Dolce Vita Sulle Rocche

Klettern
Schwer
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 8
7 obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 450 m
8:30 Std.  /  11:50 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:20 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Karkopf  (2469 m)
Charakter:

Die Südwand des Karkopfes ist strukturiert, trotzdem ist die Felsbeschaffenheit als gut einzustufen. Besonders die schwierigeren Seillängen sind für die Mieminger Kette geradezu genial.

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Bernhard Hangl, Markus Praxmarer, Christof Cepus, Christian Ruech, Kurt Bubik, Alle Seillängen wurden von Bernhard Hangl im Vorstieg von unten eingerichtet und am 02.10.04 Rotpunkt geklettert.

Seillänge: 

2 x 55 m

Expressschlingen: 

11

Klemmkeile: 

1 Satz Rocks

Friends: 

Friend 2

Ausrüstung:

55 m Doppelseil oder Zwillingsseile, Helm, 11 Expressschlingen, 1 Satz Klemmkeile (Rocks), Friends 2

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Wand, Überhang und Plattenkletterei mitdelikate Kletterstellen

Zustieg zur Wand:

50 m vor dem Schranken dem Forstweg folgend, vorbei an Bergwiesen erreicht man in ca. 15 Min. den Niederen-Munde-Steig (Richtung NW). Den Steig hinauf bis zur Weggabelung Niedere Munde/Alplhütte. Weiter Richtung Alplhütte (Hintereggensteig). Nach ca. 2 bis 3 Min. erreicht man (mit kurzem Abstieg) die 2. Rinne die rechts Richtung Karkopf-Südwand hinaufzieht. Diese Rinne immer den Steinmännchen folgend bis zum Einstieg an einer markante Platte. Der Einstieg befindet sich ca.150m links der „Route Pflück den Tag“ auf gleicher Höhe (siehe Übersichtsfoto). In der Rinne sind kurze Wandstufen im II. Schwgr. zu überwinden.

Höhe Einstieg: 

1950 m

Abstieg:

Bei Wetterverschlechterung ist ein Ausweichen zum Gipfelstürmerweg (Schwgr. IV-) nach der 5. Seillänge möglich. Abseilen ist nur bis zur 5. Seillänge sinnvoll.
Abstieg vom Karkopf über den Normalweg zur neuen Alplhütte und weiter zum Straßberghaus.

Kartenmaterial:

AV-Karte Wetterstein und Mieminger Gebirge (Mittleres Blatt Nr 4/2, 1:25000)

Bemerkungen:

Als vorteilhaft erweist sich, wenn man nur einen Rucksack mitnimmt. (Marmolada- Adjustierung).

Die Route wurde von unten eingerichtet. Sämtliche Haken sind vorhanden, ein Satz Keile und Friend Nr. 2 sind vorteilhaft aber nicht zwingend. Das Anbringen der Bohrhaken in den schwierigen Seillängen war teilweise nervig, da der Fels nicht besonders „Clifffreundlich“ ist.

Bei der Route, die 16 Seillängen umfasst, handelt es sich um eine alpine Kletterroute.. Alpine Erfahrung und etwas Gespür für die Routenfindung, sowie die Beherrschung des VII. Schwgr. sind ebenfalls Voraussetzungen für eine sichere Begehung.

Infostand: 

16.01.2005

Autor: 

Bernhard Hangl Berg- und Schiführer

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Über die Inntalautobahn bis nach Telfs, hier in den Ortsteil Hinterberg, rechts vorbei am Gasthof Lehen, weiter Richtung Straßberg bis zum Schranken (Parkplatz).

Talort / Höhe:

Telfs  - 630 m

Ausgangspunkt:

Parkplatz bei Schranken

Bilder (9)

Übersicht

Übersicht, Die Tour ist die Nr. 1, Foto: Bernhard Hangl

Beim Einbohren 1

Beim Einbohren 1

Erste Seillänge

Erste Seillänge , Foto: Bernhard Hangl

5te Seillänge

5te Seillänge , Foto: Bernhard Hangl

12te Seillänge

12te Seillänge , Foto: Bernhard Hangl

14. Seillänge

14. Seillänge , Foto: Bernhard Hangl

Beim Einbohren 1

Beim Einbohren 1 , Foto: Bernhard Hangl

Beim Einbohren 2

Beim Einbohren 2 , Foto: Bernhard Hangl

Ausstieg

Ausstieg , Foto: Bernhard Hangl

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben