Festkogel - Schneekar

Skitour
Mittel
(2)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit3  /  3
AusrichtungSüdost
AusrichtungSüdost
Aufstieg
Aufstieg1460 Hm
Aufstiegszeit
Aufstiegszeit3:30 Std.
Snowboardgeeignet
SnowboardgeeignetNein
Schneeschuhgeeignet
SchneeschuhgeeignetNein
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Festkogel  (2269 m)
Charakter:

Diese klassische Frühjahrsskitour auf den schönen Gesäuse-Berg ist die absolute KIngline im Johnsbachtal. Die Skitour ist eine fantastische, lange und alpine Tour, die viel Ausdauer und gute Schneeverhältnisse voraussetzt. Im Gipfelbereich ist die Skitour sehr steil und es herrscht dort Absturzgefahr. 

Die Tour wird im Frühjahr und bei sicherer Lawinensituation auch im Hochwinter gemacht.

Genaue Routenbeschreibung:

Vom Kölblwirt auf dem Sommerweg in Richtung Hesshütte, nach einer knappen Stunde erreicht man nach der Steilstufe links vom Wasserfall den Unteren Koderboden (1235 m) und zweigt bei einer gelben Tafel links Richtung Hochtor/Schneeloch ab. Es folgt bald eine Felsstufe, die man unter den Felsen von links nach Rechts überwindet. Danach hält man sich unter den Felswänden des Rinnersteins rechts bis man nach dem markante Schneekarturm das Schneeloch zwischen Festkogel und Hochtor erreicht. Nun steigt man das ca. 1 Stunde erreicht man kurz vor der unteren Koderalm eine Abzweigung Richtung Festkogel und Schneeloch. Nun das Festkogelkar aufwärts (oben sehr steil). Am Schluß (meist zu Fuß) in eine Einschartung (Schidepot) und von dieser zum Gipfel.  

Man sollte früh weggehen, da am Nachmitag der Schnee zu weich wird.

Abfahrt wie Aufstieg.

Abfahrt: 

1460 Hm

Kartenmaterial:

ÖK 100 Hieflau

Bemerkungen:

Der Gipfelbereich ist sehr steil und es herrscht Absturzgefahr. Harscheisen mitnehmen!

Diese Tour nur bei absolut sicheren Lawinensituation machten!

Infostand: 

12.01.2002

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Aus dem steirischen Ennstal - hierher über die A9 - Pyhrnautobahn - nach Admont und weiter ins Gesäuse. Beim Ghf. Bachbrücke nach Johnsbach abzweigen und weiter bis zum Kölblwirt. Von Westen über Hieflau - Gstatterboden anreisen.

Ausgangspunkt: Gasthof Kölblwirt, Johnsbach

Talort / Höhe:

Johnsbach  - 753 m

Bilder (18)

Übersicht Skitour Festkogel

Übersicht Skitour Festkogel

Kurz nach dem Unteren Koderboden

Kurz nach dem Unteren Koderboden

Unter dem Rinnerstein

Unter dem Rinnerstein

Im Festkogelkar

Im Festkogelkar

Im oberen Bereich des Felstkogelkars

Im oberen Bereich des Felstkogelkars

Gipfelhang - links, felsig der Gipfel des Festkogels

Gipfelhang - links, felsig der Gipfel des Festkogels

Gipfelgrat

Gipfelgrat, Hier im letzten Stück des Aufstieges., Foto: Axel Jentzsch-Rabl

Kurz vor dem Gipfel des Festkogels, dahinter das Hochtor

Kurz vor dem Gipfel des Festkogels, dahinter das Hochtor

Gipfelpanorama nach Norden mit Ödstein, Admont, Haller Mauern, Gr. Buchstein, Tamischbachturm und Hochtor (vlnr)

Gipfelpanorama nach Norden mit Ödstein, Admont, Haller Mauern, Gr. Buchstein, Tamischbachturm und Hochtor (vlnr)

Abfahrt Gipfelhang

Abfahrt Gipfelhang

Abfahrt Gipfelhang oberhalb des Schneekarturms

Abfahrt Gipfelhang oberhalb des Schneekarturms

In der Mulde vor dem letzten Aufschwung zum Grat

In der Mulde vor dem letzten Aufschwung zum Grat , Foto: Herbert Szumovski

Die letzten Meter in die Scharte vor dem Gipfel

Die letzten Meter in die Scharte vor dem Gipfel , Foto: Herbert Szumovski

Abfahrt aus der Scharte

Abfahrt aus der Scharte, Nach dem traumhaften Firnhang finde ich eine gute Fotoposition, und fotografiere Jerome und Fritz beim Beginn ihrer Abfahrt, Foto: Herbert Szumovski

Foto: Heinz

Anstieg zum Festkogel

Anstieg zum Festkogel , Foto: Heinz

Tiefblick über die Abfahrt nach Johnsbach

Tiefblick über die Abfahrt nach Johnsbach , Foto: Herbert Szumovski

Foto: Heinz

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben