Edelweiss - Plombergstein

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6
4+ obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 185 m  /  250 Hm
1:45 Std.  /  2:45 Std.
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:25 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:35 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Plombergstein  (805 m)
Charakter:

Plattige, gut abgesicherte Genusstour am Plombergstein. Die Route hat nur eine 6er Passage, welche man aber auch mit Hakenhilfe überklettern kann. Die Tour befindet sich links vom beliebten Einsteiger-Klassiker "Äskulap" bzw. rechts oberhalb der Route "Taxus". Die letzten beiden Seillängen sind ident mit der Route Äskulap.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Unbekannt

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

11

Ausrüstung:

Einfachseil, 11 Expr. Schlingen, Bandschlingen und Helm.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

1 Stelle 6, meist um 4 bis 5

Zustieg zur Wand:

Vom Ghf Mühlradl auf der Teerstraße in Richtung der Felsen, bis man nach ca. 500 m bei einem Wegweiser (804) rechts abbiegt. Dort weiter bis zum Bach, an diesem befindet sich auch der AV-Kinder- und Anfängerklettergarten. Dann folgt man dem Bach abwärts auf einen Wanderweg. Bei einer Kreuzung mit Wegweiser hält man sich links, vorbei am Einstieg der Route "Taxus". Wenige Meter danach führen Steigspuren links in einem Bogen zum Einstieg (Metalltafel mit Routennamen).

Abstieg:

Vom Bankerl am Ausstieg rechts haltend (im Sinne des Aufstieges) beginnt der schmale Abstiegsweg. Wegen der schönen Aussicht auf den Wolfgangsee empfiehlt es sich, nach wenigen Metern links haltend zur nahen Hütte am Plombergstein aufzusteigen (von dort schöner Blick auf den See). Dort auf dem Weg Nr. 17 (mit schwarzem Punkt - Staffelgraben) zurück zum AV Klettergarten absteigen. Von dort wie beim Zustieg zurück zum Parkplatz.

Bemerkungen:

Die Route wurde sorgfältig geputzt, trotzdem befinden sich noch zahlreiche kleinere Steine auf den Bändern!

Achtung: Nur die Parkplätze beim Ghf. Mühlradl benutzen - nicht die Teerstraße zu den Felsen hinauffahren (sonst gibt es Probleme mit den Anrainern).

Infostand: 

15.06.2015

Autor: 

Gerhard König

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der A1 bis zur Abfahrt Mondsee (von Linz kommend) oder Abfahrt Thalgau (von Salzburg aus kommend). Danach weiter in Richtung Bad Ischl/St. Gilgen am Wolfgangsee. Im Ort St. Gilgen ist der Plombergstein gut zu sehen, man parkt das Auto auf einem Parkplatz am Beginn der Zufahrtsstraße zum Plombergstein, gegenüber vom Ghf. Mühlradl.

Talort / Höhe:

St. Gilgen  - 545 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz beim Ghf. Mühlradl  - 630 m

Bilder (98)

Übersicht Plombergstein

Übersicht Plombergstein

Die Platten im unteren Teil (2te Seillänge)

Die Platten im unteren Teil (2te Seillänge)

Blick vom Parkplatz zum Plombergstein

Blick vom Parkplatz zum Plombergstein , Foto: Gerhard König

Auf dem Weg zum AV-Klettergarten.

Auf dem Weg zum AV-Klettergarten. , Foto: Gerhard König

An dieser Stelle zweigt man zur Route Edelweiss ab.

An dieser Stelle zweigt man zur Route Edelweiss ab. , Foto: Gerhard König

Beim Einstieg der Route Edelweiss.

Beim Einstieg der Route Edelweiss. , Foto: Gerhard König

Die erste Seillänge.

Die erste Seillänge. , Foto: Gerhard König

Der Stand, dann rechts die steile Verschneidung hinauf.

Der Stand, dann rechts die steile Verschneidung hinauf. , Foto: Gerhard König

Die Platten im unteren Teil (2te Seillänge)

Die Platten im unteren Teil (2te Seillänge) , Foto: Gerhard König

In der dritten Seillänge der Tour.

In der dritten Seillänge der Tour. , Foto: Gerhard König

In der plattigen 5ten Seillänge.

In der plattigen 5ten Seillänge. , Foto: Gerhard König

Die Route Äskulap, deren letzte zwei Seillängen man auch noch klettert.

Die Route Äskulap, deren letzte zwei Seillängen man auch noch klettert. , Foto: Gerhard König

Das Bankerl beim Ausstieg.

Das Bankerl beim Ausstieg. , Foto: Gerhard König

Heute am 25. Dezember 2015 Start in die zweite Seillänge

Heute am 25. Dezember 2015 Start in die zweite Seillänge

warme Temperaturen am Fels in der dritten Seillänge

warme Temperaturen am Fels in der dritten Seillänge

Aussergewöhnlich dieser Weihnachtstag mit blühenden Gänseblümchen  beim Zustieg

Aussergewöhnlich dieser Weihnachtstag mit blühenden Gänseblümchen beim Zustieg

in der vierten Seillänge - warm wie im Süden

in der vierten Seillänge - warm wie im Süden

genussvolle Kletterei um die Mittagszeit Sonne pur

genussvolle Kletterei um die Mittagszeit Sonne pur

Die blühenden Schneerosen begleiten uns beim Abstieg

Die blühenden Schneerosen begleiten uns beim Abstieg

Interessante Beschreibung des Plombergsteines

Interessante Beschreibung des Plombergsteines

Perfektes Kletterwetter am 1.Oktober 2016

Perfektes Kletterwetter am 1.Oktober 2016

Start in die zweite Seillänge

Start in die zweite Seillänge

Genusskletterei in der dritten Seillänge

Genusskletterei in der dritten Seillänge

Die Edelweiß bietet durchgehend wunderbare Klettermeter !

Die Edelweiß bietet durchgehend wunderbare Klettermeter !

in der fünften Seillänge

in der fünften Seillänge

Für uns immer wieder ein Kraftplatz der Plombergstein mit seinen wunderschönen Mehrseillängenrouten und Tiefblicken auf den Wolfgangsee

Für uns immer wieder ein Kraftplatz der Plombergstein mit seinen wunderschönen Mehrseillängenrouten und Tiefblicken auf den Wolfgangsee

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben