Klettersteig Galugg

Klettersteig
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit C
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 145 Hm  /  180 Hm
0:25 Min.  /  1:00 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungNordwest
AusrichtungNordwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:05 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Galugg  (950 m)
Charakter:

Guter Sportklettersteig neben dem Krankehaus von Zams. Oberhalb des Inns klettert man durch die Felsabbrüche des sogenannten Galugg. Die Route ist gut gemacht, schöne Querungen wechseln mit steileren Vertikalpassagen ab. Kleines Manko ist vielleicht der Geräuschpegel der nahen Autobahn. Absolutes Highlight - auch in Sachen Geräuschpegel - ist aber der Anflug des Rettungshubschraubers. Die Maschine schwenkt unmittelbar an der Wand ein, um dann auf der Krankenhausplattform nieder zu gehen - wenn man das nicht weiß könnte man meinen, jemand hätte die Bergrettung alarmiert.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. Oben teilt sich der Klettersteig in linke und rechte Variante. Von der Schwierigkeit her sind beide gleich, die rechte Variante ist aber länger und etwas lohnender. Vor der Teilung längere C-Passagen, oben sind beide Teile gleich schwer.

Erhalter:

TVB Tirol West

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm. Obwohl man bei einem Absturz fast auf die Wiese des Krankenhauses fallen würde - man sollte trotzdem auf auf korrekte Sicherung achten!

Bemerkung zu den Versicherungen:

Gut mit Stahlseil und Klammern gesichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Im oberen Teil recht oft C, sonst meist B/C und B.

Zustieg zur Wand:

Auf dem Parkplatz zur Klettersteigtafel - direkt hinter der Tafel führt ein Steig durch den Wald zum Einstieg.

Höhe Einstieg: 

780 m

Abstieg:

Vom Ausstieg dem Pfad in östlicher Richtung der Felskante entlang, bei einer Wiese den linken, abfallenden Pfad nehmen. Man gelangt zu einer Teerstraße, der man ein Stück nach unten folgt. Bei einem Wegweiser zweigt links ein Weglein ab, auf diesem erreicht man wieder das Innufer. Auf der Straße zurück zum Parkplatz.

Kartenmaterial:

Kompass WK 42, Landeck - Nauders - Samnaungruppe

Bemerkungen:

Bei Nässe ist der Steig wegen der erdigen Bänder nicht gut zu begehen. Oben ist die rechte Variante länger und deutlich lohnender. Der Klettersteig Galugg ist erst am Nachmittag in der Sonne.

Wenn in den Skigebieten Hochsaison ist, können die Hubschrauber (die teilweise in der Luft kreisend auf die Landung warten müssen) zum Lärmproblem werden. Andererseits sieht man diese Flugmaschinen selten so gut aus der Nähe.

Täfelchen mit Notfallnummern 1 - 10 sind über den Steig verteilt. Den Klettersteig nicht im Abstieg begehen!

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der Inntalautobahn die Abfahrt Zams nehmen. Dann in Richtung Zams und beim ersten Kreisverkehr links in Richtung Krankenhaus. Über die Brücke, gleich nach der Brück ist der große gebührenpflichtige Parkplatz. Öffis: Mit der Bahn nach Zams und mit dem Bus oder zu Fuß zum Krankenhaus.

Talort / Höhe:

Zams  - 767 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Krankenhaus Parkplatz unterhalb der Felsen.  - 750 m

Bilder (13)

Übersicht Klettersteig Galugg - oben die beiden Varianten.

Übersicht Klettersteig Galugg - oben die beiden Varianten.

Direkt hinter der Infotafel beginnt der Zustiegspfad im Wald.

Direkt hinter der Infotafel beginnt der Zustiegspfad im Wald.

In nicht mal 5 Minuten ist man beim Einstieg

In nicht mal 5 Minuten ist man beim Einstieg

Die erste schwerere Passage.

Die erste schwerere Passage.

Am Ende der Querung im unteren Teil

Am Ende der Querung im unteren Teil

Die Steilpassage vor der Routenteilung.

Die Steilpassage vor der Routenteilung.

Blick hinunter auf den nahen Parkplatz.

Blick hinunter auf den nahen Parkplatz.

Bei der Querung zur rechten Variante.

Bei der Querung zur rechten Variante.

Die letzte Steilstufe der rechten Variante.

Die letzte Steilstufe der rechten Variante.

Der Ausstieg aus der rechten Variante - toller Blick auf Zams.

Der Ausstieg aus der rechten Variante - toller Blick auf Zams.

Die Plattenrampe der linken Variante.

Die Plattenrampe der linken Variante.

Im oberen Teil der linken Variante.

Im oberen Teil der linken Variante.

Beim Ausstieg - dort enden beide Varianten.

Beim Ausstieg - dort enden beide Varianten.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.