Ötscher - Westrinnen - Fürstenplan - Kreuzplan -Juckfidelplan

Skitour
Leicht
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit2  /  3
AusrichtungNord
AusrichtungNord
Aufstieg
Aufstieg1050 Hm
Aufstiegszeit
Aufstiegszeit3:00 Std.
Snowboardgeeignet
SnowboardgeeignetJa
Schneeschuhgeeignet
SchneeschuhgeeignetNein
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Ötscher  (1893 m)
Charakter:

Der markanteste Berg im westlichen Alpenvorland bietet tolle Freeride, im Frühjahr Firnabfahrten, Liftbetrieb und eine hochalpine Aufstiegsmöglichkeit über den Rauen Kamm. Trotz des vielseitigen Angebotes wird der Ötscher von Tourengehern nicht gestürmt, weil der Lift zur Firnzeit im Frühjahr bereits geschlossen hat. Durch die exponierte Lage ist von Skitouren am Ötscher bei schlechtwetter unbedingt abzuraten. 

Achtung: Der Aufstieg bis zum Ötscher Schutzhaus muss bei Skibetrieb auf der dafür vorgesehenen Route erfolgen und es ist ein Ticket für den Parkplatz zu entrichten. 

Genaue Routenbeschreibung:

Der Aufstieg erfolgt ab dem Parkplatz bis zum Ötscher Schutzhaus über den markierten Skiweg. Man darf die Piste nur dort zum Aufstieg verwenden, wo auch der Skiweg über die Piste verlauft (1,5 Std.). Von dort entlang der Schleppliftpiste zum Kamm und auf dem markierten Sommerweg, über den fast immer abgeblasenen Westkamm auf den Gipfel. 

Abfahrten vom Gipfel kamm: 

a) Fürstenplan (1050 Hm/II): Klassische und beliebte Flanke, in die man direkt vom Gipfel nach Westen einfährt. Die Flanke wird im unteren Teil enger und erreicht beim Bergl eine Forststraße, der man nach Lackenhof folgt. Variante Direktabfahrt (III): Vom Gipfel etwa 400 m über den Kamm nach Westen und links, steil in die Flanke einfahren.


b)Westrinnen (900 Hm/III): Div. Möglichkeiten zwischen Fürstenplan und Ötscherschutzhaus die alle beim Bergl in den Fürstenplan münden.


c) Kreuzplan (1050 Hm/III): Vom Gipfel direkt nach Nordwesten in den anfangs breiten, später enger werdenden Graben. Am Ende des Grabens entweder westlich durch das Wassertal oder nördlich (Achtung, Jungwald) zur Forststraße, die zum Rauen Kamm führt.


d) Juckfidelplan (1050 Hm/III-IV): Vom Gipfel in die Mulde (zw. Gipfel und Taubenstein), dieser links in eine enge, felsdurchsetzte Rinne folgen. Im unteren Teil durch den Juckfildelwald zur Forststr., die zum Rauen Kamm führt.

Abfahrt: 

1050 Hm

Bemerkungen:

Die Abfahrten sind stellenweise sehr steil und lawinengefährdet und können nur bei bestem Firn und ganz geringer Lawinengefahr gemacht werden.

Infostand: 

02.05.2005

Autor: 

Andreas Jentzsch

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

A 1 bis Ybbs; von dort über Scheibbs nach Gaming und links nach Lackenhof abzweigen. Öffis: Mit der Bahn bis Gaming und mit dem Bus weiter.

Talort / Höhe:

Lackenhof  - 809 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Talstation Östcherlift  - 809 m

Bilder (1)

Ötscher Gipfel mit Abfahrten nach Nordwesten

Ötscher Gipfel mit Abfahrten nach Nordwesten, Die Nummern entsprechen den Beschreibungen der Abfahrten., Foto: Andreas Jentzsch

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben