Erlebnisklettersteig Gemmiwand

Klettersteig
Schwer
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit D  Var. C/D
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 100 Hm  /  150 Hm
1:15 Std.  /  1:30 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:05 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:10 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Charakter:

Die spinnen die Schweizer, denkt man vielleicht im ersten Moment, wenn man die wilden, einem Hochseilpark ähnlichen Konstruktionen an der Felswand

sieht. Doch schon bei der ersten „Übung“ merkt man, wie aufregend das ist, wenn man auf wackelnden Holzbalken oder an der 540°-Leiter über dem tiefen Abgrund turnt. Der Fun-Klettersteig setzt neue Maßstäbe in Sachen Klettersteigbau und sorgt deshalb bei einigen alten Klettersteig-Gurus für Kopfschütteln. Die jungen Outdoorfreaks, welche das „unkomplizierte“ Abenteuer mit Thrill und dem ultimativen Kick suchen, werden den Erlebnisklettersteig mit offenen Armen aufnehmen. Schon von der Gondel aus sieht man mit etwas Glück einige Gestalten an der Wand entlang turnen, nach wenigen Schritten kann man selber ins Geschehen eingreifen. Was will man noch mehr? Die ganze Kletteranlage ist noch dazu verpackt in eine Bilderbuch-Bergwelt - dieses Gesamtpaket ist fast nicht zu topen.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo - die Hauptschwierigkeit von Teil 1 (D) ist eine Passage nach dem Trapez (D). Teil 2 (C/D): Die Querung (C/D) nach der Leiter und der letzte Aufschwung (C/D) sind schwer. Die Schwierigkeit der „Freien Leiter“ kann man verstellen.

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm.

Zustieg zur Wand:

Von der Bergstation zum Gemmipass absteigen - kurz vor dem eigentlichen Pass, beim alten Hotel Wildstrubel, stehen zwei markante große Steinmänner an der Felskante, dort beginnt der Klettersteig bei einer Infotafel.

Abstieg:

Vom Ausstieg in 10 Minuten leicht zur Bergstation aufsteigen.

Kartenmaterial:

Swisstopo 1267 Gemmi; 263 Wildstrubel

Bemerkungen:

Trotz der Nähe zur Seilbahn sollte der Klettersteig nicht unterschätzt werden - nicht jeder fühlt sich bei den wackeligen Übungen wohl. Je nach Geschicklichkeit und Balancegefühl braucht man mehr oder weniger Kraft. Der Erlebnisklettersteig Gemmiwand und der Daubenhorn-Klettersteig wurden vom Verein IG Klettersteig gebaut.

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der A9 nach Leuk und weiter nach Leukerbad. Bei der Talstation der Gemmibahn parken und mit der Seilbahn zur Bergstation. Mit Bahn/Bus: Mit der Bahn über Visp oder Martigny nach Leuk und weiter mit dem Bus nach Leukerbad.

Talort / Höhe:

Leukerbad  - 1402 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Bergstation Gemmipass  - 2348 m

Bilder (6)

Gemmiwand Erlebnisklettersteig Übersichtsbild

Gemmiwand Erlebnisklettersteig Übersichtsbild

Die 540°-Leiter am Ende des ersten Teils des Erlebnisklettersteiges Gemmiwand.

Die 540°-Leiter am Ende des ersten Teils des Erlebnisklettersteiges Gemmiwand.

Auf der Seilbrücke nach dem Einstieg - Erlebnisklettersteige Gemmiwand.

Auf der Seilbrücke nach dem Einstieg - Erlebnisklettersteige Gemmiwand.

Auf den nicht so leicht zu überwindenden Holzbalken - Erlebnisklettersteige Gemmiwand.

Auf den nicht so leicht zu überwindenden Holzbalken - Erlebnisklettersteige Gemmiwand.

An der 540°-Leiter „Stairway to heaven“ - Erlebnisklettersteige Gemmiwand.

An der 540°-Leiter „Stairway to heaven“ - Erlebnisklettersteige Gemmiwand.

Vertikalpassage im ersten Teil des Erlebnisklettersteiges Gemmiwand.

Vertikalpassage im ersten Teil des Erlebnisklettersteiges Gemmiwand.

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.