Falkengrat Klettersteig Hildesheimerhütte

Klettersteig
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C/D
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 50 Hm  /  1250 Hm
0:30 Min.  /  9:00 Std.
Absicherung
AbsicherungGut
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Zustiegszeit
Zustiegszeit 4:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 4:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Falkengrat  (2650 m)
Charakter:

Der Falkengrat Klettersteig befindet sich direkt in Rufweite zur Hildesheimerhütte und trotz seiner Kürze nicht ganz uninteressant. Das alpine Flair, die wunderschöne rote Plattenwand und die Tatsache das sich eine abwechslungsreiche Bike-Hike-Climb-Tour mit einer rasanten Trailabfahrt anbietet, lässt den Steig doch interessant werden. Besonders die rote Plattenwand ist ein "Schmankerl" bei Sonnenaufgang.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo und Übersichtsbild: Vom Einstieg am Blockgelände über eine Rampe hinauf zu den Plattenwänden. Über ein kurzes Grasband kommt man zur leicht überhängeden Verschneidung bei den Platten welche weiter auf den steilen Grat führt. Von dort zum Gipfelkreuz.

Erhalter:

Hildesheimerhütte

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung

Bemerkung zu den Versicherungen:

Dünnes Stahlseil und Trittbügel

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Bei Nässe sind die Platten heikel zu klettern.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz entlang des Wanderweges zur Hildesheimerhütte. Alternativ Auffahrt mit dem Bike bis zur Materialseilbahn oder mit dem im Sommer verkehrenden "Almtaxi" bis zur "Fiegls Hütte". Ab der Materialseilbahn kann man den längeren "Aschenbrennerweg" oder den steileren Gaiskarweg bis zur Hütte nehmen. Bei der Hütte links an den Wäscheständern vorbei durch das Blockgelände bis zum Einstieg bei der roten Wand.

Höhe Einstieg: 

2899 m

Abstieg:

Vom kleinen Gipfelkreuz entlang des Grates teilweise Seilversichert hinab zur Hütte und zurück wie beim Aufstieg.

Kartenmaterial:

Kompass-Karte 43, Ötztaler Alpen, Ötztal, Pitztal 1:50.000

Bemerkungen:

Der Zustieg zu Fuss von Sölden aus steht in keiner Relation zur Klettersteiglänge, besser die Variante mit dem Bike bis zur Materialseilbahn wählen oder per Wanderbus bis zur "Fiegls Hütte" fahren. Von dort über den steileren Gaiskarweg oder Aschenbrennerweg zur Hütte aufsteigen.

Infostand: 

21.08.2021

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der A12 bis zur Ausfahrt Ötztal und weiter durch das Ötztal bis nach Sölden. Auffahrt bis zum Schranken (Fahrverbot) bei der Strasse zur Fiegls Hütte/Lochlealm. Eine Kehre darunter befinden sich weitere Parkplätze.

Talort / Höhe:

Sölden  - 1368 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkmöglichkeit vor Schranken  - 1465 m

Bilder (8)

Der Routenverlauf des Falkengrat Klettersteiges.

Der Routenverlauf des Falkengrat Klettersteiges.

Am schönen Grat entlang

Am schönen Grat entlang , Foto: kboomdani

Schon der Zustieg über den Hüttenweg macht Lust auf das Alpine Flair

Schon der Zustieg über den Hüttenweg macht Lust auf das Alpine Flair , Foto: kboomdani

Plattig gehts los

Plattig gehts los , Foto: kboomdani

Hinein in die schöne Rote Plattenwand

Hinein in die schöne Rote Plattenwand , Foto: kboomdani

Tiefblick zur Hildesheimerhütte

Tiefblick zur Hildesheimerhütte , Foto: kboomdani

Beim kleinen Gipfelkreuz des Falkengrat.

Beim kleinen Gipfelkreuz des Falkengrat. , Foto: kboomdani

Rasante Abfahrt mit dem Bike über die Trails in Sölden

Rasante Abfahrt mit dem Bike über die Trails in Sölden , Foto: kboomdani

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.