Pink 2015

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 7-
6+ obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 250 m  /  600 Hm
3:00 Std.  /  5:30 Std.
AusrichtungSüdwest
AusrichtungSüdwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:15 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:15 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Plattkopf  (2594 m)
Charakter:

Die Plaisir Klettertour bietet wie seine beiden Nachbarn perfekte Absicherung und perfekten Kletter-Fels direkt neben einem kleinen Wasserfall. Wenn man sich umdreht, blickt man auf die vergletscherten Zillertaler Alpen. Eine Tour perfekt für heiße Tage!

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Huber Maria, Heinz Neumeyer 2015 

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

12

Ausrüstung:

12 Express, Bandschlingen und Helm

Bemerkung zu den Versicherungen:

Bohrhaken plaisirmäßg gesichert.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz 100 m die Straße hinauf und dann rechts in einen Wirtschaftsweg einbiegen. An der Bärenbad Alm (geschlossen) vorbei und den Wegweisern zur Plauener Hütte folgen. Der Weg führt Anfangs über flaches Almgebiet und dann in einem schönen Steig durch den schattigen Wald aufwärts. Später erreicht man wieder die Straße, welcher man aber nur kurz nach rechts folgt, und biegt dann wieder aufwärts in einen Wanderweg (Richtung Plauener Hütte) ein. Nun in einigen Serpentinen am Rand des Steinbockgehges bis zum Beginn der Galerie. Hier verlassen wir den markierten Wanderweg und folgen einem bewachsenen Fahrweg flach nach Nordwesten (links). Wir überqueren einen Bach und gehen ca. 50 Meter vor dem 2. Bach (Badewanne) rechts die Wiese hinauf. Vor den ersten Latschen (100m) gehen wir in das Bachbett zum Einstieg. Evtl. kann vom Parkplatz bis zu den Steinbock.Welten mit dem Linienbus oder Großraumtaxi gefahren werden. Mit dem Mountainbike ist es möglich bis kurz unter dem Einstieg zu fahren (Licht für den Tunnel erf.).

Höhe Einstieg: 

1850 m

Abstieg:

Direkt am Ausstieg beginnt in westlicher Richtung die Latschengasse, der man immer leicht absteigend 10 min bis zu einer breiten Grasrinne folgt. Jetzt gerade nach unten (ca. 10-15 min) bis man unter den Platten wieder in einer Latschengasse zum bewachsenen Fahrweg kommt und in wenigen Minuten zum Einstieg aufsteigen kann. 

Auf bekannten Weg zurück zum Ausgangspunkt.

Wegen Steinschlaggefahr nicht abgeseilen!!! 

Kartenmaterial:

Alpenvereinskarte Nr. 35/3 Zillertaler Alpen, Ost

Bemerkungen:

Nicht zu früh im Jahr (Schmelzwasser oder gar Lawinen von oben) einsteigen und lieber länger schlafen, dass die Tour abtrocknen kann!

Topo und Tourenbeschreibung stammen von von Stefan Stadler 

Infostand: 

08.06.2015

Autor: 

Stefan Stadler

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Im Zillertal, kurz vor Mayrhofen, Abzweigung nach links und durch den Tunnel in den Zillergrund. Nach dem Tunnel nach links abbiegen. Weiter bis zum Ghf. Bärenbad unterhalb der Staumauer, dort Parken.

Öffis: Mit der Bahn bis nach Mayrhofen, dann mit dem Bus in den Zillergrund bis zur Station beim Steinbockgehege vor dem zweiten Tunnel.

Talort / Höhe:

Mayrhofen  - 633 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Ghf. Bärenbad  - 1450 m

Bilder (7)

Übersicht Zillergründl (c) Stefan Stadler

Übersicht Zillergründl (c) Stefan Stadler, Die Route Pink 2015 verläuft genau zwischen den beiden eingezeichneten Touren

Stefan Stadler Erstbegehung Pink2015 (c) Archiv Stefan Stadler

Stefan Stadler Erstbegehung Pink2015 (c) Archiv Stefan Stadler

Am Einstieg (c) Stefan Stadler

Am Einstieg (c) Stefan Stadler

Vorstieg in 4 SL (c) Stefan Stadler

Vorstieg in 4 SL (c) Stefan Stadler

In der 7 SL (c) Stefan Stadler

In der 7 SL (c) Stefan Stadler

Stefan Stadler Erstbegehung Pink2015 (c) Archiv Stefan Stadler

Stefan Stadler Erstbegehung Pink2015 (c) Archiv Stefan Stadler

sehr gute, steile Wandkletterei in der 3. Seillänge

sehr gute, steile Wandkletterei in der 3. Seillänge

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben