Nordostverschneidung - Scheibwaldhöhe

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7
7- obl.
Absicherung
AbsicherungAlpin
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 195 m  /  900 Hm
3:30 Std.  /  8:20 Std.
AusrichtungNordostOst
AusrichtungNordost, Ost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 2:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:20 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Scheibenwaldhöhe  (1943 m)
Charakter:

Anspruchsvolle und wenig begangene Route am Rax-Plateau links der Lechner Mauern. Die Route verläuft im gut sichtbaren Schrägriss durch die Nordostwand. Durch die Sanierung im Jahr 2005 (T. Behm) sind die Stände nun mit 2 guten Bohrhaken versehen und die Schlüsselstellen ebenso mit einem Bohrhaken abgesichert, der Rest der Absicherung ist teils antik (Schlaghaken von 1965 aber auch aktuellere), d.h. mobile Sicherungsgeräte (Friends, evtl. Keile) sind notwendig. Durch die wenigen Begehungen und das teils sehr brüchige Gelände war das Auslösen von Steinschlag kaum zu vermeiden. Helmpflicht und Vorsicht, wenn eine weitere Seilschaft in der Wand ist!

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

R. Rochefort u. J. Altenburger 1965

1. Freie Begehung und sanfte Sanierung Thomas Behm und Alfred Riedl 2005

Seillänge: 

2 x 60 m

Expressschlingen: 

12

Klemmkeile: 

Grundsortiment

Friends: 

Grundsortiment

Ausrüstung:

Ein paar Bandschlingen zum Verlängern einiger Haken/Friends um die Reibung gering zu halten.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Alle Stände mit 2 neuen Bohrhaken abgesichert, dazwischen viele alte Normalhaken (teilweise ziemliche Rostgurken) die aber auch Verwendung finden. Mobile Sicherungsgeräte (Friends & Keile) erforderlich!

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Sieben Seillängen, wobei die erste Seillänge (Diff.2) ohneweiters seilfrei gegangen werden kann.

Zustieg zur Wand:

Über Preiner Gscheid - Seehütte (ca 1:45 Stunden);

weiter hinter der Seehütte gerade nordwärts auf kleinem Steig durch die Latschen in Richtung "Eisloch" (ca 15 min). Entweder links vom Eisloch zwischen die Latschen bis zum Fuss des Schotterfeldes oder den Pfad weiter nordwärts bis zu einem Steinmann; dort durch die Latschen in wenigen Metern auch an den Fuss der Schutthalde. Über die Schutthalde mühevoll aufwärts zum Einstieg. (ca 20min).

Höhe Einstieg: 

1700 m

Abstieg:

Nach der letzten Seillänge noch ein wenig aufsteigen und danach links (orographisch rechts) über das Hochplateau wieder zurück zur Neuen Seehütte. Abseilen über die gebohrten Stände möglich, aber nicht empfehlenswert (Bohrhakenlaschen & Steinschlag).

Stützpunkt:
Neue Seehütte   1:45 Std.
Infostand: 

03.07.2019

Autor: 

Gregor Wondrejc

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

A2 bis Knoten Seebenstein, dann die S6 zur Abfahrt Gloggnitz. Nun Richtung Reichenau an der Rax und von dort nach Prein an der Rax. und weiter zum zum Preiner Gscheid. Hier parken. Oeffentliche Verkehrsmittel: Mit der Bahn über Wr. Neustadt nach Payerbach/Reichenau, von dort mit dem Bus aufs Preiner Gscheid.

Talort / Höhe:

Prein an der Rax  - 850 m

Ausgangspunkt Höhe:

1070 m

Bilder (11)

Die Nordostwand mit der Route

Die Nordostwand mit der Route , Foto: Gregor Wondrejc

Wandübersicht Schibwaldhöhe Ost- und Nordostwand

Wandübersicht Schibwaldhöhe Ost- und Nordostwand , Foto: Andreas Jentzsch

Zweite Seillänge

Zweite Seillänge, Da geht's gleich recht unaufgewärmt zur Sache (Diff.7)., Foto: Gregor Wondrejc

Vierte Seillänge

Vierte Seillänge, Schöne Rampe, Foto: Gregor Wondrejc

Stand nach der vierten Seillänge

Stand nach der vierten Seillänge , Foto: Gregor Wondrejc

Fünfte Seillänge mit Holzpacklriß

Fünfte Seillänge mit Holzpacklriß , Foto: Gregor Wondrejc

Ausstieg

Ausstieg, glücklich, die letzte, sehr brüchige Seillänge überstanden zu haben., Foto: Gregor Wondrejc

Schön war's!

Schön war's! , Foto: Gregor Wondrejc

Blumenfund

Blumenfund, am Abstieg über das Hochplateau., Foto: Gregor Wondrejc

Queerung in der sechsten Seillänge

Queerung in der sechsten Seillänge, vor dem Rissdach, Foto: Gregor Wondrejc

Sechste-Seillänge

Sechste-Seillänge, nach-Rißdach, Foto: Gregor Wondrejc

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben