Hotel zum See

Klettern
Leicht
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 4
3+ obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 120 m  /  900 Hm
1:30 Std.  /  5:50 Std.
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Zustiegszeit
Zustiegszeit 2:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:20 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Scheibenwaldhöhe-Ostwand
Charakter:

Die Tour befindet sich in der Ostwandwand der Scheibenwaldhöhe und wird von einem teilweise mit Gras bewachsenen Pfeiler gebildet, der zwischen der Roten Rinne (einer Extremschiabfahrt) und einem deutlichen roten Ausbruch liegt.


"Hotel zum See" stellt eine Sportkletterei im alpinen Ambiente dar (Langer Zustieg; grasige Stellen, aber sehr gut abgesichert, toller Blick über Teile des Raxplateaus und absolute Genussruhelage):



Zwischen tollen Kletterpassagen mit Überhängen und geneigten Platten tw. mit Wasserrillen sind leider immer wieder grasige, erdige Stellen zu überwinden, welche die Tour bei Nässe gefährlich werden lässt; ebenso ist ein Helm unbedingt anzuraten, da sich noch sehr viel kleinsplittriger Schotter in der Führe befindet)

Genaue Routenbeschreibung:

Die Tour ist für 5 Seillängen eingerichtet (siehe Wandfoto), jedoch lassen sich die 3. & 4. Seillänge leicht in einem klettern; Absicherungen sind ausreichend vorhanden (Bohrhaken an den Ständen und an exponierten Stellen, sonst geschlagene Haken & Sanduhrschlingen - keine weiteren Sicherungsmittel notwendig).



1.SL 15m 4,3+ - kurzer Einstiegsüberhang(siehe Foto); über Platte zu Stand;



2.SL 25m 4,2+ - zuerst Überhang dann plattig zum Stand;


3.&4.SL 45m 3+,2+,3+,4- - schöne Plattenkletterei mit Wasserrillen, dazwischen grasige Unterbrecherstellen;



5.SL 40m 4,3+ kurz nach links queren auf grasigem Band, gerade die Wand empor mit Abschlussüberhang, über grasdurchsetzte Felswülste zum Schlussstand.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Thomas Behm 2000; Th. Behm gebührt auch die Ehre diese Tour eingerichtet zu haben, die zeigt, dass er bei all seinen Neutouren auch die unteren Schwierigkeitsgrade nicht vergisst.

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

8

Ausrüstung:

60m-Einfachseil !!! (oder 50 m Doppelseil) 8 Expressschlingen, 1-2 Sanduhrschlingen, Abseilachter und Helm !!!

Ergänzung zur Schwierigkeit:

5 Seillaengen: 4, 4, 3+, 4- und 4

Zustieg zur Wand:

Über Preiner Gscheid - Seehütte (ca 1:45 Stunden);

weiter hinter der Seehütte gerade nordwärts auf kleinem Steig durch die Latschen in Richtung "Eisloch" (ca 15 min). Entweder links vom Eisloch zwischen die Latschen bis zum Fuss des Schotterfeldes oder den Pfad weiter nordwärts bis zu einem Steinmann; dort durch die Latschen in wenigen Metern auch an den Fuss der Schutthalde. Über die Schutthalde mühevoll aufwärts zum Einstieg. (ca 20min).(

Höhe Einstieg: 

1700 m

Abstieg:

Die Stände 1,3,4,5 sind zum abseilen hergerichtet; Achtung auf Steinschlag beim abseilen - zum abseilen ist unbedingt ein 60m-Einfachseil notwendig. Weiter über Zustieg.

Stützpunkt:
Infostand: 

27.05.2004

Autor: 

M. Tscherni & F. Weiler

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

A2 bis Knoten Seebenstein, dann die S6 zur Abfahrt Gloggnitz. Nun Richtung Reichenau an der Rax und von dort nach Prein an der Rax. und weiter zum zum Preiner Gscheid. Hier parken. Oeffentliche Verkehrsmittel: Mit der Bahn über Wr. Neustadt nach Payerbach/Reichenau, von dort mit dem Bus aufs Preiner Gscheid.

Talort / Höhe:

Prein an der Rax  - 850 m

Bilder (4)

1. SL

1. SL, Im kurzen Einstiegsüberhang., Foto: M. Tscherni & F. Weiler

Abstieg

Abstieg, Er erfolgt durch Abseilen., Foto: M. Tscherni & F. Weiler

3. Seillänge

3. Seillänge , Foto: ht

Wandübersicht Schibwaldhöhe Ostwand

Wandübersicht Schibwaldhöhe Ostwand , mit Route, Foto: Andreas Jentzsch

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben