Spominska smer Grege Lačna - Triglav

Klettern
Schwer
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 9-
8 obl.
Absicherung
AbsicherungAlpin
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 1000 m  /  1450 Hm
13:00 Std.  /  17:45 Std.
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:15 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 3:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Triglav  (2864 m)
Charakter:

Eine für den Triglav typische Kletterei an Platten, Risse, Verschneidungen und Dächern.

Die Tour hat trotz einiger Bohrhaken und Schlaghaken einen sehr betonten alpinen Charakter und der sichere Umgang mit Friends und Keilen im Kalk ist erforderlich. 

Der Fels ist großteils gut, aber stellenweise auch etwas brüchig.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo und Wandbild. Die Route endet knapp unterm Gorenski Turm, ca 500 Hm + 500 Hm weiter über die Skalaska Gorenjska (https://www.bergsteigen.com/touren/klettern/skalaska-gorenjska-triglav/ ). Eine Kombination mit dem Cop Pfeiler oder der Srp wäre auch möglich.

Wobei 3 Seillängen von bestehenden Touren benutzt wurden, weil es so am logischten war. (10te Sl = Na Drugi Casa Strani, 11te u 12te SL = Helba) 

Bis zum Stand vor der 9ten Seillänge ist Abseilen möglich, es wäre ratsam ein paar Schlingen einzuhängen.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Georg Fieger und Stefan Lieb-Lind, Sommer 2020 und 2021

RP Maximilian Fieger und Georg Fieger,

Teamfree, 05.09.2021 

Seillänge: 

2 x 60 m

Expressschlingen: 

12

Klemmkeile: 

1 Satz

Friends: 

BD C3 00-2 BD C4 0,3-3

Ausrüstung:

Kletterausrüstung, Helm, 1 Satz BD C3 00-2, 1 Satz BD C4 0,3-3, 1 Satz Keile, Schlingen zum Verlängern, eventuell nach persönlicher Empfindung Hammer und Haken.

Zwingender Umgang mit Friends und Keilen erforderlich. 

Bemerkung zu den Versicherungen:

Es wurden auf 500 m Wandhöhe 14 Bohrhaken und 39 Haken als Zwischensicherung  und jeweils 2 Bohrhaken an den Ständen (bis auf den ersten und den letzten Stand - da stecken jeweils 2 Haken)  in den neu erschlossenen Längen belassen. 

Die Stände und Zwischensicherungen von den gemeinsamen Seillängen bestehender Routen wurden nicht verändert und es wurde auch nichts hinzugefügt. 

Ergänzung zur Schwierigkeit:

In den leichteren Längen gibt es schon ein paar Runouts.

Zustieg zur Wand:

Vom Aljazev Dom (1015m) folgt man dem beschilderten Weg in südwestlicher Richtung taleinwärts. Nach etwa 25min zweigt links ein markierter Steig ab Richtung „Pragweg“. Diesem folgt man einige Minuten, bis er nach links wegzieht, hier über den Graskamm weiter geradeaus - zuletzt leicht links haltend bis unter die markante schwarze Wand, dann die Rampe seilfrei nach rechst ansteigendweiter bis zu Einstieg ca I-II, (siehe Übersichtsfoto).

Höhe Einstieg: 

1420 m

Abstieg:

Vom Ausstieg quert man 5-10min auf etwa gleicher Höhe das recht flache Karrenfeld (früher im Jahr Schnee) direkt von der Wand weg (nicht zuviel Höhe verlieren!). So gelangt man auf den markierten Weg, der den Luknja- Pass mit dem Triglav Gipfel verbindet. Über den Weg (Bamberger Weg), der teils mit Drahtseil versichert ist (B und kurze Stellen II), steigt man zum Luknja- Pass ab. In weiterer Folge steigt man nach Osten ins Vratatal ab. Aus dem Schotterfeld vom Pass zweigt links ein Steig ab. Diesem folgt bis zur sichtbaren kleinen Hütte links im Wald. Nun weiter auf dem markierten Weg abwärts zurück zum Aufstiegsweg und zum Auto.

Kartenmaterial:

F&B WK 5141, Nationalpark Triglav

Kompass WK 064, Julische Alpen

Planinska karta 152, Triglav

Bemerkungen:

Zur Erinnerung an meinem Freund, Grega Lačen, der im Jänner 2020 verunglückt ist.

Infostand: 

05.07.2022

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

A11 durch den Karawankentunnel (Maut), die erste Ausfahrt abfahren und in westlicher Richtung nach Mojstrana. Durch den Ort ins Kottal und durch dieses bis zum Ende der Fahrtmöglichkeit (Lengarjev Rovt). Mit Öffis: Mit der Bahn nach Jesenice und weiter mit dem Alpetour-Bus nach Mojstrana

Talort / Höhe:

Mojstrana  - 661 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Vratatal  - 990 m

Bilder (10)

Foto: Archiv Fieger

Foto: Archiv Fieger

Foto: Archiv Fieger

Foto: Archiv Fieger

Foto: Archiv Fieger

Foto: Archiv Fieger

Foto: Archiv Fieger

Foto: Archiv Fieger

Foto: Archiv Fieger

Foto: Archiv Fieger

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben