Südostrampe - Ratengrat

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6+
5+ obl.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 145 m  /  650 Hm
1:45 Std.  /  3:35 Std.
AusrichtungSüdSüdwestWest
AusrichtungSüd, Südwest, West
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:50 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Ratengrat  (1200 m)
Charakter:

Sehr lohnende Route mit abwechslungsreicher und spannender Kletterei.

Die SO Rampe hatte ursprünglich eine hakentechnische A1 Passage. Franz Horich schrieb 1991: „3. Seillänge mit Gebüsch bewachsen, sonst jedoch schöne Kletterei an festem, rauen Plattenfels.“ Er bezieht sich auf den Mittelteil, der heute gemeinsam mit „Nurses and Srews“ verläuft. Störendes Gebüsch gibt es keines mehrJ.

Mit der „Genussvariante“ kann der Überhang auf den Klemmblock hinauf umgangen werden. Der „Genussausstieg“ verlängert die Route, durch einen schönen Riss. Der „Sportausstieg“ bietet kräftige und anspruchsvolle Kletterei. Zusätzlich gibt es eine ältere Ausstiegsvariante, die die gesamte letzte Seillänge der Originalroute umgeht. (Details unbekannt)

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Franz Horich, Piwonka 1973,

1. Sanierung unbekannt

Wiederbelebt und erweitert M. Theissing, R. Hohensinner 2017

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

10

Ausrüstung:

Kletterausrüstung, Bandschlingen und Helm

Bemerkung zu den Versicherungen:

Gut mit Bohrhaken und Sanduhren gesichtert. 

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz 'Drachenhöhle' folgt man ein wenig der Straße und zweigt dann links auf einen gut markierten und beschilderten Weg in Richtung Drachenhöhle ab. Diesem folgt man ca. 30 Min., zwei Forststraßen querend, bis erneut im Wald (bzw. 2018 am rechten Rand eines gr. Kahlschlags) zwischen zwei Blöcken (oben ein markanter Block mit einem weißen Pfeil und darunter einer mit roter Aufschrift 'KS') rechts ein Weg abzweigt. Dort nach rechts dem Pfad über den großen Schlag folgen. Es folgt ein ein Waldstück in Kehren bis unter die Gösserwand (Einstieg Invalidenleiter), zum Ratengrat weiter auf einer Höhe nach rechts queren.

Auf dem Weg entlang der Wände in Richtung Gamswiese. Ca. 50 m nach dem Einstieg von "Nurses and Flowers" nach links abbiegen. Gleich links davon geht die Route "Nurses and Srews" hinauf.

Höhe Einstieg: 

800 m

Abstieg:

Ideealer Weise noch die letzten beiden Seillängen von "Nurses and Screws" weiter und von deren Ausstieg nach Osten zur Gamswiese und weiter auf Steigspuren ab (10 Min. bis zum Einstieg und 45 Min. bis zum Auto).

Alternativ kann man auch links über das Fuchloch  (1-2) absteigen.

Siehe Übersichtsbild!

Infostand: 

31.12.2017

Autor: 

R. Hohensinner

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Bruck a. der Mur oder Graz nach Mixnitz und im Ort nicht links zur Bärenschützklamm abbiegen, sondern entlang der Bahn gerade aus bis zu einem markanten Parkplatz - Schild: Drachenhöhle. Öffis: Bahn Bruck a. d. Mur - Mixnitz.

Talort / Höhe:

Mixnitz  - 447 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Drachenhöhle  - 447 m

Bilder (6)

Übersicht Ratengrat und Breite Wand Grazer Bergland mit Kletterrouten

Übersicht Ratengrat und Breite Wand Grazer Bergland mit Kletterrouten

Matthias bei der schlüsselstelle

Matthias bei der schlüsselstelle

Rüdiger in der Rampe

Rüdiger in der Rampe

Anita in der Rampe

Anita in der Rampe

Rüdiger in der Rampe

Rüdiger in der Rampe

Matthias vor der Schlüsselstelle unter dem Klemmblock der 2.SL

Matthias vor der Schlüsselstelle unter dem Klemmblock der 2.SL

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben