Via Dirade - Arco San Paolo

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6/6+
6- obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungMittel
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 140 m  /  165 Hm
1:45 Std.  /  2:15 Std.
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:10 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:20 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Monte Colt - San Paolo Nord  (250 m)
Charakter:

Eine etwas kühnere Tour aus dem Hause Grill/Kluckner - weite Hakenabstände an Normalhaken und Sanduhren. Wer dem gewachsen ist, findet aber guten Fels und eine kurzweilige, gar nicht so schlechte Kletterei. Die kurze Route eignet sich vor allem als "Draufgabe" zu anderen San Paolo-Routen, man ist schnell beim Einstieg und auch der Abstieg ist kurz.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Heinz Grill und Florian Kluckner, im Jahr 2008.

Seillänge: 

1 x 60 m

Expressschlingen: 

10

Klemmkeile: 

Grundsortiment

Friends: 

Keine

Ausrüstung:

60 m Einfachseil, 8 Expressschlingen, Grundsortiment an Keilen, Bandschlingen für Sanduhren und Baumstände sowie einen Helm.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Tour ist mit Normalhaken und Sanduhren abgesichert, ganz vereinzelt Bohrhaken in der Route. An den Ständen stecken tlw. Bohrhaken.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Stellen 6/6+, meist um 5/5+ und 4. Der Schwierigkeitsgrad 6+ sollte beherrscht werden.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz nach Süden zum Aufgang der Einsiedelei (Stufen) und weiter bis direkt vor die Einsiedelei. Unter dem Überhang (Klettergarten) nach links zu einer Rinne, dort beginnt die Tour (man sieht relativ weit oben einen Bohrhaken).

Abstieg:

Vom Ausstieg auf Steigspuren bis zum Wanderweg. Auf diesem bequem rechtshaltend abwärts zur Straße und auf dieser zurück zum Parkplatz.

Bemerkungen:

Keine Plaisirkletterei - tlw. recht weite Abstände. 6/6+ sollten man gut klettern können.

Achtung: Diese Tour aufgrund der Nähe zur Einsiedele (kleine Kirche) NICHT an Sonntagen und Feiertagen klettern!

Infostand: 

01.11.2017

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Rovereto (Autobahnausfahrt Lago di Garda Nord) in Richtung Torbole. Kurz davor zweigt man in Nago rechts nach Arco ab. In Arco über die Brücke nahe des Burgfelsens und sofort nach rechts in die schmale Verbindungsstraße nach Ceniga einbiegen (in Richtung Campingplatz). An den beiden Campingplätzen vorbei in Richtung Gasthof Laterna. An diesem und einem kleinen Stauwerk vorbei zur Parkmöglichkeit unterhalb der Einsiedelei Eremo (oft ist der Parkplatz überfüllt).

Talort / Höhe:

Arco  - 85 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz bei Einsiedelei Eremo  - 110 m

Bilder (16)

Der Routenverlauf der Via Dirade an den Felsen von San Paolo.

Der Routenverlauf der Via Dirade an den Felsen von San Paolo.

Der Routenverlauf aus einem anderen Blickwinkel.

Der Routenverlauf aus einem anderen Blickwinkel.

Beginn der Querung zum Stand in der ersten Seillänge.

Beginn der Querung zum Stand in der ersten Seillänge.

Der Zustieg zur Einsiedelei (bitte die Route NICHT an Sonn- und Feiertagen klettern!).

Der Zustieg zur Einsiedelei (bitte die Route NICHT an Sonn- und Feiertagen klettern!).

Bei der Einsiedelei Eremo di San Paolo, dort ist auch ein Highend-Klettergarten.

Bei der Einsiedelei Eremo di San Paolo, dort ist auch ein Highend-Klettergarten.

In der ersten Seillänge.

In der ersten Seillänge.

Beginn der Querung zum Stand in der ersten Seillänge.

Beginn der Querung zum Stand in der ersten Seillänge.

In der Querung - erste Seillänge.

In der Querung - erste Seillänge.

Schon nach der Kante in der zweiten Seillänge.

Schon nach der Kante in der zweiten Seillänge.

Blick hinunter auf die Felder.

Blick hinunter auf die Felder.

Die dritte Seillänge an schönen Platten.

Die dritte Seillänge an schönen Platten.

Das Ende der vierten Seillänge.

Das Ende der vierten Seillänge.

In der letzten Länge muss man am Anfang noch etwas zupacken.

In der letzten Länge muss man am Anfang noch etwas zupacken.

Kurz vor dem Ausstieg.

Kurz vor dem Ausstieg.

Der Ausstieg mit dem Wandbuch.

Der Ausstieg mit dem Wandbuch.

Blick in Richtung Dro.

Blick in Richtung Dro.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben