Ferrata Pastyrska Stena - Klettersteige Schäferwand

Klettersteig
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 70 Hm  /  80 Hm
0:45 Min.  /  1:15 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:15 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:15 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Schäferwand  (260 m)
Charakter:

Der Weg in den Himmel ist angeblich immer schwieriger als der Abstieg in die Hölle - genau das trifft auch bei den Klettersteigen an der Schäferwand (Pastyrska stena) zu. Die perfekte Anlange mit derzeit 16 Klettersteigen gehört sicher zu den besten Ferrata-Spots in Europa (Stand April 2017)! Die Routen sind vorbildlich abgesichert und im mittleren sowie im oberen Schwierigkeitsbereich findet man sehr spektakuläre Kletterpassagen, die man so vermutlich noch nie gesehen hat. Direkt am Ufer der Elbe - bei einer Hausreihe, in der ein Haus fehlt - startet man zu den vertikalen Routen. Ein Mega-Klettersteigabenteuer mitten in der Stadt Decin, mit wunderbarer Aussicht auf das gegenüberliegende Stadtschloss und die Elbe.

 

Genaue Routenbeschreibung:

Im Grunde klettert man immer über einen der unteren „Zustiege“ (grünes X; B bis B/C) hinauf und wählt oben einen der Klettersteige aus. Am besten man schaut sich das Topo vorher genau an. Ein Highlight ist z. B. die Kombination „Weg in den Himmel“ (Nr. 1, C/D) mit Ausstieg über die „Adrenalin Challenge“ (Nr. 16, C/D). Für Liebhaber von Überhängen empfiehlt sich die Kombination „Schäfer“ (Nr. 8, D/E) mit Ausstieg über die „Frona“ (Nr. 9, D/E - E). Die leichteste Route im Schäferwand-Klettersteigpark ist der „Hungrige Wanderer“ (Nr. 5, B) und nach der Fahne die „Stille Toleranz“ (Nr. 2, C). Ausdauerkünstler versuchen noch den überhängenden Kamin „Silberner Wille“ (Nr. 6, D/E) oder die überhängende Wandfläche von „Torheit der Mächtigen“ (Nr. 7, E). Man kann die Routen nach Belieben kombinieren!

Für die Routenverläufe siehe Topo.

Routen:

1. Weg in den Himmel: C/D (unten X mit div. Einstiegsvarianten über die erste Mauer, von links nach rechts: B, B und B/C)

2. Stille Toleranz: C

3. Vereinigung der Dummköpfe: C/D

4. Erinnerung: C

5. Hungriger Wanderer: B

6. Silberner Wille: D/E

7. Torheit der Mächtigen: E

8. Schäfer: D/E

9. Frona: D/E bis E

10. Karlsbrücke: B

11. Drahtbinder: D/E

12. Luftballett: A/B

13. Memento HTW: C

14. Rock Empire: C/D

15. Brauhaus-Route: D

16. Adrenalin Challenge: C/D

Erhalter:

Stadtgemeinde Decin

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm. Für schwächere Kletterer ein Sicherungsseil.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Anlage ist wirklich sehr gut gesichert!

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Einige wenige Routen C, oft C/D und D. Einige tolle Routen sogar E

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz unterhalb der Kaiserin-Elisabeth-Brücke hinauf zur Straße und an der Häuserreihe entlang zum Einstieg bei einem fehlenden Haus.

Abstieg:

Vom Ausstieg beim Restaurant nach links und auf dem Abstiegsweg (unten im Zickzack) hinunter zur Straße. Auf dieser zurück zum Einstieg bzw. Parkplatz.

Kartenmaterial:

Sachsen Kartographie Nr. 17, Sächsisch-Böhmische Schweiz

Bemerkungen:

Auf den Tafeln vor Ort stehen oft zwei Bewertungen, z. B. D/3+. D ist die Klettersteigschwierigkeit und 3+ steht für Freiklettern. Das Stahlseil wird beim Freiklettern nur zur Sicherung benutzt (gefährlicher Sturz ins Klettersteigset ist dabei aber möglich!). Die örtliche Klettersteigbewertung ist nicht immer korrekt, die Bewertungen an den Tafeln bei den Routen sind teilweise etwas zu niedrig angesetzt.

Infostand: 

01.03.2018

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von Dresden auf der A17 bis zur tschechischen Grenze. Weiter auf der D8 bis zur Ausfahrt 80 und von dort auf der Straße 13 nach Bodenbach. Unmittelbar bevor man unter den Eisenbahnschienen durchfährt nach rechts, dann entlang der Csl. mladeze bis zu einem Kreisverkehr. Im Kreisverkehr die dritte Ausfahrt nehmen und entlang der Elbe bis kurz vor die Kaiserin-Elisabeth-Brücke. Der Parkplatz ist unterhalb der Brücke am Elbufer. Öffis: Mit der Bahn nach Decin (hlavni nadrazi) oder Decin-Priper und zu Fuß zum Ausgangspunkt an der Elbe.

Talort / Höhe:

Decin  - 135 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz am Elbufer (Kaiserin-Elisabeth-Brücke)  - 120 m

Bilder (15)

Übersicht - die Schäferwand mit dem Zu- und Abstieg. Route siehe Topobild.

Übersicht - die Schäferwand mit dem Zu- und Abstieg. Route siehe Topobild.

Der Einstieg über die erste Mauer ist leicht.

Der Einstieg über die erste Mauer ist leicht.

Eine der Routen im Mittelteil (Stille Toleranz: C).

Eine der Routen im Mittelteil (Stille Toleranz: C).

Immer ein perfektes Panorama.

Immer ein perfektes Panorama.

Bei der Fahne vor der Schlusswand.

Bei der Fahne vor der Schlusswand.

Die Schlusswand ist etwas steiler - der Zustieg zur Seilbrücke.

Die Schlusswand ist etwas steiler - der Zustieg zur Seilbrücke.

Auf der Seilbrücke - der sog. Karlsbrücke (B).

Auf der Seilbrücke - der sog. Karlsbrücke (B).

Der Ausstieg nach der Seilbrücke (Karlsbrücke).

Der Ausstieg nach der Seilbrücke (Karlsbrücke).

Der steile Ausstieg über die Route "Adrenalin Challenge" C/D.

Der steile Ausstieg über die Route "Adrenalin Challenge" C/D.

Der Überhang in der sog. Schäfer-Route (D/E).

Der Überhang in der sog. Schäfer-Route (D/E).

Im unteren Teil der Frona (D/E).

Im unteren Teil der Frona (D/E).

Der Ausstieg der Frona (D/E), unten die Elbe und das Schloss von Decin.

Der Ausstieg der Frona (D/E), unten die Elbe und das Schloss von Decin.

Das Ende der Frona (D/E).

Das Ende der Frona (D/E).

Beim sog. Schlösschen (Restaurant) auf der Schäferwand.

Beim sog. Schlösschen (Restaurant) auf der Schäferwand.

Beim Abstieg kurz vor der Straße.

Beim Abstieg kurz vor der Straße.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.