Hammer

Klettern
Schwer
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 9
8 obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 225 m
4:00 Std.  /  7:00 Std.
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Vorderer Karlspitzpfeiler  (2261 m)
Charakter:

Sehr abwechslungsreiche Kletterei in meist sehr gutem Fels. Hohe Anforderungen an das technische wie auch athletische Kletterkönnen. Aufgrund der anhaltenden Schwierigkeiten genügend physische und psychische Ausdauer erforderlich. Die schwierigen Stellen sind zwingend zu klettern und der Umgang mit mobilen Sicherungsmitteln sollte perfekt beherrscht werden um längere Runouts zu vermeiden. Sicherlich eine der lohnendsten Unternehmungen im oberen Niveau im Kaiser.

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Florian Burggraf und Benno Keill am 29.7.2005 nach längeren Vorarbeiten,während derer die Route von unten eingerichtet wurde.

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

12

Klemmkeile: 

Mittlere Gr.

Friends: 

Camalot 0,1-3,0

Ausrüstung:

12 Express, 1x 50 m Einfachseil (wer über die Tour abseilt Doppelseil), Helm und ein Satz mittlerer Keile und einem kompletten Camalot-Sortiment von 0,1 - 3,0

Ergänzung zur Schwierigkeit:

9 mit einer Stelle A0 (in der 4. SL), 8/A0 obl. ( E2+) - Bewertungsvorschlag

Zustieg zur Wand:

Ausgangspunkt Wochenbrunneralm. vom Parkplatz an der Wochenbrunner Alm auf dem Steig (oder im Frühjahr mit Tourenski) Richtung Ellmauer Tor bis unter die Karlspitze-Ostwand. In wenigen Minuten über Geröll an den Wandfuss. Der Einstieg befindet sich links von "Sportherz" bei einem kompakten Plattenschuss mit einer leicht links aufwärts ziehenden Riss-/Lochreihe, die mit Bohrhaken abgesichert ist.

Höhe Einstieg: 

2000 m

Abstieg:

Über die Tour abseilen oder (etwas schneller oder mit Einfachseil): Vom Gratturm nach Norden in markante Scharte mit Klemmblock abklettern (2 - 3) und durch den Matejak-Kamin nach Osten abseilen (Ringhaken 20 m Abstand).

Bemerkungen:

Die Tour wurde von den Erstbegehern "Hammer" getauft und trägt damit den Namen des während der Erschliewßung von ihnen am häufigsten gebrauchten Wortes.

Infostand: 

11.05.2005

Autor: 

Florian Burggraf

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Inntalautoban bis Ausfahrt Kufstein Süd oder Wörgl Ost und weiter nach Ellmau, wo die Abzweigung zur Wochenbrunneralm RECHTS abgeht. Weiter über die Mautstr. (nur die letzten Meter) zur Wochenbrunner Alm.

Talort / Höhe:

Ellmau  - 804 m

Bilder (8)

Überischt

Überischt, Die Route in Schwarz und Türkis., Foto: Florian Burggraf

Am zweiten Standplatz

Am zweiten Standplatz , Foto: Florian Burggraf

Foto: Florian Burggraf

Nach dem Turm

Nach dem Turm , Foto: Florian Burggraf

Die Platte

Die Platte, Diese Seillänge konnte nur bis auf 5 Meter frei geklettert werden, stellt aber auch technisch gemeistert das alpine Können auf die Probe!, Foto: Florian Burggraf

Benno in der vorletzten Seillänge

Benno in der vorletzten Seillänge , Foto: Florian Burggraf

Abschlussdach

Abschlussdach , Foto: Florian Burggraf

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben