Ferrata Caspai

Klettersteig
Schwer
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit D/E
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 360 Hm  /  720 Hm
2:30 Std.  /  4:15 Std.
Absicherung
AbsicherungGut
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:45 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Corna di Caspai  (1393 m)
Charakter:

Ein wirklich sehr schöner Klettersteig, der lange an der Südwand der Corna di Caspai quert. Die Tour ist ein Mix aus Bändern und kurzen Steilpassagen, ganz oben entwickelt sich die Ferrata zum kleinen Ausdauerproblem. Beim Abstieg kommt man an Vogelfängerstationen vorbei (Lockvögel werden in kleinen Käfigen gehalten um Zugvögel anzulocken). Eine wirklich schöne Unternehmung in sehr reizvoller Landschaft abseits vom großen Touristenstrom.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo - der obere Teil geht etwas in die Ausdauer und hat längere D-Passagen (kurz D/E).

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm. Für Schwächere evtl. ein Sicherungsseil.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Der Steig ist für italienische Verhältnisse gut gesichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Längere Passagen D, kurz D/E (Ausdauer!), viele C-Stellen, über weite Strecken aber auch leichter. Den oberen, schweren Teil kann man auf einer leichten Variante (B, evtl. B/C) umgehen (Easy-Ausstieg zum Wiesenkamm).

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz zuerst entlang der Fahrstraße, später auf einem Forstweg aufwärts (immer der grün/weißen Markierung "Ferrate Corna di Caspai" folgen). Bei einer Tafel verlässt man den Forstweg und folgt einem Pfad (immer grün/weiß markiert) bis zum Einstieg (Stange mit Box und Tafel).

Abstieg:

Vom Gipfel nach rechts (östlich) zum Passo della Cavada. Kurz davor kommt man an Vogelfänger-Stationen vorbei. Vom Passo della Cavada unterhalb der Materialseilbahn absteigen und der Markierung bis zum Parkplatz folgen.

Bemerkungen:

Bei Nässe ist der Klettersteig aufgrund der vielen grasigen und erdigen Zwischenpassagen nicht zu empfehlen!

Wer im unteren Teil schon Probleme hat, sollte oben auf jeden Fall auf der Easy-Variante nach links zum Wiesengrat aussteigen (auf diesem kann man dann hinauf zum Gipfel gehen).

Man kann diese Ferrata auch gut mit der Ferrata Nasego (D/E) und dem Klettersteigpark in Casto (B bis E/F) kombinieren (Infos auf www.bergsteigen.com).

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Norden fährt man am besten von Trento in das Sarcatal und bei Sarcche in Richtung Idrosee. Von Riva del Garda über Ledro zum Idrosee. Am südlichen Seeende dann nach Vestone und von dort in den nächsten Ort - Casto. In Casto weiter bergauf bis zur Comune di Lodrino (schöne Ortschaft am Hang) fahren. Gleich nach dem Ortsbeginn zweigt rechts eine Straße ab (kleine Schilder Ferrate Corna di Caspai), dieser folgt man bis zu einem Parkplatz oberhalb einer Trattoria (gleich nach dem Monumento agli Alpini).

Talort / Höhe:

Comero oberhalb von Casto  - 741 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz oberhalb der Trattoria  - 860 m

Bilder (19)

Übersicht der Ferrata Caspai.

Übersicht der Ferrata Caspai.

Tafel beim Zustieg.

Tafel beim Zustieg.

Beim Einstieg der Ferrata Caspai.

Beim Einstieg der Ferrata Caspai.

Der plattige Beginn der Ferrata Caspai.

Der plattige Beginn der Ferrata Caspai.

Man folgt meist schönen Bändern.

Man folgt meist schönen Bändern.

Die erste D-Stelle ist ein kleiner Überhang.

Die erste D-Stelle ist ein kleiner Überhang.

Perfekte Fernsicht in die Wiesenberge der Lombardei.

Perfekte Fernsicht in die Wiesenberge der Lombardei.

Auf einem der leichten Bänder.

Auf einem der leichten Bänder.

In der Höhle (eher ein langer Spalt mit Deckel).

In der Höhle (eher ein langer Spalt mit Deckel).

Am Ende der Höhle.

Am Ende der Höhle.

Abkletterpassage mit Tiefblick auf die Comune di Londrio.

Abkletterpassage mit Tiefblick auf die Comune di Londrio.

An der Fotoecke.

An der Fotoecke.

Kurz vor der Abzweigung (Easy und Hard).

Kurz vor der Abzweigung (Easy und Hard).

Im Hard-Ausstieg, dieser führt direkt zum Gipfel.

Im Hard-Ausstieg, dieser führt direkt zum Gipfel.

Längere D-Passagen müssen geklettert werden.

Längere D-Passagen müssen geklettert werden.

Am Ende hängt es sogar leicht über (kurz D/E).

Am Ende hängt es sogar leicht über (kurz D/E).

Auf dem Gipfel der Corna di Caspai.

Auf dem Gipfel der Corna di Caspai.

Beim Abstieg.

Beim Abstieg.

Die Vogelfängerstation am Passo della Cavada.

Die Vogelfängerstation am Passo della Cavada.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.