Gustav Jahn Steig

Klettersteig
Leicht
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit B , 1-
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 100 Hm  /  1150 Hm
1:00 Std.  /  4:40 Std.
Absicherung
AbsicherungMittel
AusrichtungNordwest
AusrichtungNordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:40 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Großes Höllental  (1650 m)
Charakter:

Die sicherlich großartigste Klettersteigkombination auf der Rax. Die Route folgt zuerst über den neu versicherten Gaislochsteig, der auch einen natürlichen Übergang vom Höllental auf die Raxhochfläche bildet. Er ist durch eine Quelle oft nass und im Winter vereist. Der Gustav-Jahn-Steig geht nach dem Ende des Steiges (Hinweistafel) links ab und ist fast immer B und sehr ausgesetzt.

Man kann natürlich auch zuerst über den Alpenvereinssteig aufsteigen und über den Gaislochsteig absteigen. In diesem Fall versäumt man aber die wunderschöne Höllental Aussicht am Ende des Alpenvereinsteigs und muss über den nassen, unangenehmen Gaislosteig absteigen, was schwieriger als der Aufstieg und der Abstieg über den Alpinvereinsteig ist. 

Genaue Routenbeschreibung:

Über Geröll zu den ersten Versicherungen queren. Es folgt eine lange Querung (B) die durch kurze Geröllfelder unterbrochen wird (Trittsicherheit). Der Steig ist durchgehend rot markiert und mit Stahlseilen versichert, aber dennoch sehr ernst. Bei der Elsa-Rast (Tafel) trifft er dann in Wandmitte auf den Alpenvereinssteig. Wer hier zurück muss sollte, über den Alpenvereinssteig absteigen. Sonst weiter über den Alpenvereinssteig zur Höllental Aussicht und von dort in ca. 30 Min. zum Ottohaus.

Wer nach dem Gaisloch den Gustav-Jahn-Steig nicht machen will, kann problemlos über den Alpenvereinssteig (B) absteigen. Ist deutlich leichter als der Gustav Jahn Steig.

Erhalter:

Naturfreunde

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung, unbedingt Steinschlaghelm, evtl. Sicherungsseil.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Durchgehend B, sehr ausgesetzt. Alpenvereinssteig B. Trittsicherheit erforderlich! Nicht immer versichert. Die gesamte konditionelle Anforderung ist nicht zu unterschätzen. Für Kinder nicht geeignet!

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz beim Weichtalhaus über die Schönbrunnerstiege ins Große Höllental. Auf einer Forststrasse und gelb markiertem Weg bis ans hinterste Talende, zuletzt steil. 700 Hm, bis zum Beginn des Gaislochsteigs. Über den nahezu immer nassen Gaislochsteig (B, 100 Hm) hinauf und vom Ende der Versicherungen dem Weg am Talgrund noch kurz bis zur Abzweigung (Tafel, roter Pfeil) des Gustav Jahn Steiges folgen. 

Höhe Einstieg: 

1400 m

Abstieg:

Vom Ausstieg auf dem Weg (blau/weiß markierte Stangen) zur Weggabelung "Praterstern" hier scharf links über den Wachthüttelkamm (A/B zum Weichtalhaus, absteigen, oder rechts zur Dirnbacher-Hütte (blau markiert) und von dieser über den Gaislochsteig (B) ins Höllental absteigen ca. 3 Stunden (bei Nässe und für Kinder ist die Variante Gaislochsteig nicht zu empfehlen).

Bemerkungen:

Die gesamte konditionelle Anforderung ist nicht zu unterschätzen, absolute Trittsicherheit erforderlich. Für Kinder nicht geeignet!

Infostand: 

21.04.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

A2 bis Knoten Seebenstein, dann die S6 bis zur Abfahrt Gloggnitz. Nun Richtung Reichenau an der Rax und von dort ins Höllental bis zum Weichtalhaus. Oder mit Bahn/Bus: Mit der Bahn über Wr. Neustadt nach Payerbach/Reichenau, von dort mit dem Bus.

Talort / Höhe:

Hirschwang an der Rax  - 515 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Parkplatz Weichtalhaus  - 600 m

Bilder (16)

Übersicht Alpenvereinsteig- Gustav Jahn Steig - Gaislochsteig

Übersicht Alpenvereinsteig- Gustav Jahn Steig - Gaislochsteig

Gustav Jahn Steig

Gustav Jahn Steig, Schlußstück des Steiges; vom AV Steig kommend., Foto: Florian Thamer

ca. in der Mitte des Steiges

ca. in der Mitte des Steiges, Foto: Mahr Bernhard

gegen Ende des Steiges

gegen Ende des Steiges, Foto: Mahr Bernhard

Good step

Good step, Be careful on this steig. The cable is a little bit old!, Foto: Csordás János

ein guter tritt ist goldes wert

ein guter tritt ist goldes wert

ein guter tritt ist goldes wert

ein guter tritt ist goldes wert

den Blick ins Höllental muss man genießen

den Blick ins Höllental muss man genießen

im Hintergrund der Schneeberg (August 2008)

im Hintergrund der Schneeberg (August 2008), Foto: Der Nikolaus

JUN 2013

JUN 2013

JUN 2013

JUN 2013

JUN 2013

JUN 2013

Steigbuch

Steigbuch , Foto: IvanB

Tafel

Tafel , Foto: IvanB

Foto: IvanB

Abzweigung Gustav-Jahn-Steig / Alpenvereinsteig

Abzweigung Gustav-Jahn-Steig / Alpenvereinsteig

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.