Klettersteig Leukerbad Daubenhorn

Klettersteig
Schwer
(3)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit D
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 930 Hm  /  1150 Hm
5:30 Std.  /  8:00 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:45 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 1:45 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Daubenhorn  (2942 m)
Charakter:

Der Daubenhorn-Klettersteig oder auch Leukerbader-Klettersteig gilt als einer der schönsten und anspruchvollsten Klettersteige der Schweiz. Für diesen sehr schweren Klettersteig wurden bis zum Ausstieg gut 2 km Stahlseil und 2 Leitermeter verbaut, was diesen Klettersteig zu einem einzigartigen Erlebnis macht. Um den Gipfel des Daubenhorns nach fast sechs Stunden zu erreichen benötigt man eine ganze Portion Kraft und Mut, denn die Leitern sind teilweise sehr lang und überhängend. Obwohl unzählige Eisenstifte und -klammern die schwierigsten Stellen entschärfen, erreicht der Klettersteig je nach Variante trotzdem E. Das erste Drittel des Klettersteiges, welches als „Kleiner Klettersteig“ bezeichnet wird, gilt als keinesfalls zu unterschätzen, da auch hier die Schwierigkeiten C/D erreichen. Die Schlüsselstelle des „Großen Klettersteiges“ liegt in einer Spalte, wo man sich an einer optionalen E-Stelle richtig auspowern kann. 

Genaue Routenbeschreibung:

Kleiner Klettersteig: Nach langer Querung (max. A) wird ein Grasrücken erreicht. Der folgende Aufschwung (max. C/D) führt zu einem Wiesenabsatz (Rastmöglichkeit). Über ein System an Leitern (max. B/C) wird die Obere Freiheit mit dem Zwischenabstieg (Stellen B/C, bei Nässe gefährlich!) erreicht.

Großer Klettersteig: Zahlreiche Aufschwünge (max. C/D) führen zum großen Spalt. In zwei Varianten (C oder E) mit Hilfe einiger Leitern geht es zurück ans Tageslicht. Über mehrere Bänder (max. D) wird der „Hammer“ (luftiger Pfeiler, max. C) erreicht. Die extrem exponierte Via Konst (C) kann im Gehgelände umgangen werden. Ein Gratrücken (max. C) und eine Querung (max. B) führen zur finalen Leiter (C).

Erhalter:

IG Klettersteig Daubehorn Leukerbad

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung, Helm und Klettersteighandschuhe, evtl. Sicherungsseil, evtl. Stirnlampe für den großen Spalt und die Via Konst.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Hauptschwierigkeiten liegen in der Steilheit und Länge des Steiges.

In der Höhle gibt es eine kurze E-Variante, diese muss aber nicht zwingend geklettert werden. 

Zustieg zur Wand:

Von der Bergstation zum Gemmipass absteigen und links über den alten Handelsweg zur Unteren Schmitte absteigen, wo sich eine große Infotafel befindet. Dort abzweigen und im Auf und Ab zu den ersten Versicherungen queren. Alternativ kann auch zu Fuß von Leukerbad zugestiegen werden, was etwa eine Stunde länger als angegeben dauert (650 Hm).

Höhe Einstieg: 

2070 m

Abstieg:

Vom Ausstieg rechts in wenigen Minuten zum Gipfel (30 Hm) oder gleich linkshaltend weiß-blau-weiß markiert hinunter an den unteren Rand des Daubenhornferners. Die in vielen Führern angegebene Querung des Gletschers ist aufgrund des Rückgangs nicht mehr zwingend nötig. Weiter der Markierung folgend zum Lämmerenboden absteigen und rechts eben zurück zum Gemmipass. Zum Schluss zur Bergstation aufsteigen.

Kartenmaterial:

Swisstopo 1267 Gemmi; 263 Wildstrubel

Bemerkungen:

Der Klettersteig ist meist erst ab Juli geöffnet. Einige unversicherte Abschnitte sind recht exponiert. Wer schon im unteren Teil Probleme hat, sollte unbedingt
den Zwischenausstieg nehmen. Wer jedoch selbst nach dem kompletten Klettersteig noch Kraft hat, kann die Tour optimal mit dem Erlebnisklettersteig Gemmiwand kombinieren.

Anforderungen: Guter Berggänger, trittsicher und schwindelfrei und sehr gute Kondition (grosse Variante)

Ein paar Eindrücke aus dem Steig findet ihr ab Min. 3:30:

Infostand: 

01.08.2018

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der A9 nach Leuk und weiter nach Leukerbad. Bei der Talstation der Gemmibahn parken und mit der Bahn zur Bergstation.

Mit Bahn/Bus: Mit der Bahn über Visp oder Martigny nach Leuk und weiter mit dem Bus nach Leukerbad. Weiter siehe oben.

Talort / Höhe:

Leukerbad  - 1411 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Bergstation Gemmipass  - 2348 m

Bilder (17)

Übersicht Daubenhorn-Klettersteig - der Gipfel ist nicht sichtbar! Nr. 6 ist der steile Notabstieg.

Übersicht Daubenhorn-Klettersteig - der Gipfel ist nicht sichtbar! Nr. 6 ist der steile Notabstieg., 1= Untere Schmitte (START), 2 = Nase 3= Zum Lärch 4= Obere Gemsfreiheit 5= Abzweigung 6= Mieläs 7 = Höhle 8 = Hammer 9 = Biwakplatz

Die steile Via Konst Variante vor dem letzten Aufschwung.

Die steile Via Konst Variante vor dem letzten Aufschwung.

Topo und Teile der Tourenbeschreibung stammen aus dem "Klettersteigführer Schweiz" mit DVD. Erhältlich bei amazon.de oder direkt beim Verlag - Infos: www.alpinverlag.at

Topo und Teile der Tourenbeschreibung stammen aus dem "Klettersteigführer Schweiz" mit DVD. Erhältlich bei amazon.de oder direkt beim Verlag - Infos: www.alpinverlag.at

Via Konst - gewaltig viel Luft unter dem Hintern.

Via Konst - gewaltig viel Luft unter dem Hintern.

Die Steile E-Variante in der Höhle

Die Steile E-Variante in der Höhle

Die letzte lange Leiter vor dem Ausstieg.

Die letzte lange Leiter vor dem Ausstieg.

Nase

Nase

1. Leiter

1. Leiter , Foto: Patrick Grichting

2. Leiter

2. Leiter

Höhle

Höhle , Foto: Patrick Grichting

Letzte Leiter

Letzte Leiter , Foto: Patrick Grichting

Foto: Patrick Grichting

Foto: Patrick Grichting

Foto: Patrick Grichting

Foto: Patrick Grichting

Foto: Patrick Grichting

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.