Via Elda - Arco

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6
5 obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 170 m  /  230 Hm
1:30 Std.  /  2:15 Std.
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Monte Colt - San Paolo  (250 m)
Charakter:

Mit der Via Elda haben die Erstbegeher einen Anstieg durch das Buschwerk gesucht bzw. ausgegraben. Von Italienern im Jahr 2013 erstbegangen, dann vom Team um Grill/Kluckner verbessert, abgesichert und vor allem noch einmal gründlich mit dem Kärcher gesäubert. Entstanden ist eine nette Kurzroute, welche sich - da direkt am Abstiegsweg gelegen - sehr gut als Zweitroute in der Südlichen San Paolo-Wand eignet.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo.

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Dario Cabas, Pierangelo Masera und Demis Arlanch im Jahr 2013 - verbessert und gesäubert durch Heinz Grill, Florian Kluckner und Klaus Oppermann im Jahr 2015.

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

10

Klemmkeile: 

Keine

Friends: 

Keine

Ausrüstung:

50 m Seil, 10 Expressschlingen, Bandschlingen und Helm. Ängstliche nehmen evtl. noch ein paar kleine bis mittlere Friends mit.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Absicherung ist gut (Bohrhaken und Sanduhrschlingen).

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Kurze Passage 6, meist um 5/5+.

Zustieg zur Wand:

Zur Pizzeria und die Straße kurz zurück in Richtung Arco - ein Steiglein führt hinauf zum Klettergarten (mit einem markanten Doppelrissdach). Links auf dem breiten Pfad der Wand entlang, dort wo der Pfad etwas ansteigt kommt man direkt am Einstieg vorbei. Die Route ist angeschrieben. Die Route verläuft im linken Wandteil der Parete San Paolo.

Abstieg:

Vom Ende der Route auf dem "alpinen" Abstieg nach links absteigen. Auf Bändern über kurze Felsstufen (dort hängt in der Regel ein Fixseil mit Knoten) hinten in den Schutt und zurück am Einstieg. An diesem vorbei zur Straße.

Bemerkungen:

Für reine Plaisirkletterer ist die Tour nicht unbedingt zu empfehlen.

Infostand: 

01.10.2017

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Rovereto (Autobahnausfahrt Lago di Garda Nord) in Richtung Torbole. Kurz davor zweigt man in Nago rechts nach Arco ab. In Arco über die Brücke Nahe des Burgfelsens und sofort nach rechts in die schmale Verbindungsstraße nach Ceniga einbiegen (in Richtung Campingplatz). An den beiden Campingplätzen vorbei bis kurz vor den Gasthof Lanterna (Pizzeria). Je nach Möglichkeit in diesem Bereich parken .

Talort / Höhe:

Arco  - 85 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz vor dem Gasthof Lanterna (Pizzeria).  - 90 m

Bilder (11)

Links die "Via Elda".

Links die "Via Elda".

Am Ende der ersten Seillänge (man quert nach rechts zum Standplatz).

Am Ende der ersten Seillänge (man quert nach rechts zum Standplatz).

Der kleine Überhang in der ersten Seillänge.

Der kleine Überhang in der ersten Seillänge.

Am Ende der ersten Seillänge (man quert nach rechts zum Standplatz).

Am Ende der ersten Seillänge (man quert nach rechts zum Standplatz).

Beginn der zweiten Seillänge.

Beginn der zweiten Seillänge.

Oft recht schöner Fels zwischen den Büschen.

Oft recht schöner Fels zwischen den Büschen.

Vor dem Standplatz am Ende der 4ten Seillänge.

Vor dem Standplatz am Ende der 4ten Seillänge.

Die letzte Seillänge mit der Kante.

Die letzte Seillänge mit der Kante.

Die letzte Seillänge.

Die letzte Seillänge.

Im Tarzanstil schwingt man sich über den Baum.

Im Tarzanstil schwingt man sich über den Baum.

Der "alpine" Abstieg - die Steilstufen sind mit Fixseilen versehen.

Der "alpine" Abstieg - die Steilstufen sind mit Fixseilen versehen.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben