Westwand Klettersteig - Eselstein

Klettersteig
Leicht
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit B
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 140 Hm  /  1500 Hm
0:30 Min.  /  6:15 Std.
Absicherung
AbsicherungGut
AusrichtungWest
AusrichtungWest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 3:15 Std.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 2:30 Std.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Eselstein  (2556 m)
Charakter:

Dieser kurze Klettersteig am Westgrat des Eselsteins ist der leichteste Klettersteig im Bereich des Guttenberghauses. Er führt durch die am Vormittag schatttige Westflanke hinauf zum Gipfel und bildet, die perfekte Verlängerung des Ramsauer Klettersteig, oder wird auch als Abstieg nach dem Jubiläums-Klettersteig begangen, um dann noch den Westgrat Klettersteig anzuhängen. Als eigenständiges Ziel aufgrund des langen Zustieges vom Tal eher unlohnend, allerdings wird das Guttenberghaus durch die beiden Klettersteige als Klettersteig-Stützpunkt noch interessanter. Neben den beiden Sinabell Klettersteigen, den jetzt drei Klettersteigen am Eselstein, kommt man von hier auch gut zum Einstieg des Ramsauer Klettersteiges.  

Steiglänge ca. 250 m

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo!

Achtung: Der Einstieg ist etwas links oberhalb des Westgrat Klettersteiges. Orange Punkte leiten den Weg. Vom Einstieg über gestuftes Gelände (A/B) und einmal kurz B zu den Wänden hinauf und darunter nach links (A/B) queren, bis man zu einer steilen Wandstelle (B) kommt. Danach wieder links Querend (A/B) über platten zur Ausstiegsrinne (A/B) die hinauf zum Grat führt. Vom Steigende in wenigen Minuten zum Gipfel.

Ausrüstung:

Komplette Klettersteigausrüstung und Helm. 

Bemerkung zu den Versicherungen:

Gut  gesichert, aber dennoch für Zu- und Abstieg Trittsicherheit erforderlich!

Zustieg zur Wand:

Von Guttenberghaus in Richtung Gruberscharte auf dem Höhenwanderweg 618. In der Scharte nach rechts über den Westgrat bis zum Gipfelaufbau des Eselsteins (tw. orange Punkte) bis zum Einstieg des Rechten Westgrat Klettersteigs bei einem kleinen Pfeiler. Danach noch ca. 30 Meter links vom Pfeiler durch Schotter hinauf zum Einstieg. 

Höhe Einstieg: 

2410 m

Abstieg:

Vom Ende der Versicherungen zum Gipfel des Eselsteins und

a) In der Ostflanke des Eselsteins über Steigspuren mit Steinmänner zum markierten Weg Nr. 674 und über die Feisterscharte zurück zum Guttenberghaus oder

b) über den gleichen Steig wieder in die Gruberscharte absteigen und von dort in rd. 20 Min. zum Guttenberghaus und in weiteren 2 Stunden ins Tal oder in gut 3 Std. zur Bergstation der Südwandbahn. 

Stützpunkt:
Kartenmaterial:

F&B WK 201 Schladminger Tauern- Radstadt- Dachstein; KompassWK Nr.031 Ramsau- Dachstein (1:25000); AV Karte Nr. 14 Dachstein

Infostand: 

12.07.2020

Autor: 

Andreas Jentzsch

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Über die B146 im Ennstal nach Schladming und Auffahrt in die Ramsau und kurz vor dem Ort Ramsau rechts Abzweigen Richtung Weissenbach. Nach etwa 1km zweigt links die Zufahrtsstrasse zum Gasthaus "Feisterer" ab. Hinweisschilder und Parkplatz.

Talort / Höhe:

Ramsau am Dachstein  - 1135 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Gasthaus Feisterer  - 1140 m

Bilder (10)

Übersicht Eselstein mit Klettersteigen

Übersicht Eselstein mit Klettersteigen

Beim Zustieg über der Gruber Scharte

Beim Zustieg über der Gruber Scharte , Foto: Andreas Jentzsch

Der erste pfeilerartige Aufschwung

Der erste pfeilerartige Aufschwung , Foto: Andreas Jentzsch

Nach der kurzen senkrechten Wandstelle

Nach der kurzen senkrechten Wandstelle , Foto: Andreas Jentzsch

Beginn der zweiten Querung

Beginn der zweiten Querung , Foto: Andreas Jentzsch

Die zweite Querung

Die zweite Querung , Foto: Andreas Jentzsch

Die Plattenstelle vor der Rinne

Die Plattenstelle vor der Rinne , Foto: Andreas Jentzsch

Die mit losem Gestein gefüllte Rinne

Die mit losem Gestein gefüllte Rinne , Foto: Andreas Jentzsch

Der Gipfel des Eselstein

Der Gipfel des Eselstein , Foto: Andreas Jentzsch

Wieder zurück am Guttenberghaus

Wieder zurück am Guttenberghaus , Foto: Andreas Jentzsch

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.