Kampenwand Steig - Klettersteig

Klettersteig
Leicht
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit A/B
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 30 Hm  /  240 Hm
0:10 Min.  /  2:10 Std.
Absicherung
AbsicherungGut
AusrichtungOst
AusrichtungOst
Zustiegszeit
Zustiegszeit 1:00 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:00 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Kampenwand  (1664 m)
Charakter:

Schöner Aufstieg auf die Kampenwand mit einem großartigen Ausblick auf den Chiemsee. Die "Klettersteigstellen" auf dem Ostgrat beschränken sich auf kurz Stufen im Gipfelbereich. Abstiegen wird auf dem von Wanderen stark frequentierten Normalweg.

Genaue Routenbeschreibung:

Eine kurze Querung (A) leitet zu einer Stufe (A/B). Nach dieser quert man kurz zum Gipfelgrat (A) und trifft dort auf den Normalweg - auf diesem mit ein paar Schritten zum Gipfelkreuz.

Kinderfreundlich: 

Ja

Ausrüstung:

Der Aufstieg wird von vielen ohne Klettersteigausrüstung gemacht - nur für Schwächer und Kinder ist evtl. ein Klettersteigset nötig.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Mit Stahlseil gesichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Kurz A/B, sonst A.

Zustieg zur Wand:

Von der Bergstation auf Weg und Forstraße anfangs kurz ansteigend in ca. 20 min bis kurz vor die Steinlingalm. Von dort auf dem steinigen Weg steil hinauf in Richtung Kampenwandkreuz. Bei den ersten Latschen zweigt man links in Richtung Hochplatte ab und folgt dem Pfad bis zur  Hochplattenscharte. Auf der Südseite kurz versichert (A) hinunter und dann zum schon sichtbaren Grassattel aufsteigen. Auf der Südseite des Sattels zweig rechts ein Steig ab ("Sehr steiler Aufsteig auf eigenen Gefahr") ab. Auf diesem Steig tlw. steil durch Latschen hinauf zum Beginn des Stahlseils. 

Alternativ kann man auch gut mit dem Mountainbike zur Steinlingalm hinauf fahren - beliebte MTB-Strecke, die sehr steilen Passagen sind asphaltiert. Dauer ca. 1,5 bis 2 Stunden; 850 Hm. Route: Aschau - Maisalm - Gorialm - Steinlingalm. 

Infos zur Seilbahn unter www.kampenwand.de

Höhe Einstieg: 

1630 m

Abstieg:

Vom Gipfel auf dem Normalweg hinunter - eine kurze Seilquerung führt in die Felsschluchten (sog. Kaisersäle), dort weiter ab wärts und dann auf dem Weg hinunter zur Steinlingalm. Von dort auf dem Zustiegsweg zurück zur Seilbahn bzw. mit dem MTB ins Tal.

Kartenmaterial:

Kompass WK Nr. 10, Chiemsee - Chiemgauer

Bemerkungen:

Man macht die Tour besser so wie hier beschrieben, der Zustieg zum Ostgrat ist steil und im Aufstieg angenehmer zu gehen.

Infostand: 

02.03.2008

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von der A8, Ausfahrt Frassdorf weiter nach Aschau . Kurz nach der Festung (rechts) geht es Links beschildert zum Parkplatz der Kampenwand Talstation.

Talort / Höhe:

Aschau  - 615 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Bergstation Möslarn Alm  - 1467 m

Bilder (13)

Übersicht Kamperwandsteig - in Rot die tlw. versicherten Passagen.

Übersicht Kamperwandsteig - in Rot die tlw. versicherten Passagen. , Foto: Andreas Jentzsch

Blick in die im Frühjahr oft verschneiten Kaisersäle (Abstiegsweg).

Blick in die im Frühjahr oft verschneiten Kaisersäle (Abstiegsweg). , Foto: Andreas Jentzsch

Beim Zustieg geht man zuerst in Richtung Hochplatte

Beim Zustieg geht man zuerst in Richtung Hochplatte

Auf der Hochplattenscharte, von dort zum nächsten Wiesensattel kurz absteigen.

Auf der Hochplattenscharte, von dort zum nächsten Wiesensattel kurz absteigen.

Bei der Abzweigung zum Steig (etwas südlich des Wiesensattels).

Bei der Abzweigung zum Steig (etwas südlich des Wiesensattels).

Der "Einstieg" des Kampenwandsteiges.

Der "Einstieg" des Kampenwandsteiges.

Eine der kurzen Steilstufen.

Eine der kurzen Steilstufen.

Kurz vor dem Ende des Steiges.

Kurz vor dem Ende des Steiges.

Der Gipfelgrat.

Der Gipfelgrat.

Das Panorama beim Ostgipfel der Kampenwand.

Das Panorama beim Ostgipfel der Kampenwand.

Beim Abstieg.

Beim Abstieg.

Bei der Abfahrt mit dem Mountainbike.

Bei der Abfahrt mit dem Mountainbike.

Bei der Talfahrt mit dem Mountainbike.

Bei der Talfahrt mit dem Mountainbike.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.