Kugelzipf NW-Grat

Klettern
Leicht
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 2
Absicherung
AbsicherungAlpin
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 550 m  /  900 Hm
1:00 Std.  /  4:00 Std.
AusrichtungNordwest
AusrichtungNordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Kugelzipf  (1517 m)
Charakter:

Sehr lohnender und direktester Anstieg auf das Höllengebirgs-Plateau im Bereich des Hochleckenhauses abseits markierter Wanderwege. Gehgelände und Kletterstellen bis 2 wechseln einander ab. Die Route ist teilweise mit rosa Punkten und Steinmännern markiert.

Genaue Routenbeschreibung:

Im Sattel der Adlerspitze beim Ostgrat, zweigt man rechts deutlichen Steigspuren folgend ab. Kleinere Felstürme lässt man links liegen oder überklettert diese, ehe man die nach etwa 20 min. die 60-Meter Rinne erreicht. Der Einsstieg in Rinne erfolgt über einen kleinen Absatz (Schlüsselstelle); nicht in die Schotterinne absteigen!


Nach dieser ersten schönen Kletterei kurz nach rechts ansteigen und dem Grat weiter folgen, bis man nach links abgedrängt wird, und zum nächsten Aufschwung gelangt. Hier nach links in eine Nische um eine Platte mit Querriss zu überklettern. Schließlich über einen grasdurchsetzten Fels am Grat entlang und dann nach links zum Gipfel mit Gipfelbuch!

Ausrüstung:

Helm

Zustieg zur Wand:

Vom Ghf. Kienklause (621m) auf dem Weg 824 und 823 in Richtung Hochleckenhaus. Nach ca. 1 Stunde Gehzeit erreicht man die „Niederen Rast“. Hier nicht dem Kletterszustieg zu den Adlerspitzen folgen sondern besser weiter am Wanderweg und über einen Steig, welcher kurz unterhalb der "Hohen Rast" (1180m) abzweigt, nach links durch den Wald. Auf diesem leicht ansteigend in den Sattel zw. Adlerspitzen und Kugelzipf NW-Grat.

Höhe Einstieg: 

1200 m

Abstieg:

Auf Steigspuren kurz absteigend in eine Senke und über eine Wiese hinauf zum Hochleckenhaus (10 Minuten). Von der Hütte am markierten Wanderweg am Antonius Bründl vorbei zurück zur Kienklause.

Kartenmaterial:

Kompass, nördl. Salzkammergut 18

Infostand: 

06.08.2007

Autor: 

Roman Breitwieser & A. Riesner

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der A1 bis zur Abfahrt Mondsee, dann auf der B151 (Atterseestraße) nach Unterach. Bei Unterach auf die B152 entlang des Attersees nach Steinbach. Direkt im Ort nach rechts abbiegen auf die L544 und weiter zum Gasthof Kienklause. Wer von Norden kommt, fährt bei der Anschlussstelle Seewalchen ab und ebenfalls auf der B152 Steinbach. Oder vom Traunsee direkt auf der L544 zum Ausgangspunkt.

Talort / Höhe:

Steinbach a. Attersee  - 509 m

Bilder (14)

Kugelzipf NW-Grat

Kugelzipf NW-Grat, Vom Gipfel der Adlerspitzen aus aufgenommen., Foto: Andi Riesner

Querung

Querung, In der kurzen Querung zur der 60m-Rinne, Foto: Andi Riesner

60m-Rinne

60m-Rinne, In der Rinne sollte man besonders aufpassen um Steinschlag zu vermeiden., Foto: Andi Riesner

60m-Rinne

60m-Rinne, Im Mittelteil der Rinne, Foto: Andi Riesner

Platte

Platte, In der mit Schwierigkeitsgrad 2 bewerteten Platte am Ende des Grates., Foto: Jürgen Schaaf

Adlerspitzen

Adlerspitzen, Schöner Blick auf die kühnen Adlerspitzen und den Attersee vom Grat aus., Foto: Andi Riesner

Kugelzipf

Kugelzipf, Am Gipfel gibt es zwar kein Kreuz aber ein Gipfelbuch. Hinten sieht man schon das Hochleckenhaus., Foto: Andi Riesner

Ausstieg aus der Rinne

Ausstieg aus der Rinne , Foto: Roman Breitwieser

auf dem Weg zur Nische

auf dem Weg zur Nische , Foto: Roman Breitwieser

... so geht's nun wirklich leicht aufs Hochleckenhaus :-)

... so geht's nun wirklich leicht aufs Hochleckenhaus :-) , Foto: Roman Breitwieser

Hias und Übi in der Rinne

Hias und Übi in der Rinne , Foto: Roman Breitwieser

Weg Kreuzung

Weg Kreuzung, Die Abzweigung vom Normalweg zum Kugelzipf NW-Grat befindet sich hinter diesem schwarzen Absperrband. LEICHT ZU ÜBERSEHEN!!, Foto: Thomas Schmalzer

"Gipfelkreuz"

"Gipfelkreuz", Statt dem Gipfelkreuz gibt es ein Gipfelbuch, auf wessen Hülle sich 2 Austria Salzburg Bickerl befinden. Vom Fanclub "Ultras"., Foto: Thomas Schmalzer

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben