Via Spinelo - Placche (Parete) Zebrate

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6
6- obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 240 m  /  250 Hm
2:30 Std.  /  3:30 Std.
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:30 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Monte Brento  (1535 m)
Charakter:

Schöne Route im rechten Teil der Placche (Parete) Zebrate, die mit einer perfekten Plattenseillänge - bei der man teilweise nur mit Handauflegen klettert - ein gewaltiges Finale bietet. Die Route hat einen direkten Einstieg - der aber im 7ten Grad angesiedelt ist, auch der normale Einstieg ist bis auf eine Seillänge nicht schlecht. Wegen der guten Bohrhakenabsicherung und des noch nicht so glatt polierten Felsens ist die Route recht beliebt.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. Die Schlüsselstelle ist die letzte lange Seillänge.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

M. Brighente, G. Bogoni und D. Dal Cere, im Jahr 2003.

Seillänge: 

2 x 60 m

Expressschlingen: 

12

Klemmkeile: 

Keine

Friends: 

Keinen

Ausrüstung:

2 x 60 m Doppelseil (beim Abstieg abseilen), 12 Expressschlingen, Bandschlingen und auf jeden Fall einen Helm.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Für den Schwierigkeitsgrad sehr gut gesichert!

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Eine Stelle 6, Stellen 6-, oft um 5.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz auf dem guten Pfad zur Plattenwand. Beim zweiten Forstweg unterhalb der Plattenwand hält man sich rechts. Man kommt zu einer großen, fast ebenen Schotterfreifläche unterhalb der Plattenwand. Dort steigt man rechts zu den Felsen und auf Pfadspuren zum Einstieg. Der Einstieg "Spinelo" und die direkte Variante sind angeschrieben.

Abstieg:

Vom Ende der Tour (nach der 7ten Seillänge) seilt man über die Route ab. Auf den Bändern sollte man keinen Steinschlag auslösen.

Bemerkungen:

Wenn viele Leute in der Route sind, sucht man sich besser ein anderes Ziel (kleines Abseilchaos und Steinschlag).

Tipp: Keine Wertsachen im PKW lassen, auf dem Parkplatz werden recht oft Autos geknackt.

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Pietramurata in Richtung Arco, bis man nach einer markanten Fischzucht (vor der Bar "Parete Zebrata") bei einem Parkplatz mit Klohäuschen parkt. Von Arco kommend erreicht man die Fischzucht nach Dro, der Parkplatz ist dann auf der linken Straßenseite.

Talort / Höhe:

Pietramurata  - 250 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Placche Zebrate  - 215 m

Bilder (12)

Im rechten Wandteil die Via Spinelo (viola).

Im rechten Wandteil die Via Spinelo (viola).

Die lange Platte kurz vor dem letzten Standplatz.

Die lange Platte kurz vor dem letzten Standplatz.

Der Einstieg der Via Spinelo.

Der Einstieg der Via Spinelo.

Die Platte in der ersten Seillänge.

Die Platte in der ersten Seillänge.

Die plattige Querung in der dritten Seillänge.

Die plattige Querung in der dritten Seillänge.

Der schöne, lange Plattenriss in der vierten Seillänge.

Der schöne, lange Plattenriss in der vierten Seillänge.

Am Ende der langen vierten Seillänge.

Am Ende der langen vierten Seillänge.

Der Beginn der 6ten Seillänge.

Der Beginn der 6ten Seillänge.

Die Rillenplatten am Ende der 6ten Seillänge.

Die Rillenplatten am Ende der 6ten Seillänge.

Da tolle Plattenfinale in der 7ten Seillänge.

Da tolle Plattenfinale in der 7ten Seillänge.

Die lange Platte kurz vor dem letzten Standplatz.

Die lange Platte kurz vor dem letzten Standplatz.

Der letzte Standplatz mit dem Wandbuch - ab dort wieder abgeseilt.

Der letzte Standplatz mit dem Wandbuch - ab dort wieder abgeseilt.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben