Die nächste Stufe

Klettern
Mittel
(1)

Toureninfo

Diff.
Schwierigkeit 8-
7- obl.  /  A0
Absicherung
AbsicherungSehr gut
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit
Kletterlänge / Gesamthöhe / Kletterzeit / Gesamtzeit 170 m
2:25 Std.  /  3:20 Std.
AusrichtungSüd
AusrichtungSüd
Zustiegszeit
Zustiegszeit 0:25 Min.
Abstiegzeit
Abstiegzeit 0:30 Min.
Kondition:
Kraft:
Erfahrung:
Landschaft:
Beste Jahreszeit:
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dec

Standort / Karte

Tourenbeschreibung

Berg:
Klobenwand
Charakter:

Ein schöner Rissklassiker, der einen neuen Einstieg und einen wunderschönen Plattenausstieg bekommen hat. (Das Dornröschen ist wachgeküsst). Nach zwei Seillängen mit schöner Wandkletterei trifft man auf den Stufenriss. Er bietet zwei sehr schöne Risslängen. Das Finale bildet eine wunderschöne sehr gut gesicherte Platte. Die Crux sind die ersten Meter nach dem Stand. Wem die letzte SL zu schwer ist, kann bequem vom letzten Stand abseilen.


Die Absicherung ist gut bis sehr gut, doch braucht man für die beiden Risslängen eventuell noch gr. (3 ½ - 4) Friends und gr. Keile. Es stecken aber auch einige neue Bolts in diesen Längen.


Die Route stammt von A. Riedl und wurde Peter Königsberger zum ...ten Geburtstag geschenkt.

Genaue Routenbeschreibung:

siehe Topo!

Erstbegeher / Erstbesteiger:

23. 5. 2001 Peter Königsberger (on sight) und Alfred Riedl

Seillänge: 

1 x 50 m

Expressschlingen: 

10

Friends: 

Gr. 3 - 4

Ausrüstung:

Einfachseil (50 m Doppelseil, wenn abgeseilt wird), 11 Expreßschlingen, Helm , große Friends (3 ½ - 4) und gr. Keile für den Riss. Die Route ist aber sehr gut mit Schwerlastankern und doppelten Bolts an den Ständen gesichert.

Bemerkung zu den Versicherungen:

Die Route ist relativ gut mit Bohrhaken gesichert.

Ergänzung zur Schwierigkeit:

5 Seillängen 7+/8- (7-/A0): 7; 6+; 7-; 6/6+, 7+/8-

Zustieg zur Wand:

Auf der Bundestraße weiter Richtung Schwarzau und durch die Unterführung (Lawinenverbauung) und dann links bei großem grünen Tor (links ist eine Tür) ins Gr. Höllental. Bei erstem Flachstück nach rechts zu den schon gut sichtbaren Wänden und rechts bei gr. Schutthalde zu den Einstiegen. Der Einstieg ist etwa 30 m rechts von der Herrgottsloata hinter einer Kante (silberne AV Bolts).

Höhe Einstieg: 

650 m

Abstieg:

Über die Route abseilen 3 x 50 m bzw. 4x 40 m (siehe Topo) oder auf Steigspuren ohne Höhenverlust zum Rudolfssteig queren und diesen zur Straße folgen (Gehgelände).

Stützpunkt:
Bemerkungen:

Man kann dann auch gleich die "Toy Machine" klettern, gute 3 SL. Route im 7ten Grad.


Unteren Teil der Tour kann man auch bei Regen klettern.

Infostand: 

18.05.2004

Autor (Referenz): 

Ausgangspunkt / Anfahrt

Anreise / Zufahrt:

Mit dem Auto über die A2 und dann die S6 nach Gloggnitz und weiter über Reichenau ins Höllental zum Weichtalhaus.

Talort / Höhe:

Hirschwang  - 510 m

Bilder (12)

Wandübersicht Vordere Klobenwand

Wandübersicht Vordere Klobenwand, Nächste Stufe = pink, Foto: Andreas Jentzsch

4.Sl

4.Sl

Nach dem Riss

Nach dem Riss, Hier wir die Tour noch einmal schwer., Foto: Andreas Jentzsch

4.Seillänge

4.Seillänge, der gestufte Piazriß, eine Pflichtübung Genießer, Foto: Kunstmann Walter

5.Seillänge

5.Seillänge, die letzte Seillänge läßt grüßen, Foto: Kunstmann Walter

5.Seillänge

5.Seillänge, Herbert bei der Ausstiegsquerung, Foto: Kunstmann Walter

2.Sl

2.Sl , Foto: Kunsstmann Walter

3.Sl

3.Sl, sehr schöne ausgesetzte Kletterei, Foto: Kunsstmann Walter

4.Sl

4.Sl, kein Kommentar erforderlich, Foto: Kunsstmann Walter

4.Sl

4.Sl , Foto: Kunsstmann Walter

4.Sl

4.Sl , Foto: Kunsstmann Walter

4.Sl

4.Sl , Foto: Kunstmann Walter

Kommentare

Neuer Kommentar
Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren.

Nach oben