Via Alessandro Avancini - Valle del Sarca

Klettern
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6/6+
5+ obl.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 150 m  /  300 Hm
2:00 Std.  /  3:00 Std.
AusrichtungOstSüdost
AusrichtungOst, Südost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Parete Gandh  (620 m)
Charakter:

Sehr gut abgesicherte Mehrseillängenroute oberhalb der Motocrossbahn in Pietramurata. Die Kletterei ist nie wirklich anspruchsvoll und wegen der üppigen Bohrhakensicherung auch für Einsteiger in das Mehrseillängenbusiness zu empfehlen. Einzig der Motocrosslärm und der Zustieg (man muss irgendwie hinter die Motocrossbahn) trüben das tolle Klettererlebnis ein wenig. Die Route ist ähnlich der Grill/Klucknertouren am Parete San Paolo - nur eben viel besser mit Bohrhaken abgesichert.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. Die erste und vorletzte Seillänge sind etwas schwerer.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Luca Pilati solo im Jahr 2010; im Jahr 2011 wurden dann die vielen Bohrhaken gesetzt.

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

12

Ausrüstung:

1 x 60 m Einfachseil, 12 Expressschlingen und Helm.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Sehr gut mit Bohrhaken abgsichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Zwei Stellen 6/6+, meist leichter, man klettert primär im unteren 6 Grad..

Zustieg zur Wand:

Hinter dem Hotel durch die Motocrossbahn (es gibt einen Weg, der kann aber auch versperrt sein). Hinter der Bahn auf Pfad aufwärts zu einer Forststraße (dorthin kommt man auch von Piatramurata, Weg Nr. 426). Auf dem Forstweg links aufwärts und in der Kehre unterhalb der Wand (Steinmann) auf Pfad eben durch den Wald. Man kommt zu einem Eisenkabel, danach wird das Buschwerk lichter, dort steigt man direkt leicht rechtshaltend zum Einstieg auf.

Abstieg:

Vom Ausstieg durch den Wald zu markiertem Forstweg (es gibt auch einen unmarkierten) leicht rechtshaltend aufsteigen und auf diesem (markierter Weg Nr. 426) hinunter in die Kehre unterhalb der Felswände. Dort dann auf dem schon bekannten Zustiegsweg zurück zur Motocrossbahn.

Bemerkungen:

Auch nach Regennächten trocknet die Wand bei Sonnenschein schnell.

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Arco oder Sarche nach Pietramurata und am südlichen Ortsende zur Motocrossbahn hinauf fahren. Dort vor dem Hotel Cidaminu parken. Öffis: Mit dem Bus nach Piatramurata zu Fuß zur Motocrossbahn.

Talort / Höhe:

Pieatrramurata  - 248 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Motocrossbahn Pietramurata  - 275 m

Bilder (11)

Übersicht - die Route Via Alessandro Avancini im Valle del Sarca

Übersicht - die Route Via Alessandro Avancini im Valle del Sarca

Der ungefähre Verlauf des Zu- und Abstieges (Via Alessandro Avancini - Valle del Sarca)

Der ungefähre Verlauf des Zu- und Abstieges (Via Alessandro Avancini - Valle del Sarca)

Die Abzweigung beim Zustieg in der großen Kehre ((Via Alessandro Avancini - Valle del Sarca).

Die Abzweigung beim Zustieg in der großen Kehre ((Via Alessandro Avancini - Valle del Sarca).

In der ersten Seillänge der Via Alessandro Avancini im Valle del Sarca.

In der ersten Seillänge der Via Alessandro Avancini im Valle del Sarca.

Blick hinunter zum ersten Standplatz der Via Alessandro Avancini im Valle del Sarca.

Blick hinunter zum ersten Standplatz der Via Alessandro Avancini im Valle del Sarca.

Die tolle Querungsseillänge im oberen Teil (Via Alessandro Avancini - Valle del Sarca).

Die tolle Querungsseillänge im oberen Teil (Via Alessandro Avancini - Valle del Sarca).

Die Querungsseillänge von oben (Via Alessandro Avancini - Valle del Sarca).

Die Querungsseillänge von oben (Via Alessandro Avancini - Valle del Sarca).

Nur auf den letzten Metern der Route ist nicht jeder Griff fest (Via Alessandro Avancini - Valle del Sarca).

Nur auf den letzten Metern der Route ist nicht jeder Griff fest (Via Alessandro Avancini - Valle del Sarca).

Beim Abstieg auf dem Forstweg (Via Alessandro Avancini - Valle del Sarca).

Beim Abstieg auf dem Forstweg (Via Alessandro Avancini - Valle del Sarca).

Zurück an der Motocrossbahn (Via Alessandro Avancini - Valle del Sarca).

Zurück an der Motocrossbahn (Via Alessandro Avancini - Valle del Sarca).

Blick von der Route auf die Motocrossbahn (Via Alessandro Avancini - Valle del Sarca).

Blick von der Route auf die Motocrossbahn (Via Alessandro Avancini - Valle del Sarca).

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben