. An den Wänden nach rechts bis man zu einer großen Nische (lins davon sind 3 Einseillängenrouten) kommt. Der Einstieg ist links von den Einseillängenrouten.

Höhe Einstieg: 

800 m

Abstieg:

Steigspuren nach links folgen (Steinmaenner und Jagdsteig), zuletzt Schuttfeld hinunter zum Einstieg

Stützpunkt:
Bemerkungen:

Auf Steinschlag achten.

Infostand: 

18.05.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Mit dem Auto über die A2 und dann die S6 nach Gloggnitz und weiter über Reichenau ins Höllental bis zum Parkplatz beim Stadlwandgraben (nach der Hochstegbrucke) ca. 1,5 km vor (d.h. südöstlich) dem Weichtalhaus.


Öffentlich: Mit der Bahn bis Payerbach u. weiter mit dem Bus bis nach Hirschwang (Talstation Rax Seilbahn) bzw. Kaiserbrunn.

Talort / Höhe:

Hirschwang  - 510 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Stadelwandparkplatz  - 560 m

Bilder (6)

Übersicht Kletterrouten Vordere Standelwand

Übersicht Kletterrouten Vordere Standelwand

2. Seillänge

2. Seillänge

Eine der schönsten Klettereien!

Eine der schönsten Klettereien!, Foto: Danninger Lukas

Herrlicher Start

Herrlicher Start, Die 1. SL beginnt mit einer herrlichen Platte mit unzähligen Sanduhren., Foto: Heidi

2. Seillänge

2. Seillänge, Genußvolle Verschneidungskletterei, Foto: Heidi

4. Seillänge

4. Seillänge, Kurzer Aufschwung, immer bestens mittels Sanduhren abzusichern., Foto: Heidi

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben