Ahornspitze - von der Ahornbahn Bergstation

Skitour
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit3  /  3
AusrichtungNordwest
AusrichtungNordwest
Aufstieg
Aufstieg1330 Hm
Aufstiegszeit
Aufstiegszeit3:00 Std.
Snowboardgeeignet
SnowboardgeeignetNein
Schneeschuhgeeignet
SchneeschuhgeeignetNein
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Ahornspitze  (2973 m)
Charakter:

Landschaftlich sehr schöne Skitour auf die Ahornspitze. Nach dem kurzen Trubel im Skigebiet "taucht" man in das eindrucksvolle Föllenbergkar ein und steigt in diesem zum Südwestgrat auf. Am Ende mühsam zu Fuß auf die Aussichtskanzel mitten im Zillertal. Dank der Ahornbahn ist dieser fast Dreitausender eine der kürzeren Skitouren am Zillertaler Hauptkamm. Inklusive lohnende Rinnenabfahrt vom Filzenkogel (unten herum ist man nicht viel schneller im Föllenbergkar) und dem kurzen Gegenanstieg zur Bergstation beim Rückweg sind 1330 Hm zu bewältigen - dem Gegenüber stehen 2540 Abfahrts-Höhenmeter!

Genaue Routenbeschreibung:

Von der Bergstation steigt man zum Filzenkogel (2227 m) auf und fährt nördlich vom Gipfel in einer steilen Rinne in das Föllenbergkar ab. Im Kar rechtshaltend, in einem Bogen unter die Westflanke der Ahornspitze. Am Ende nach rechts auf den Kamm der Popbergschneide (ca. 2700 m), je nach Verhältnissen Skidepot oder noch ein Stück höher mit den Skiern. Dann auf dem Grat die letzten 270 Hm (ab dem Sattel) hinauf zum "Skigipfel" bei einem Felsblock. Wer alpine Erfahrung besitzt, kann weiter auf dem Grat zum Gipfelkreuz (dies ist 15 Hm niedriger als der Skigipfel) gehen - kurze leichte Kletterstellen, tlw. ausgesetzt.

Abfahrt: Wie Aufstieg.

Man kann auch das Föllenbergkar bis zur Alpenrose (1398 m) abfahren und von dort auf dem Fahrweg in den Zillergrund abfahren (Rückfahrt mit zweitem PKW).

Eine Abfahrtsvariante ist die Westrinne zwischen dem Wintergipfel und dem Gipfelkreuz. Diese Rinne ist aber oben relativ steil und je nach Schneelage mit Vorsicht zu genießen. Man muss die Skier mit auf den Gipfel tragen und mit diesen auch noch den Grat bis in die Scharte vor dem Gipfelkreuz klettern (Abfahrt ist auf der Karte verzeichnet, die Rinne ist nicht zu übersehen).

Abfahrt: 

1330 Hm

Kartenmaterial:

Alpenvereinskarte Nr. 35/2 Zillertaler Alpen, Mitte

Bemerkungen:

Die Tour hat ein paar steile Stellen - Abfahrt vom Filzenkogel, letztes Stück auf den Kamm vor dem Gipfelgrat und den Steilhang beim Rückweg (wenn man den Filzenkogel auslässt ist das auch der Hinweg) zur Bergstation der Ahornbahn. Folglich sollte man den Anstieg nur bei sicheren Schneeverhältnissen machen!

Evtl. packt man zur Sicherheit Steigeisen ein, bei Vereisung kann der Gipfelgrat heikel sein.

Dank der beschneiten Piste vor allem bei wenig Schnee im Tal ein guter Tourentipp.

Infos zur Ahornbahn: www.mayrhofner-bergbahnen.com

Infostand: 

25.03.2011

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Von der Inntalautobahn (Abfahrt Wiesing) ins Zillertal nach Mayrhofen. Am südlichen Ortsrand der Beschilderung zur Ahornbahn folgen. Parkplatz bei der Talstation.

Talort / Höhe:

Mayrhofen  - 658 m

Bilder (16)

Übersicht Ahornspitze - mit Var. Filzenkogel

Übersicht Ahornspitze - mit Var. Filzenkogel , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Übersicht Abfahrt Filzenkogel und Rückweg zur Bergstation

Übersicht Abfahrt Filzenkogel und Rückweg zur Bergstation , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Kurz nach der Bergstation auf dem Weg zum Filzenkogel

Kurz nach der Bergstation auf dem Weg zum Filzenkogel , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Beim Aufstieg zum Filzenkogel

Beim Aufstieg zum Filzenkogel , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Abfahrt vom Filzenkogel ins Föllenbergkar

Abfahrt vom Filzenkogel ins Föllenbergkar , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Im Föllenbergkar, links die Edelhütte

Im Föllenbergkar, links die Edelhütte , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Schon im oberen Teil des Kares, hinten der Filzenkogel (weiß) und daneben die Bergstation

Schon im oberen Teil des Kares, hinten der Filzenkogel (weiß) und daneben die Bergstation , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Unter der Westflanke - zwischen den beiden Gipfeln die Rinne (steile Abfahrtsmöglichkeit).

Unter der Westflanke - zwischen den beiden Gipfeln die Rinne (steile Abfahrtsmöglichkeit). , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Der Sattel auf der Popbergschneid (meist Skidepot).

Der Sattel auf der Popbergschneid (meist Skidepot). , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Der Gipfelgrat

Der Gipfelgrat , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Auf dem Grat - im Mittelteil

Auf dem Grat - im Mittelteil , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Auf dem Skigipfel - hinten die Zillertaler Eisriesen

Auf dem Skigipfel - hinten die Zillertaler Eisriesen , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Einfahrt in die steile Westrinne (zwischen den beiden Gipfeln).

Einfahrt in die steile Westrinne (zwischen den beiden Gipfeln). , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Nur oben war die Rinne etwas heikel (kurzer Fels-Zickzack), dann aber ganz gut zu fahren

Nur oben war die Rinne etwas heikel (kurzer Fels-Zickzack), dann aber ganz gut zu fahren , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Abfahrt im Föllenbergkar

Abfahrt im Föllenbergkar , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Im unteren Teil, man sieht auch die Rinne gleich links vom Gipfel des Filzenkogel

Im unteren Teil, man sieht auch die Rinne gleich links vom Gipfel des Filzenkogel , Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben