Gaislochsteig

Klettersteig
Leicht
(3)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit B
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 100 Hm  /  1100 Hm
0:30 Min.  /  4:30 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungNordNordwest
AusrichtungNord, Nordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:30 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Großes Höllental  (1650 m)
Charakter:

Der Gaislochsteig mit seiner wichtigen Funktion als Übergang vom Gr. Höllental zur Seehütte oder Habsburghaus ist nahezu immer feucht und im Winter vereist. In Kombination mit dem dem Gustav Jahn Steig eröffnet sich eine besonders lohnende Bergfahrt.


Auch Verbindung mit dem AV-Steig eine tolle Kombination. Konditionsstarke Geher können vom AV-Steig über den Gustav Jahn Steig und das Gaisloch absteigen, womit sie dann alle Steige im Gr. Höllentag an einem Tag gemacht hätten.

Obwohl der Steig grundsätzlich gut versichert ist, erfordert er unbedingte Trittsicherheit, da der gesamte Steig fast immer nass und schlammig ist. Für Kinder und unerfahrene Klettersteiggeher trotz der geringen Schwierigkeit gänzlich ungeeignet!!!

Genaue Routenbeschreibung:

Vom Einstieg (Tafel) geht es über eine Rampe mit kurzen Plattenstellen in die markante Höhle (WB) , die man bis an ihr rechts Ende quert. Es folgt eine senkrechte Leiter (B) eine kurze Rechtsquerung mit anschließende Wandstelle an geschlagenen Tritten. (B) Danach unschwierig zum Ausstieg.

Erhalter:

ÖTK

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung, unbedingt Steinschlaghelm, für Kinder ein kurzes Sicherungsseil.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Durchgehendes Stahlseil, zwei Leitern, Eisenklammern.

Zustieg zur Wand:

Vom Parkplatz beim Weichtalhaus über die Schönbrunnerstiege ins Grosse Höllental. Auf einer Forststrasse bis und später auf gelb bezeichneten und gut beschilderten Weg bis zum Talsschluss, zuletzt steil. 700 Hm.

Abstieg:

a) Über Wachthüttelkamm: Vom Ende der Versicherungen das Tal ca. 15 Min (vorbei am Beginn des Gustav Jahn Steiges, links, Tafel) bis kurz vor der Dirnbacher Hütte links ein Weg zur Hölltelaussicht (Tafel) abzweigt diesem folgen und bis man auf der großen Wiese auf den Weg zum Ottohaus (Stangen mit Blau weißer Markierung) trifft. Nun entweder Richtung Ottohaus bis zum Praterstern (Weggabeleung 200 m vor dem Ottohaus) und dort scharf links über den Wachthüttelkamm zurück ins Höllental/Staße. 2,5 Std. Kurz vor dem Praterstern ist am Ende der markanten Wiese links ein Abscheider zum Wachthüttelkamm Abstieg möglich, siehe Karte! Man spart sich das scharfe Eck (gute 10 Min.). 

b) Rudolfsteig: Wie oben nur weiter bis zur Dirnbacher-Huette und dort rechts Richtung Klobentörl aufsteigen und nach den Felsen rechts über den Rudolfssteig in Höllental absteigen. 2,5 Std.

Infostand: 

21.04.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

A2 bis Knoten Seebenstein, dann die S6 bis zur Abfahrt Gloggnitz. Nun Richtung Reichenau an der Rax und von dort ins Höllental bis zum Weichtalhaus. Oder mit Bahn/Bus: Mit der Bahn über Wr. Neustadt nach Payerbach/Reichenau, von dort mit dem Bus.

Talort / Höhe:

Hirschwang an der Rax  - 515 m

Bilder (16)

Übersicht hintere Höllentalsteige

Übersicht hintere Höllentalsteige, Rechts im Bild dar Gaislochsteig, Foto: Andreas Jentzsch

Im Winter immer vereist

Im Winter immer vereist, Foto: Andreas Jentzsch

Schneestapfen

Schneestapfen, Foto: Erika Krafft-Jentzsch

Vor der Sanierung

Vor der Sanierung, Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Duschen am Gaislochsteig 30.04.2005

Duschen am Gaislochsteig 30.04.2005 , Foto: flo

Im Gaisloch

Im Gaisloch, Winter 12/2005, Foto: Florian Thamer

kurz vor den Leitern

kurz vor den Leitern, Winter 12/2005, Foto: Florian Thamer

die oberen Leitern

die oberen Leitern, Eis überdeckt, Foto: Florian Thamer

Seil unter Eis

Seil unter Eis, teilweise sind auch die Seile unter Eis, Foto: Florian Thamer

Abstieg durchs Wasser

Abstieg durchs Wasser, Unterhalb der Leiter wurde es noch feuchter.... ;), Foto: bierbauch

Leiter am Steig

Leiter am Steig

die Steinstufen

die Steinstufen

August 2008

August 2008, Foto: Der Nikolaus

Beside the waterfall

Beside the waterfall , Foto: Csordás János

feuchter Abstieg

feuchter Abstieg, ...mit den Händen direkt im Wasser auf der Leiter, Foto: Schlatzer Michael,St.Pölten

im Gaisloch

im Gaisloch, nach einer kurzen unfreiwilligen Dusche darf man die Halbhöhle betreten, Foto: Schlatzer Michael,St.Pölten

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.