Reinhard Schiestl Klettersteig

Klettersteig
Schwer
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit D
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 190 Hm  /  240 Hm
1:30 Std.  /  2:20 Std.
Absicherung
AbsicherungSehr gut
AusrichtungWest
AusrichtungWest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:05 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:45 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Gamskogel  (2815 m)
Charakter:

Dieser Sportklettersteig ist nach dem in den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts bei einem Autounfall tödlich verunglückten Ötztaler Spitzenkletterer Reinhard Schiestl benannt. Der 300 m lange Steig überwindet die aus Urgestein bestehende Burgsteinwand und zählt bereits zu den Klassikern Tirols. Er zeichnet sich vor allem durch zahlreiche extrem ausgesetzte spektakulär-luftige Passagen aus und bietet dank seiner kühnen Linienführung gähnende Tiefblicke ins Tal. Die Strapazen werden mit einem netten Rastplatz auf einer Wiese beim Ausstieg mit einem tollen Blick auf den Geigenkamm belohnt.

Genaue Routenbeschreibung:

Vom Einstieg geht es an einer steilen Wand (C/D) gleich ordentlich zur Sache. Eine abdrängende Passage ohne Trittklammern (D) und eine plattige Wandstelle (C/D) sind die ersten großen Schwierigkeiten. Danach links von einem Grat (B) höher, auf einem Band (A) gelangt man zur steilen, überhängenden Kante (D; Schlüsselstelle des Steiges). Das Gelände wird leichter (C bis B), man kommt zur Nische mit dem Steigbuch. Man quert ansteigend nach rechts, erreicht den steilen Spalt (D), danach folgt eine sehr schöne, lange Plattenquerung (B, A/B). Über eine steile Wand (C/D) gelangt man zu plattigen Schrofen (B/C), am Ende quert man ein überdachtes Band (A/B) nach links zum Ausstieg. 

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung, evtl. Klettersteighandschuhe

Bemerkung zu den Versicherungen:

Durchgehendes Stahlseil, Trittbügel und Klammern (insgesamt 350 künstliche Tritte)

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Extrem ausgesetzt, absolute Schwindelfreiheit erforderlich, die konditionelle Anforderung an die Armkraft ist nicht zu unterschätzen

Zustieg zur Wand:

Die Bundesstraße queren und direkt bei der Bushaltestelle den Bach auf einer Brücke übersetzen. Links am Wandfuss entlang, am Ende auf einem Steg (A) zum Einstieg bei einer Tafel.

Höhe Einstieg: 

1175 m

Abstieg:

Vom Ausstieg auf eingezäuntem Weg (kurzes Steilstück mit Klammern A, kein Stahlseil) über eine Wiese zu einer Schotterstraße aufsteigen. Auf dieser links oder halblinks über den Wanderweg (ein paar Minuten länger als angegeben) nach Oberlängenfeld absteigen. Links auf die Bundesstraße und über diese etwa zwei Kilometer zurück zum Ausgangspunkt (Vorsicht! Stark befahren!).

Kartenmaterial:

Alpenvereinskarte 30/5 Ötztaler Alpen - Geigenkamm, 1:25.000
BEV ÖK 146 Ötz, 1:50.000
Kompass WK 43 Ötztaler Alpen, 1:50.000, ISBN: 3-85491-049-5
Freytag & Berndt WK 251 Ötztal - Pitztal - Kaunertal - Wildspitze, 1:50.000

Bemerkungen:

Drei sehr gut eingerichtete Rastplätze (horizontal gespanntes Seil).

Infostand: 

02.05.2005

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Auf der A 12 bis zur Ausfahrt Ötztal und über die B 186 nach Längenfeld. Den Ort durchfahren und bei der Abzweigung nach Astlehn etwa 1,5 km nach dem Ortsende von Längenfeld parken (Hinweistafel "Klettersteigparkplatz").

Mit Öffis: Mit der Bahn nach Ötztal. Weiter mit dem Bus (Linie 4194) bis Oberlängenfeld Abzw. Astlehn.

Talort / Höhe:

Längenfeld  - 1159 m

Bilder (37)

Burgsteinwand

Burgsteinwand , Foto: Dieter Wissekal

Foto: Dieter Wissekal

Foto: Dieter Wissekal

Foto: Dieter Wissekal

Foto: Dieter Wissekal

Foto: Dieter Wissekal

Foto: Dieter Wissekal

Einstiegswand

Einstiegswand , Foto: Hans Ammerer

Hinweistafel

Hinweistafel , Foto: Hans Ammerer

vorm Ausstieg

vorm Ausstieg , Foto: Hans Ammerer

Steil am Seil

Steil am Seil , Foto: Hans Ammerer

Quergang

Quergang, Quergang im oberen Wanddrittel - siehe Foto Wandtafel, Foto: Schuchter Jürgen

hui - da geht´s aber runter!

hui - da geht´s aber runter! , Foto: Schuchter Jürgen

Quergang mit herrlichem Blick ins Tal

Quergang mit herrlichem Blick ins Tal , Foto: Franz Öfner

Foto: Pletzer Brothers

Foto: Pletzer Brothers

Toller Ausblick

Toller Ausblick , Foto: Pletzer Brothers

Höhe kurz vor dem Ausstieg

Höhe kurz vor dem Ausstieg , Foto: Pletzer Brothers

Einfach eine tolle Wand

Einfach eine tolle Wand , Foto: Pletzer Brothers

Super Routenführung

Super Routenführung , Foto: Pletzer Brothers

Höhe kurz vor dem Ausstieg

Höhe kurz vor dem Ausstieg , Foto: Pletzer Brothers

Sololauf zu Ostern 2007

Sololauf zu Ostern 2007 , Foto: Andi Rath

Mittendrin...

Mittendrin..., Kurz vor dem Ausstieg, der schließlich nach 19' erreicht wird. Toller Steig!!, Foto: Andi Rath

schattenspiel

schattenspiel , Foto: guntram obernosterer

luftig

luftig, macht einfach nur spass dieser kettersteig, Foto: guntram obernosterer

Manpower ist gefragt

Manpower ist gefragt, Herrlich ausgesetzt, Foto: Oliver Schott

Quergang

Quergang, Wunderschönes Panorama im Ötztal.., Foto: Mario Kuen

Einstieg

Einstieg , Foto: Mario Kuen

Gerold and Martin

Gerold and Martin , Foto: Aga

GU

GU , Foto: Aga

GU

GU , Foto: Aga

Martin

Martin , Foto: Aga

GU

GU , Foto: Aga

GU

GU , Foto: Aga

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.