Panzerknacker - Bayerländerturm

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 8-
7 obl.
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 200 m  /  1500 Hm
4:00 Std.  /  9:30 Std.
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 3:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Bayerländerturm  (2500 m)
Charakter:

Abwechslungsreiche, homogene Tour mit überwiegend Wand- und Plattenkletterei und vereinzelten Risspassagen in gerader Linie direkt auf die Gipfelspitze. Geboten werden vielseitige Felsstrukturen mit Grifftaschen, Leisten, Fingerlöchern, Wasserrillen, grifflosen Platten und Rissen in fast ausnahmslos festem und durchgehend rauem Fels. Lediglich die zweite Seillänge ist etwas blockig.

Genaue Routenbeschreibung:

Die Route startet unmittelbar vom Hermann-von-Barth-Weg etwas links unterhalb des bogenförmigen Rissdaches, gut sichtbar durch die Bohrhaken der 1. Seillänge. Zur weiteren Routenbschreibung und -darstellung siehe Fototopo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Robert Wenzel und Paul Baumgärtner am 31.10.2021 nach Vorarbeiten

Seillänge: 

2 x 50 m

Expressschlingen: 

6

Friends: 

Cam BD 0,5/DMM 1 nützlich

Ausrüstung:

Alpine Grundausrüstung.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Durchgehend mit Bohrhaken gesichert, Ergänzung durch Cams und Schlingen möglich. An den Ständen jeweils 2 Bohrhaken bzw. geklebte Ringe. Zur Anzahl und Verteilung siehe Fototopo.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Anhaltende und gleichmäßig verteilte Schwierigkeiten erfordern stabile Kletterfertigkeiten im 7. Grad. Der untere 8. Grad wird in der 1. SL (steiler Aufrichter) und in der 4. Seillänge (kurze Passage über eine kompakte kleingriffige Platte) verlangt.

Zustieg zur Wand:

Zwischenziel des Zustiegs (oder auch Ausgangspunkt) ist die Meilerhütte. Diese erreicht man entweder von Norden kommend mit Start in Elmau per Radl bis zum Schachen und von dort zu Fuß über das Frauenalpl (etwas direkter auch von der Wettersteinalm aus zu Fuß durchs Angerloch möglich) oder von Süden kommend ausgehend von Reindlau per pedes durch das Berglental.

Von der Meilerhütte über den Hermann-von-Barth-Weg zum Einstieg (10 Minuten).

Höhe Einstieg: 

2300 m

Abstieg:

Nordgrat etwas absteigen, nordwärts in die Scharte abseilen (15 m), zur Signalkuppe ansteigen und über diese (Trittspuren und Steinmänner) zurück zur Meilerhütte (30 Minuten).

Oder alternativ: Nordostkante etwas absteigen, nordseitig abseilen (30 m) und über geneigtes Gelände (Rinnen und Schotterhang) direkt zum Hermann-von-Barth-Weg und zurück zum Einstieg (30 Minuten).

Stützpunkt:
Bemerkungen:

Die neue Route kreuzt im unteren Wandbereich die "Golden Earring" (sparsam gesicherter 7er aus den wilden 80ern) und weiter oben die klassische "Hannemann" (schöner 5er in logisch geschwungener Linienenführung). Um deren Charakter nicht zu beeinträchtigen, wurden keine Bohrhaken in den Kreuzungsbereichen gesetzt.

Infostand: 

31.10.2021

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Klais mit dem Pkw über eine Mautstraße in ca. 10 Minuten zum Wanderparkplatz.

Keine Maut- und Parkplatzgebühren (Stand Sommer/Herbst 2021).

Talort / Höhe:

Klais (Gemeinde Krün)  - 930 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Elmau Wanderparkplatz  - 995 m

Bilder (12)

Bayerländerturm rechts neben der Partenkirchener Dreitorspitze über dem Leutascher Platt.

Bayerländerturm rechts neben der Partenkirchener Dreitorspitze über dem Leutascher Platt.

Blick von der Meilerhütte nach Süden über's Leutascher Platt zum Öfelekopf.

Blick von der Meilerhütte nach Süden über's Leutascher Platt zum Öfelekopf.

Steiler griffarmer Auftakt (1. SL).

Steiler griffarmer Auftakt (1. SL).

Eine Reihe überraschend griffiger, tiefer Löcher leitet in die 3. SL.

Eine Reihe überraschend griffiger, tiefer Löcher leitet in die 3. SL.

Steile anhaltende Platte in der 4. SL.

Steile anhaltende Platte in der 4. SL.

Über Grifflöcher und Wasserrillen Start in die 6. SL.

Über Grifflöcher und Wasserrillen Start in die 6. SL.

Wasserzerfessener Fels in der 7. SL.

Wasserzerfessener Fels in der 7. SL.

Leisten im plattigen Ausstieg der 7. SL.

Leisten im plattigen Ausstieg der 7. SL.

Wandbucheintrag.

Wandbucheintrag.

Gipfelausstieg mit Blick über's Leutascher Platt

Gipfelausstieg mit Blick über's Leutascher Platt

Abstieg über die Signalkuppe (dahinter der steile Zahn des Bayerländerturms).

Abstieg über die Signalkuppe (dahinter der steile Zahn des Bayerländerturms).

Abstieg über sanfte, knieschonende Grasmatten auf dem Frauenalpl der, über der Zugspitze untergehenden, Sonne entgegen.

Abstieg über sanfte, knieschonende Grasmatten auf dem Frauenalpl der, über der Zugspitze untergehenden, Sonne entgegen.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben