Ferrata Fregio und Ginestre

Klettersteig
Schwer
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit D
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 140 Hm  /  270 Hm
1:00 Std.  /  1:45 Std.
Absicherung
AbsicherungGut
AusrichtungWest
AusrichtungWest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Monte Stino  (1467 m)
Charakter:

Zwei schöne Ferratas in Vesta am Idrosee. Zuerst klettert man die Ferrata Fregio, danach die Ferrata Ginestre - so kommt eine schöne Klettersteigkombination zustande. Die Klettersteige habe immer wieder steile, fordernde Aufschwünge, die es zu bewältigen gilt. Positiv: Es gibt sehr viele Notausstiege; Negativ: An der Ferrata Ginestre wurde das Stahlseil zu nahe an den Trittbügeln montiert - für alle die etwas größer sind, ist es deshalb D. Man hat immer einen perfekten Ausblick auf den Idrosee!

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. Die Ferrata Fregio ist gleich am Anfang schwer, die Schwierigkeiten der Ferrata Ginestre liegen in der Querung vor der Seilbrücke.

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm. Für schwächere Ferratisten ein Sicherungsseil.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Gut mit Stahlseil und vielen Trittklammern gesichert. In der Querung der Ferrata Ginestre ist das Seil leider zu tief montiert (deshalb auch so schwer zu klettern).

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Passagen D: Im Fregio unten leicht überhängend (D) im Ginestre eine Querung (D) kurz vor dem Ende.

Zustieg zur Wand:

Von der Parkmöglichkeit an der Straße links den Bach entlang. Nach ein paar Metern rechts auf großen Steinen (welche als Brücke dienen) über den Bach. Dann hinauf und auf den Pfad in Richtung Ferrata. Der Einstieg der Ferrata Fregio liegt bei einem Stollen, der Einstieg der Ferrata Ginestre ist höher oben (man klettert am besten zuerst den Fregio, dann den Ginestre Klettersteig).

Abstieg:

Vom Steigende (Ferrata Ginestre) noch etwas hinauf, dann links dem Abstiegspfad hinunter zum Parkplatz folgen.

Bemerkungen:

Bei Nässe und feuchtem Wetter ist die Tour nicht zu empfehlen (viele erdige Stellen).

Man kann diesen Klettersteig auch gut mit der Ferrata Sasse kombinieren.

Für Einsteiger und Kinder nicht unbedingt geeignet.

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Vom Gardasee ist der Idrosee über das Val di Ledro zu erreichen, alternativ gelangt man auch von Salo zum Idrosee. In Idro immer am Seeufer entlang, zuerst nach Vantone, dann nach Vesta (die Straße endet in Vesta).

Talort / Höhe:

Vesta  - 387 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz bei der Brücke  - 390 m

Bilder (25)

Übersicht: Unten die Ferrata Fregio, oben die Ferrata Ginestre (im Grunde sind beide Touren ein Klettersteig).

Übersicht: Unten die Ferrata Fregio, oben die Ferrata Ginestre (im Grunde sind beide Touren ein Klettersteig).

Am Beginn des Zustieges - Holztafeln weisen den Weg.

Am Beginn des Zustieges - Holztafeln weisen den Weg.

Beim Einstieg der Ferrata Fregio (der untere Klettersteig).

Beim Einstieg der Ferrata Fregio (der untere Klettersteig).

Die ersten Meter in der Ferrata Fregio.

Die ersten Meter in der Ferrata Fregio.

Die D-Stelle am Beginn der Ferrata Fregio.

Die D-Stelle am Beginn der Ferrata Fregio.

Am zweiten Felsen der Ferrata Fregio.

Am zweiten Felsen der Ferrata Fregio.

Der letzte, leicht überhängende Teil der Ferrata Fregio (viele Klammern).

Der letzte, leicht überhängende Teil der Ferrata Fregio (viele Klammern).

Einstieg in die Ferrata Ginestre.

Einstieg in die Ferrata Ginestre.

Die steile Querung mit Blick auf den Idrosee.

Die steile Querung mit Blick auf den Idrosee.

Perfektes Seepanorama in der Querung.

Perfektes Seepanorama in der Querung.

Die letzte Querung - dort ist das Seil zu nahe an den Trittklammern montiert (für große Kletterer schwerer).

Die letzte Querung - dort ist das Seil zu nahe an den Trittklammern montiert (für große Kletterer schwerer).

Auf der finalen Seilbrücke.

Auf der finalen Seilbrücke.

Der Abschlusspfeiler der Ferrata Ginestre.

Der Abschlusspfeiler der Ferrata Ginestre.

Der Weg zurück zum Parkplatz.

Der Weg zurück zum Parkplatz.

Frühlingsblumen vor dem Bach.

Frühlingsblumen vor dem Bach.

Die steile Einstiegswand der Ferrata Fregio.

Die steile Einstiegswand der Ferrata Fregio.

Schöner Klettersteig.

Schöner Klettersteig.

Idealer Tag für den Steig am 23.April 2017.

Idealer Tag für den Steig am 23.April 2017.

Wir waren zu unserer Verwunderung am heutigen Tag alleine unterwegs.

Wir waren zu unserer Verwunderung am heutigen Tag alleine unterwegs.

Wunderbare Ausblicke auf den Idrosee bieten diese beiden Klettersteige.

Wunderbare Ausblicke auf den Idrosee bieten diese beiden Klettersteige.

Im zweiten Teil Ferrata Ginestre.

Im zweiten Teil Ferrata Ginestre.

Immer wieder schöne Weitblicke.

Immer wieder schöne Weitblicke.

Genussvoller Klettersteig.

Genussvoller Klettersteig.

Tiefblicke zum See.

Tiefblicke zum See.

Wunderbare Klettersteigpassagen!

Wunderbare Klettersteigpassagen!

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.