Alpenland - Zillertal

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 6+
6 obl.
Absicherung
AbsicherungGut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 170 m  /  440 Hm
2:30 Std.  /  4:00 Std.
AusrichtungSüdwest
AusrichtungSüdwest
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:45 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:45 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Regionen:
Berg:
Tristner  (2767 m)
Charakter:

Diese tolle Mehrseillängentour befindet sich unweit des Bergsteigerdorfes Ginzling. Geboten wird eine abwechslungsreiche Granitkletterei an gut strukturierten und teilweise steilen, griffigen Platten und schönen Verschneidungen in einem landschaftlich beeindruckenden Umfeld. Die Tour „Alpenland“ ist zu Recht schon ein Klassiker und bei den Kletterern sehr beliebt. Die Route empfiehlt sich im Frühjahr oder Herbst, im Sommer ist der Zustieg zum Einstieg ein kleines „Dschungelabenteuer“, ein Kampf mit hohem Gras und Zecken.

Genaue Routenbeschreibung:

Siehe Topo. Die letzte Seillänge "Variante Dikes" ist anhaltend steil mit einer schweren Passage zwischen dem 2ten und 3ten Bohrhaken. Auch die 3te Seillänge hat einen kräftigen Beginn (kleiner Überhang).

Erstbegeher / Erstbesteiger:

Mike Pfund, Simone Fankhauser und Franz Kröll im Juni 2012.

Seillänge: 

2 x 50 m

Expressschlingen: 

13

Ausrüstung:

50 m Doppelseil, 13 Expressschlingen und Helm. Für Ängstliche evtl. BD Camalots Gr.: 0.3, 0.5, 1, 2, 3.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Tour ist gut mit Bohrhaken abgesichert - vor allem dort, wo es schwer ist. In den ganz leichten Passagen kann man  bei Bedarf mit Cams die Absicherung nocht etwas verbessern (das ist aber nicht wirklich nötig...).

Es sind gute Abseilstände vorhanden.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

Stellen 6+, meist aber um 6 und leichter.

Zustieg zur Wand:

Auf der Hauptstraße vorbei am Lawinenschranken talauswärts. Links unterhalb der Straße befindet sich eine Schotterdeponie. Gleich nach der Deponie fließt ein kleiner Bach unterhalb der Straße durch. An der linken (nördlichen) Bachseite, auf einer kleinen Wiese zum Wald (Weidezaun) aufsteigen. Am linken Wiesenrand über den Zaun und auf einem Pfad vorbei an der Steinmauer aufwärts. Den Pfadspuren (tlw. Steinmänner) bis zur großen Felswand folgen. Unterhalb der Felswand im Gras (Pfadspuren) hinauf, der Einstieg ist rechts von einem Laubbaum - Fixseil mit Bürste (die Bohrhaken in der Einstiegsseillänge sind sichtbar).

Höhe Einstieg: 

1300 m

Abstieg:

Abseilen über die Route (auch mit 70 m Einfachseil möglich) und auf dem bekannten Fußabstieg zurück nach Ginzling.

Kartenmaterial:

AV-Karte Nr. 35/2, Zillertaler Alpen Mitte

ÖK 149, Lanersbach

Bemerkungen:

Nach Regenfällen einen trockenen Tag abwarten. In der fünften Seillänge (Verschneidung) ist ein lockerer Block mit einem Kreuz markiert. Diesen nicht anfassen oder hinaufsteigen - sonst muss man sich vermutlich einen neuen Kletterpartner suchen (der Block fällt voraussichtlich genau auf den Standplatz).

Auf keinen Fall bei der Zufahrt bzw. im Bereich der Deponie parken - also bis nach Ginzling zum Klettersteigparkplatz fahren.

Infostand: 

20.06.2004

Autor: 

Axel Jentzsch-Rabl

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Im Zillertal, vorbei an Mayrhofen nach Ginzling. Im Ort gibt es links der Brücke einen Klettersteigparkplatz, dort parken. Öffis: Mit dem Zug nach Mayrhofen und dem Bus bis nach Ginzling.

Talort / Höhe:

Ginzling  - 985 m

Ausgangspunkt / Höhe:

Klettersteigparkplatz in Ginzling  - 985 m

Bilder (15)

Der Routenverlauf Mehrseillängentour "Alpenland".

Der Routenverlauf Mehrseillängentour "Alpenland".

Der Routenverlauf - kurz vor dem Einstieg.

Der Routenverlauf - kurz vor dem Einstieg.

Der Block mit dem X - den besser nicht berühren (5te Seillänge).

Der Block mit dem X - den besser nicht berühren (5te Seillänge).

Im hohen Gras kurz vor dem Einstieg.

Im hohen Gras kurz vor dem Einstieg.

In der ersten Seillänge (beim zweiten Bohrhaken).

In der ersten Seillänge (beim zweiten Bohrhaken).

Kurz vor der schweren Stelle in der ersten Seillänge.

Kurz vor der schweren Stelle in der ersten Seillänge.

Die kurze 2te Seillänge (man kann sich etwas mit dem Baum helfen...).

Die kurze 2te Seillänge (man kann sich etwas mit dem Baum helfen...).

Der kleine Überhang am Beginn der 3ten Seillänge.

Der kleine Überhang am Beginn der 3ten Seillänge.

Die Verschneidung in der 4ten Seillänge.

Die Verschneidung in der 4ten Seillänge.

Der Block mit dem X - den besser nicht berühren (5te Seillänge).

Der Block mit dem X - den besser nicht berühren (5te Seillänge).

Kurz vor dem Ende der 5ten Seillänge.

Kurz vor dem Ende der 5ten Seillänge.

Das Ende der lohnenden Variante "Dikes"

Das Ende der lohnenden Variante "Dikes"

Die 6te Seillänge - wir haben die 7te gleich dran gehängt...

Die 6te Seillänge - wir haben die 7te gleich dran gehängt...

Beim Abseilen im Bereich der 5ten Seillänge.

Beim Abseilen im Bereich der 5ten Seillänge.

Suchbild - wer sieht den Kletterer im Zustiegs-Dschungel....

Suchbild - wer sieht den Kletterer im Zustiegs-Dschungel....

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben